Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Windows-7 als Host

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 08.06.2009, 17:43

Windows-7 als Host

Beitragvon hweidner » 01.07.2009, 19:19

Hallo in die Runde,

ich habe mir gestern Windows-7 als Host aufgespielt und arbeite im Player mit WXP. Im Host war vorher Vista.

Im Vergleich zu Vista fallen mir 2 Dinge sofort auf:
a) der NAT-Modus funktioniert nicht. Dazu gibt es ja im Internet bereits Berichte und Lösungen (wobei die Lösung bei mir bisher nicht funktoniert hat)
b) die Performance der VM im Vergleich zum Vista-Host DEUTLICH nachgelassen hat. Der Taskmanager von W7 ist quasi permanent über 50% CPU-Auslastung

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen mit W7 gemacht?

Viele Grüße,
HAW

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12009
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 01.07.2009, 21:08

Allgemeine Antwort: W7 sieht schick aus und ist auch schneller als Vista.

Für mehr fehlen die restlichen Systemdaten, wie CPU + Anzahl im Gast, RAM Host/Gast, v.HDD-Konfig, RAM-Reservierung für VMware usw.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2009, 20:49

Beitragvon worta » 12.07.2009, 21:27

Moin Moin Zusammen,

ich bin bei der Erforschung eines "VMWare-auf-Windows-7-Host" Performanceproblems auf diesen Thread gestoßen und würde ihn gerne wiederbeleben. :)

Auf meinem Rechner habe ich ein Windows 7 und Windows Vista dualboot, so das ich ein paar direkte Vergleiche anstellen konnte:

Getestet wurde immer mit dem selben Gast, auf der selben Host-HDD.
Der Gast hat 1024 MB RAM und eine IDE HDD "preallocated".
Im VMWare ist "Fit all virtual memory into reserved host RAM" eingestellt.
HD_Speed wurde als Tool verwendet.

Windows Vista Host - HDD Read 67MB/sec
Windows 7 Host - HDD Read 68MB/sec.

Gast unter Vista - HDD Read 61MB/sec
Gast unter Win7 - HDD Read 13MB/sec

Es lief natürlich immer nur ein Gast und der Host war nicht gerade beim HDD defraggen. ^^

------
Der Host:
Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU T9550 @ 2.66GHz
2x 500 GB HDD (Host und Gast auf getrenten HDD's)
4096MB RAM
------


Das ganze kann mit VMWare Player und Workstation 6.51 nachvollzogen werden.


Hat von euch auch jemand eine solche Beobachtung gemacht, bzw. noch einen Tipp?

Bis denne,
Worta.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12009
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 13.07.2009, 09:00

Die WS ist seit geraumer Zeit als Version 6.52 veröffentlicht. ;)
Poste mal den Inhalt deiner VMX, soweit ich weiß reagiert Vista auf einige deaktivierte Dienste mit höherer Performance über das Gesamtsystem. Für W7 fehlen da noch geeignete Maßnahmen oder auch Webseiten.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2009, 20:49

Beitragvon worta » 13.07.2009, 19:55

Äh... Sorry. Ich habe auch die 6.52 war mir dessen nur nicht mehr bewusst. :)

Inzwischen habe ich das Problem bei mir auch eingekreist, bzw. zum großen Teil gelöst:

Mir ist aufgefallen das der Host, wenn er viel IO macht, eine einen Kern der CPU auf fast 100% fährt. -
Darauf habe ich mir mal meinen SATA Controller Treiber angeschaut.... Und siehe da, es hat sich der Microsoft Standard Treiber von Windows 7 wieder eingeschlichen.

Hab ihn wieder auf den Intel Treiber für Vista x64 umgestellt - die gehen unter Windows 7 fast alle - und jetzt habe ich in der VM ca. 49MB Read performance. Bei 20% CPU.

Damit kann ich zumindest leben, bis die Workstation 7 rauskommt. ^^


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast