Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VM Player 3: Download von VM Tools nicht möglich

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.08.2010, 16:31

Beitragvon hannesb » 10.08.2010, 22:15

Hallo Ulli,
danke für die Antwort. Irgend eine Lösung muss her, vielleicht mach ich das mit der Workstation.
550 MB und dann dieses vdiskmanager-Zeug :roll:
Und wieso klappt es auf einem anderem XP-Rechner problemlos?

Provokante Frage: Gibt es einen anderen Player, der mit dem vm-Format klar kommt?

Gruss,
Hannes

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 10.08.2010, 23:19

VirtualBox kann vmdk.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.08.2010, 16:31

Beitragvon hannesb » 11.08.2010, 17:05

mmh, VirtualBox wird es wohl nicht...
Klappt zwar, aber dann hätte ich Windows und Office10 neu aktivieren müssen.

Übrigens läuft garnichts, wenn man IOAPIC nicht aktiviert (was immer das auch sein soll).
Abgesehen davon, machen die vorgeschlagenen Auflösungen wenig Sinn. Da ist VMware besser, falls die Tools vorhanden sind.

Danke für die Hilfe,
Hannes

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12065
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.08.2010, 17:22

hannesb hat geschrieben:Übrigens läuft garnichts, wenn man IOAPIC nicht aktiviert (was immer das auch sein soll).
IOAPIC oder besser IO-APIC (Advanced Programmable Interrupt Controller) kommt zum Einsatz, wenn ein Multiprozessor-OS eingesetzt wird. Normalerweise waren ja immer 2 Interrupt-Kontroller im PC vorhanden, die sich dazu auch noch überlappten. Dadurch konnte nicht jede Erweiterungskarte (TV-Karte, Nic, Sound, Graka) ihren eigenen Interrupt bekommen und manche Karten verweigerten dann schlichtweg die Funktion oder behinderten die Funktion einer zweiten Erweiterungskarte auf demselben Interrupt. Im Prinzip ist der Unterschied am einfachsten an der Interrupt-Anzahl zu sehen. Alte OS haben Interrupts von 0-16 und neuere seit W2k gehen da bis 24.

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 11.08.2010, 17:26

Das mit der Aktivierung wirst du immer haben, wenn sich die grundlegende Hardware ändert. Und VB hat nunmal andere "Hardware".

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 11.08.2010, 19:29

Nun ja, mit gültiger Lizenz/Serien-Nr. sollte das das geringste Problem sein. Ein Anruf bei WinzigWeichs Aktivierungsdienst und gut ist.

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 11.08.2010, 21:01

Hab ja auch nix gegenteiliges gesagt ... ;)

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 11.08.2010, 21:40

McStarfighter hat geschrieben:Hab ja auch nix gegenteiliges gesagt ... ;)


War ja auch nicht an dich gerichtet :)

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 11.08.2010, 22:03

Find ich toll ... :D

Member
Beiträge: 1
Registriert: 07.03.2011, 14:58

Beitragvon randomerror » 07.03.2011, 15:33

:idea: Hab die VMWare-Tools grade manuell nachinstalliert. Hier die Anleitung (Windows 7):

1.) Manueller Download der benötigten Pakete: Im Netz hab ich die volle URL für eine ältere Version gefunden und an meine Version angepasst. Diese lautet:
https://softwareupdate.vmware.com/cds/v ... /packages/
bzw.
https://softwareupdate.vmware.com/cds/v ... op/player/<RELEASE>/<BUILD-NO>/<HOST-TYPE>/packages/

Dort habe ich das eine Packet, dass ich brauchte einfach nur runtergeladen.

Die Infos für die Felder RELEASE und BUILD-NO einfach im About-Dialog des Player nachschauen und welches Host-System Ihr verwendet, sollte Euch wohl bekannt sein ;)

2.) Manuelle Installation: Einfach das Packet z.B. tools-linux-8.4.5.exe.tar einfach entpacken und den enthaltenen Installer ausführen.

3.) Installation der VMWare-Tools ins Gast-System: Einfach wie gewohnt unter "Virtual Machine" "Install VMWare Tools..." aufrufen. Er wollte zwar immer noch den Download tätigen, hat danach aber direkt die Install-DVD eingebunden und ich konnte die VMWare Tools einspielen. :D

Ich hoffe, dass hilft einigen von Euch weiter.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10992
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 07.03.2011, 15:36

Sind die Tools eigentlich immer noch unterschiedlich im Vergleich zum ESX? Weil fuer letzteren gibts die akt. Tools unter http://packages.vmware.com/tools/esx/index.html

Gruss
Joerg


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast