Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Verbindung zwischen Host und Gast nicht möglich

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 1
Registriert: 03.12.2009, 16:28

Verbindung zwischen Host und Gast nicht möglich

Beitragvon HugoB27 » 03.12.2009, 17:04

Hallo,

ich habe ein nachvollziehbares Problem, mit VMware Player 3.0 gefunden und wollte fragen, ob jemand eine Idee dazu hat:

Ich habe eine VM erstellt, die CentOS 4.8 (passiert auch mit CentOS 5.4) enthält. Innerhalb der VM läuft ein Apache Webserver. Die VM ist bridged ins reale Netzwerk eingebunden. Alle PCs aus dem Lan können über die IP auf den Webserver connecten. Nicht jedoch der Host Rechner selbst.

Folgendes konnte ich bereits herausfinden:
- Das Problem besteht nur bei TCP Verbindungen. ICMP (Ping vom Host zum Gast) funktioniert problemlos.
- Das TCP Paket kommt beim Host an. Netstat zeigt die Verbindung mit Status "syn_recv" an. Offensichtlich weiß der Gast aber nicht, wie er das Paket zurück zum Host bekommt (obwohl über bridged beide im selben Netz stehen und ICMP auch funktioniert).
- Starte ich die VM mit VMware Workstation 5.5 oder 7 ist die Verbindung problemlos möglich.
- Das Problem ist nicht nur auf HTTP Verbindungen beschränkt. Auch alles andere über TCP (z. B. SSH, SMTP,...) reagiert genauso.
- Ist auf einem PC VMware Workstation 7 incl. Player 3.0 installiert, funktioniert es auch im Player. Nur wenn auf einem PC nur der Player installiert ist, dann geht es nicht.


Sonstiges:
- UDP habe ich nicht testen können.
- Hosts waren immer XP Sp3 incl. aller Updates.
- Es gibt keine Firewalls auf Gast und Host.

Hat jemand eine Idee/Vorschlag/...?

Gruß,
HugoB27

Member
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2010, 15:49

Re: Verbindung zwischen Host und Gast nicht möglich

Beitragvon ThomasRamm » 14.02.2010, 15:53

Konntest du das Problem inzwischen lösen? Ich habe nämlich genau die gleiche Situation. Da ich dieses Problem mit Windows 7 als Host nicht habe, denke ich man kann den Fehler auf WinXP Host-System eingrenzen.
Weiter bin ich leider noch nicht gekommen

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 14.02.2010, 17:12

Das Problem liegt vermutlich am automatischen Bridging aller von VMware gefundenen Netzweradaptern. Zum Abstellen muß man sich leider erst das Programm "vmnetcfg" aus dem Player-Paket extrahieren.
Ulli hat das entweder hier im Player- oder/und im Workstation-Bereich genau beschrieben.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2010, 15:49

[gelöst]

Beitragvon ThomasRamm » 16.02.2010, 18:26

Mit dem Auto-Bridging hat es nichts zu tun (Ich habe nur 1 Netzwerkkarte im PC),
konnte aber inzwischen die Lösung finden

Folgender Vorschlag zu einem ganz anderem Thema in diesem Forum gab mir die Lösung: "Vielleicht hilft es ja schon, die TCP Offload Engine (TOE) und die Checksummen in den Nic-Eigenschaften vom Host abzuschalten."

Habe bei mir "Fließkontrolle" + "Prüfsummenabladung" deaktiviert und konnte sofort auf das Gast-System zugreifen. Ob beides deaktiviert werden muss oder eines reicht werde ich morgen nochmal austesten.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 16.02.2010, 21:20

Flußkontrolle oder Flußsteuerung sollen eigentlich verhindern, daß der Sender mehr oder schneller Daten sendet als der Empfänger sie verarbeiten kann. Allerdings geht man im Internet sowieso von Paketverlusten aus. Man beginnt deshalb die Übertragung auf der langsamsten Schiene und steigert sich bis zum jeweiligen Leitungsmaximum. Wird daher in meinen Augen nur im Einzelfall gebraucht.
Die Sache mit den Prüfsummen erscheint mir auch nicht ganz problemlos. Sobald ein Teilnehmer da Murks macht und/oder Müll berechnet oder schlicht und einfach damit nicht umgehen kann, werden die entsprechenden Pakete wohl verworfen und das Netzwerk steht.

Ich würd daher einfach beides deaktivieren, allerdings würde mich das Ergebnis beider Einzeltests doch brennend interessieren. ;)


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast