Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VMware bridged Schnittstelle mapping

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.12.2009, 17:27

VMware bridged Schnittstelle mapping

Beitragvon rudot » 10.12.2009, 19:17

Ich habe auf meinem Notebook im VMware Player eine virtuelle Machine mit zwei Netzwerk Schnittstellen. Beide sind im Bridged Mode. Mein Notebook hat auch zwei Netzwerk Schnittstellen - eine fuer Ethernet und eine fuer Wi-Fi. Mein Problem ist, dass der VMware Player verbindet die beiden Schnittstellen meiner virtueller Machine mit derselber Ethernet Schnittstelle meines Notebooks. Aber ich moechte, dass meine virtuelle Machine den Zugang zu den beiden Netzwerken (Ethernet und Wi-Fi) hat. Also zum Beispiel kann die erste Schnittstelle der Virtueller Machine mit der Ethernet Schnittstelle verbunden sein, und die zweite Schnittstelle der VM kann mit der Wi-Fi Schnittstelle verbunden sein.

Mein VMware Player ist von Version 3.0.0. Ich glaube, dass wenn ich eine vorherige Version haette, koennte ich dieses Problem mit Script vmware-config.pl loesen.

Hier beschreibe ich, warum ich glaube, dass die beiden Schnittstellen der virtueller Machine mit derselber Schnittstelle meines Notebooks verbunden sind. Die beiden Schnittsteller der VM sind:

eth0
IP: 192.168.137.1
Netmask: 255.255.255.0
Broadcast: 192.168.137.255

eth1
IP: 10.10.238.214
Netmask: 255.255.0.0
Broadcast: 10.10.255.255

Auf meinem Notebook habe ich:
eth0
IP: 10.10.253.185
Netmask: 255.255.0.0
Broadcast: 10.10.255.255

eth1
IP: 192.168.137.2
Netmask: 255.255.255.0
Broadcast: 192.168.137.255

Abschnitt aus meiner (Notebook) Routing Tabelle.
Destination Gateway Genmask Flags Metric Ref Use Iface
10.10.0.0 0.0.0.0 255.255.0.0 U 1 0 0 eth0
192.168.137.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 0 0 0 eth1

Und obwohl alles richtig konfiguriert ist, kann ich aus meinem Notebook auf die VM nur mit der Adresse 10.10.238.214 zugreifen. Die Verbindung mit IP Adresse 192.168.137.1 funktioniert nicht. Aber wenn ich die Einstellungen fuer eth0 (eth0 ist Ethernet, eth1 ist Wi-Fi) auf meinem Notebook aendere:

eth0
IP: 192.168.137.2
Netmask: 255.255.255.0
Broadcast: 192.168.137.255

Dann kann ich auf die VM aus meinem Notebook mit Adresse 192.168.137.1 zugreifen. (Die zweite Adresse funtioniert jetzt nicht)

Und ich brauche dass, die beiden VM Schnittstellen in Bridged Mode bleiben - ich moechte auf diese Schnittstellen aus den zwei Netzwerken (Ethernet, WiFi) zugreifen.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 10.12.2009, 19:43

zeig mal die vmx von der VM - hast du denn da vmnet2 angegeben ?

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.12.2009, 17:27

vmx Datei

Beitragvon rudot » 10.12.2009, 22:03

Die VMX Datei von VM habe ich als Attachment hinzugefuegt.

Ich bin ein VMware Anfaenger, und ich habe noch nicht mit vmx Dateien gespielt.

Also ich kann nicht Attachments hinzufuegen. Dann kopiere ich die vmx Datei hier.

.encoding = "windows-1252"
config.version = "8"
virtualHW.version = "6"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsilogic"
memsize = "256"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "VM.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "auto detect"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
floppy0.autodetect = "TRUE"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
usb.present = "TRUE"
ehci.present = "TRUE"
sound.present = "TRUE"
sound.fileName = "-1"
sound.autodetect = "TRUE"
svga.autodetect = "TRUE"
pciBridge0.present = "TRUE"
mks.keyboardFilter = "allow"
displayName = "Firewall Gentoo"
guestOS = "other26xlinux"
nvram = "VM.nvram"
deploymentPlatform = "windows"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
tools.upgrade.policy = "useGlobal"

ide1:0.autodetect = "TRUE"
floppy0.fileName = "A:"
extendedConfigFile = "VM.vmxf"

ethernet1.present = "TRUE"
ethernet1.wakeOnPcktRcv = "FALSE"

ethernet0.addressType = "generated"
ethernet1.addressType = "generated"
uuid.location = "56 4d 82 47 4b 26 96 17-8f 34 10 62 33 1c 5b 24"
uuid.bios = "56 4d 82 47 4b 26 96 17-8f 34 10 62 33 1c 5b 24"
scsi0:0.redo = ""
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
scsi0.pciSlotNumber = "16"
ethernet0.pciSlotNumber = "32"
ethernet1.pciSlotNumber = "33"
sound.pciSlotNumber = "34"
ehci.pciSlotNumber = "35"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:1c:5b:24"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
ethernet1.generatedAddress = "00:0c:29:1c:5b:2e"
ethernet1.generatedAddressOffset = "10"
tools.remindInstall = "TRUE"
floppy0.startConnected = "FALSE"

ethernet0.connectionType = "bridged"
ethernet1.connectionType = "bridged"

checkpoint.vmState = ""
tools.syncTime = "FALSE"
vmotion.checkpointFBSize = "16777216"

debugStub.linuxOffsets = "0x0,0xffffffff,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0"

fileSearchPath = "D:\vmwares\firewall_vmware;."
cleanShutdown = "TRUE"
replay.supported = "FALSE"
replay.filename = ""

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 10.12.2009, 22:26

so kann das nicht gehen - les dir mal
http://sanbarrow.com/vmx/vmx-network.html
durch

das erklaert wie du die vmx-file schreiben musst

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.12.2009, 17:27

Beitragvon rudot » 10.12.2009, 23:12

Danke,
also ich denke dass ich "connection type" als "custom" angeben muss. Dann kann ich mit ethernetX.vnet den Namen der virtuellen Schnittstelle angeben. In dieser Weise kann ich dann zwei neue virtuelle Schnittstelle auf meinem Notebook erzeugen.

In dem Artikel steht

For multihomed hosts specify your physical > vmnet mapping manually and configure your guests with type "custom"

Also meine Frage ist, wie kann ich diese "physical > vmnet" verbindung dann angeben? Ich bin nicht sicher, aber ich denke dass genauso dies konnte man vorher mit vmware-config.pl erreichen.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.12.2009, 00:32

gibt es denn unter Linux kein vmnetcfg GUI ?

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 13.12.2009, 06:45

Ich vermute mal, daß VMware das für Linux wieder weggelassen hat. Schließlich sind Linuxer ja mit der Ba$h vertraut und lieben das Editieren ihrer conf-Dateien mit "vi" oder "nano". :roll:

[edit]
Ausgehend vom Thread vmnetcfg.exe fehlt in VMplayer 3 würde ich vermuten, daß "vmnetcfg" auch schon beim Player2 dabei war und ebenfalls nicht mitinstalliert wurde. Hier noch mal die Vorgehensweise aus dem genannten Thread mit dem Link zu VMware:
fredje hat geschrieben:The vmnetcfg.exe is included in the installer, but won't be installed.

1. Run the installer with /e option. For example:
VMware-player-3.0.0-197124.exe /e .\extract
All contents will be extracted to "extract" folder.

2. Open "network.cab" and copy vmnetcfg.exe to your installation folder,
typically "C:\Program Files\VMware\VMware Player".

VMware Communities: vmnetcfg.exe missing in vmware preview ...(8 December 2009)

http://communities.vmware.com/message/1397634

[edit2]
Fredje's Anleitung ist ja nicht schlecht, allerdings habe ich mal den entscheidenen Teil hervorgehoben und das dürfte wohl alles ändern. Der Link war vmnetcfg.exe missing in vmware preview ... :twisted:
Würde das bitte mal jemand bei der Release-Version verifizieren :!:

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 13.12.2009, 12:39

vmnetcfg.exe fehlt bei Windows - bei Linux ist es AFAIK dabei


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast