Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Kleine Fragen

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 356
Registriert: 01.12.2009, 00:07

Kleine Fragen

Beitragvon Helveticus » 28.12.2009, 22:43

Hallo,

Ich werde nun entweder VMware Server oder VMware Player benutzen, da beide gratis sind. Welches würdet ihr eher empfehlen?

Ich werde den Host und die 3 VMs gleichzeitig laufen lassen und alle sind am Internet angeschlossen. Soll ich Kaspersky Internet Security auf dem Host installiere oder gar nicht installieren oder auch noch auf den VMs?

Und noch kurz eine Frage zu der Hardware. Ich habe einen supergünstigen Top Computer gefunden, ein echtes Schnäppchen, 8GB RAM etc. etc., aber er hat nur eine Festplatte. Ist das ein Problem, wenn man Host und 3 VMs gleichzeitig laufen lassen möchte?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 28.12.2009, 22:56

eine Festplatte ist wenig - je mehr Platten du hast um so besser kannst du die Last der VMs verteilen

ich wuerde dir statt VMserver oder VMplayer die Workstation ohne Lizenz empfehlen ...

Member
Beiträge: 356
Registriert: 01.12.2009, 00:07

Beitragvon Helveticus » 28.12.2009, 23:39

Warum denn Workstation?

Und wo soll ich KIS installieren?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 28.12.2009, 23:48

VMserver 2 ist nur was fuer hartgesottene
VMserver 1 ist ok - kann aber kein USB 2
VMplayer 2.5 ist gut - kann aber keine VMs erstellen
VMplayer 3 ist noch etwas buggy

Workstation 6.5.3 ohne Lizenz ist gut - kann aber keine Teams und hot-snapshots
Workstation 7 ohne Lizenz ist noch etwas buggy - kann aber keine Teams und hot-snapshots

meine derzeitige Empfehlung: WS 6.5.3

alle Systeme die ins Internetz duerfen brauchen einen eigenen Virenscanner

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 29.12.2009, 00:27

Virenscanner ja, aber es sollten sich Ausnahmen für die VMs erstellen lassen. Nicht nur VMware reagiert etwas unwirsch, wenn der Virenscanner eine Datei im Zugriff sperrt und die Slow-Down-Anwendungen von Kasper, Symantec und Norton sind schon mehrfach unangenehm in Erscheinung getreten, wenn man diverse SW installieren will.

Vor Einsatz des VMserver1/2 sollte man sich auch mal die Liste der unterstützten Host-OS ansehen, darauf finden sich keine Desktop-OS wie Vista oder W7. ;)

Member
Beiträge: 356
Registriert: 01.12.2009, 00:07

Beitragvon Helveticus » 29.12.2009, 16:10

Was sind denn Teams und Snapshots?

Wenn ich jetzt aber Kapsersky Internet Security auf dem Host und jeder VM installiere, dann bremst das doch extrem aus, trotz guter Hardware, nicht? Wie meinst du Ausnahmen für die VMs?

Funktioniert Workstation eigentlich mit Win XP Prof 64Bit?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 29.12.2009, 16:21

Man sollte den Antivirus-bremsprogrammen verbieten vmdks zu scannen.

Ja - WS laueft auch auf XP-64

Member
Beiträge: 356
Registriert: 01.12.2009, 00:07

Beitragvon Helveticus » 29.12.2009, 23:46

Was sind Teams und Snapshots, welche bei der Workstation nicht dabei sind?

Was sind vmdks und wo finde ich die, also den Pfad?

Sollte ich also jetzt KIS auf jeder VM installieren, auch wenn es ausbremst?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.12.2009, 01:47

Teams und Snapshots sind bei der WOrkstation dabei wenn du eine Lizenz hast

vmdk = virtual machine disk

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 30.12.2009, 02:34

Teams und Hot-Snapshots sind eigentlich bei der WS mit dabei, allerdings anscheinend nur mit einer Serien-Nummer auch einsetzbar.
VMDKs sind die v.HDDs deiner VMs, liegen normalerweise im selben VM-Verzeichnis und können bis zu 950GB groß sein.

KIS ist in meinen Augen Schrott, nimm irgendetwas anderes. Die Systemleistung kannst du besser in den VMs gebrauchen und mußt die nicht sinnlos verschwenden. Es gibt genug kostenlose Alternativen, die schnell sind, trotzdem keine Fehlalarme produzieren und im Eingriffsfall wenigstens nicht nerven. Eine kleine Meldung mit nachvollziehbarer Ursache reicht aus. Einige Vertreter dieser Anwendungen schreiben da groß, was sie angeblich gefunden haben (Trojaner) und schweigen dann zu den Einzelheiten. Welcher Trojaner genau oder zumindest ein weiterführender Link zur Web-Präsenz des Herstellers wäre da schon hilfreich. Außerdem, wenn du bei jeder Desktop-Aktion (Datei-Kopieren im Explorer etc) mit einer riesengroßen Meldung bedacht wirst, stumpft das ab und man klickt irgendwann ungelesen immer auf weiter. Hauptsache die unverständliche, nervige Meldung vielfach noch mit "Gebimmel" ist wieder weg.
Auch wenn einige Leute damit nicht zufrieden waren. Mit Avira in der Free-Version habe ich bislang keine Probleme gehabt, zumindest konnte ich für meine problematischen Dateien und Ordner immer Ausnahmen erstellen. Die Möglichkeit Ausnahmen zu erstellen, solltest du im Funktionskatalog jeder Sicherheitsanwendung überprüfen und wenn das nicht möglich ist, einfach auf die SW verzichten. Du ersparst dir damit unnützen Ärger, besonders wenn du die Anwendung wegen unlösbarer Probleme wieder deinstallieren willst/mußt. Norton/Symantec sind da schon bekannt für unstartbare Systeme, da sich deren System-Treiber so tief einnisten und sich dann häufiger nicht wieder rückstandsfrei entfernen lassen. Ich kenne persönlich mehrere Fälle, die ihre Systeme nachher wieder komplett neu aufsetzen durften. Vielleicht hat Norton/Symantec ja bei all seinen Produkten dazugelernt, ich probier es aber bestimmt nicht aus. ;)
Ich hatte und habe bisher auf allen jemals benutzten Rechner keinerlei Probleme mit der Sicherheit gehabt, ein zuverlässiger Viren-Scanner und die seit XPSP2 integrierte Firewall waren völlig ausreichend und nervten mich mit keinerlei Fehlalarmen oder Verbindungsabbrüchen.

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 30.12.2009, 09:56

Hallo,

ich bin immer noch der Meinung, dass neben den o.g. Sicherheitsmaßnahmen diese hier: http://brain.yubb.de/ die beste Lösung aller Zeiten ist.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.12.2009, 13:08

Yep - mich hat brain.exe jedenfalls sehr gehplfen 8)

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 30.12.2009, 14:32

Ronny, du bist mein Held. Danke für den Link. :D

Member
Beiträge: 356
Registriert: 01.12.2009, 00:07

Beitragvon Helveticus » 30.12.2009, 14:55

Okey dokey.

Welchen Pfad muss ich denn nun in die Ausnahmen hinzufügen? Ich habe noch nie eine VM gehabt.

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 30.12.2009, 16:04

continuum hat geschrieben:Yep - mich hat brain.exe jedenfalls sehr gehplfen 8)


Hey, du haben gleich Deutschbuch wie ich!

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.12.2009, 17:10

Is sich Buch nach meines Geschmack: viel Bilders - wenig Buchstappens. 8)

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 30.12.2009, 17:19

Helveticus hat geschrieben:Okey dokey.

Welchen Pfad muss ich denn nun in die Ausnahmen hinzufügen? Ich habe noch nie eine VM gehabt.


Was hat das mit VM zu tun? Bring dem Kasper-Ski doch einfach die Endung vmdk bei. Ich kenne das Dingens nicht, aber durchsuch mal die Menüs von dem Teil.

Wenn Pfad, dann eben da, wo bei dir die Gäste hin installiert wurden.

Member
Beiträge: 356
Registriert: 01.12.2009, 00:07

Beitragvon Helveticus » 31.12.2009, 00:32

Vielen Dank. Ich wusste ja nicht ja nicht, dass das eine Endung ist. ;)

Member
Beiträge: 356
Registriert: 01.12.2009, 00:07

Beitragvon Helveticus » 04.01.2010, 19:05

Ist denn nun die aktuellste Version von WMware Workstation nicht mehr so buggy oder doch lieber die 6.5?

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 04.01.2010, 19:56

Ich würd sagen, da scheiden sich die Geister und ist dazu noch abhängig von bereits auf dem Rechner installierter Software.
Probier es halt einfach aus.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 04.01.2010, 20:02

schweirig:

fuer XP und 2k3 ist WS 7 ganz ok.

Vista lassen wir mal raus - das verwendet sowieso niemand mit Hirn ;-)

Bei Win 7 muss man ueberlegen - entweder Netzwerkprobleme mit WS 6.5.3 oder USB-probleme mit WS 7

Member
Beiträge: 356
Registriert: 01.12.2009, 00:07

Beitragvon Helveticus » 04.01.2010, 20:13

Ich habe Win XP, werde also wohl WS 7 nehmen.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast