Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Internetzugang mit OpenSuse 11.2 ueber O2 Surfstick

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2010, 22:46

Internetzugang mit OpenSuse 11.2 ueber O2 Surfstick

Beitragvon Kapitano » 25.01.2010, 23:00

Hallo zusammen,

bin neu was den vmware player betrifft, habe heute die Version 3 auf meinem Notebook installiert (BS WinXP Prof.)
Dann die Version von OpenSuse 11.2 gestartet. Läuft auch einwandfrei.
Nun versuche ich, damit Internetzugang zu bekommen.
Ich benutze einen Surfstick von O2 auf meiner WinXP Plattform. Damit hat Suse ja bekanntlich noch ein Problem.

Nun meine Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, Suse od. den VMware Player so zu konfiguriere, das es dennoch möglich ist?

Wenn jamand eine Tip hat, wäre ich sehr dankbar.

Gruß Kapitano

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 25.01.2010, 23:16

wenn XP damit klar kommt gib der Suse eine VMnet8 (NAT) Karte und lass alles bei den defaults stehen

Member
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2010, 22:46

Beitragvon Kapitano » 25.01.2010, 23:23

Danke für den Tip, hast du evtl. noch eine Link, wie ich eine VMnet8 (NAT) Karte einrichte?
Kenne mich da leider nicht aus.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 25.01.2010, 23:35

Das kannst du einfach im Virtual hardware Editor unter Netzwerkkarten ankreuzen

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12026
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 25.01.2010, 23:36

Lies dir mal den Fred Konfiguration IPCop-VM mit Huawei E169g USB-Stick (O2) durch und dann siehst du unter Linux hoffentlich etwas klarer.

Member
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2010, 22:46

Beitragvon Kapitano » 26.01.2010, 00:41

continuum hat geschrieben:Das kannst du einfach im Virtual hardware Editor unter Netzwerkkarten ankreuzen


Sorry, aber das finde ich nicht.
Habe unter "Virtual Machine Settings" bei Network Adapter
NAT: Used to share the host's IP address
angeklickt.

Sonst lässt sich da nichts weiter mit NAT einstellen.
Damit klappts aber nicht.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12026
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 26.01.2010, 00:54

Ulli meinte damit das VMware-Program names "vmnetcfg.exe" und dieses sollte sich eigentlich mit im VMware-Programmverzeichnis befinden.
Anscheinend wird das Programm aber bei der 3.00 fehlerhafter Weise nicht mitinstalliert. Das kannst du aber einfach nachholen:
The vmnetcfg.exe is included in the installer, but won’t be installed.
1. Run the installer with /e option. For example:
VMware-player-3.0.0-197124.exe /e c:\extract
All contents will be extracted to “extract” folder.
2. Open “network.cab” and copy vmnetcfg.exe to your installation folder,
typically “C:\Program Files\VMware\VMware Player\”.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 26.01.2010, 01:25

Habe unter "Virtual Machine Settings" bei Network Adapter
NAT: Used to share the host's IP address
angeklickt.


genau das meinte ich - was klappt denn damit genau nicht ?

Member
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2010, 22:46

Beitragvon Kapitano » 26.01.2010, 19:46

Es ist so:
Unter WinXP verbinde ich mich mit einem Surfstick von O2.
Ich starte den Vmware Player, und kann auch die Updates von Vmware ziehen (Tools)
Das hat alles funktioniert.

Wenn ich dann Suse im Player starte und mit Firefox ins Internet will, geht das nicht.
Ich sehe aber einen Button unten rechts bei Suse, der meine Surfstick anzeigt. Wenn ich da auf Connect klicke,wird die Verbindung zu meinem Host (XP) getrennt. Suse reagiert aber nciht, ich habe keine Verbindung.

In Suse Foren habe ich ja schon gelesen, das Suse für Surfsticks noch nicht eingerichtet ist. Das habe ich ja auch auf einem anderen Rechner ausprobiert, also mit Linux komme ich mit dem USB Stick nicht ins Netz.

Vielleicht gibt es ja eine Ausweichmöglichkeit über den Player, evtl. Netzwerkadressen einrichten, oder meine erhaltene IP von O2 im Browser als Proxy eingeben? Wenn da jemand eine Möglichkeit kennt, wäre Super.

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 26.01.2010, 20:45

Hallo,

ich habe den Stick auf meinem virtuellen IPCop zum Laufen bekommen und hier: http://www.ipcop-forum.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=23788 dazu jede Menge hilfreiche Angaben gefunden.

Edit: Ich würde den Stick aber wenn möglich direkt aus dem Suse (USB) ansprechen, genauso wie ich aus dem Cop heraus, und nicht über den Umweg des Hosts.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12026
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 26.01.2010, 22:16

Deswegen hatte ich ja auch Ronny's Thread Konfiguration IPCop-VM mit Huawei E169g USB-Stick (O2) schon gestern verlinkt, der gleichzeitig noch weitere Hinweise zu anderen Quellen enhält. ;)

Member
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2010, 22:46

Beitragvon Kapitano » 05.02.2010, 12:19

Danke für die Tips.

Habe nun einiges gelesen und ausprobiert, klappt aber einfach nicht. Ich denke es liegt an der Software, die auf dem Stick ist. Lässt sich ja nur unter Windows installieren.

Ich versuche es jetzt mal anders.
Theorie:
Netzwerk einrichten zw. Suse (unter vmware) und Host (mein Notebook)
Habe XP Prof. auf dem Notebook. Dort richte ich dann ICS (Internet Connection Sharing) ein.
Theoretisch müsste es doch so klappen, praktisch weiss ich noch nicht, muss ich mich auch erst mal mit beschäftigen.

Hat das schon mal jemand so probiert?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.02.2010, 12:56

Habe XP Prof. auf dem Notebook. Dort richte ich dann ICS (Internet Connection Sharing) ein.


Das sollte voellig unnoetig sein - richte den Stick im Host komplett ein und dann verwenden NAT im Gast - ohne dem Gast auch nochmal den Stick zu geben

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12026
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 05.02.2010, 16:50

Das Problem mit dem Stick wird durch den Dual-Mode verursacht. Solange dafür kein Treiber installiert ist, wird ein USB-Laufwerk mit den Treibern eingeblendet und erst mit deren Inst wird auf Surfen umgestellt. In Ronny's verlinkten Thread haben wir dazu auch die entsprechenden Hinweise gegeben, wie man auch manuell umschalten kann und das sollte sich erst Recht unter Suse umsetzen lassen.

Oder du richtest wie von Ulli vorgeschlagen ICS auf dem Host ein und gibst der VM per NAT Zugriff darauf.

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 05.02.2010, 17:38

Hallo,

ich habe hier nochmal ein PDF, das mir bei der Konfiguration geholfen hat: http://ifile.it/t0ao48r, ansonsten gibt es für Suse ein kleines Tool mit dem man die Verbindung per UMTS-Stick und GUI hinbekommen soll (habe ich damals beim googlen nebenbei gelesen).

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.02.2010, 20:55

Oder du richtest wie von Ulli vorgeschlagen ICS auf dem Host ein


ICS einrichten - sowas wuerde ich NIEMALS vorschlagen ... igittigitt :D

Member
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2010, 22:46

Beitragvon Kapitano » 05.02.2010, 23:08

continuum hat geschrieben:Das sollte voellig unnoetig sein - richte den Stick im Host komplett ein und dann verwenden NAT im Gast - ohne dem Gast auch nochmal den Stick zu geben


Das habe ich schon mehrfach probiert, klappt aber nicht zum verrecken.

Mit ICS klappt es einwandfrei, hab ich gerade getestet. Nun les ich mir mal von e-e-e das pdf durch, vielleicht geht es ja auch noch anders.
Ansonste lass ich es so, kann auch mit ICS gut leben. ;)

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12026
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 05.02.2010, 23:55

continuum hat geschrieben:ICS einrichten - sowas wuerde ich NIEMALS vorschlagen ... igittigitt :D
Stimmt auch wieder, war "Kapitano" selber. Sorry Ulli.
Ich bin nur etwas verwundert, daß IPcop mit einem uralten Kernel 2.4.X das hinbekommt und Suse mit einem 2.6.3X versagt... Manche Sachen gehen unter Linux halt nur auf der "ba$h" und daran muß man sich unter Linux leider sehr zügig gewöhnen.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast