Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Netzwerkproblem unter Windows 3.11 (TCP/IP - Ping geht!!!!)

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.10.2007, 21:56

Netzwerkproblem unter Windows 3.11 (TCP/IP - Ping geht!!!!)

Beitragvon EightBitWitch » 31.12.2008, 04:59

Hallo,

ich habe Windows 3.11 unter VMware-Player 2.5 laufen.

Es läuft gut, aber ich habe ein Problem mit der Netzwerkeinrichtung.
Ich habe den passenden Treiber von der AMD-Treiberseite runtergeladen und installiert und nutze den NDIS3-Treiber.

TCP/IP ist auch installert und ich kann per Ping und Telnet meinen Router erreichen.
Aber das MS-Netzwerk will nicht. Ich sehe keine anderen Rechner der Arbeitsgruppe. Selbst den Host (in der gleichen Arbeitsgruppe) kann ich nicht sehen.
Die NIC (AMD Lance) ist im Briged-Modus.

Wenn ich im Dateimanager unter "Netzwerk verbinden" die Arbeitsgruppe expandieren möchten, also alle Rechner der Arbeitsgruppe anzeigen lassen möchte,bekomme ich die Meldung "Die Serverliste dieser Arbeitsgruppe kann zur Zeit nicht angezeigt werden".
Wenn ich manuell einen Freigabenamen angebe z.B. "\\Notebook\texte", dann kommt die Meldung "Unerwarteter Netzwerkfehler".
Ok, das Windows hin und wieder das "Gesamte Netzwerk" nicht anzeigen kann kennt man ja, aber eine direkte Freigabe-Eingabe hat bisher immer geklappt.

Hat jemand einen Tip für mich?


Valerie ...
wünscht eine guten Rutsch ins neue Jahr

Guru
Beiträge: 2407
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Netzwerkproblem unter Windows 3.11 (TCP/IP - Ping geht!!

Beitragvon rprengel » 31.12.2008, 07:49

EightBitWitch hat geschrieben:Hallo,

ich habe Windows 3.11 unter VMware-Player 2.5 laufen.

Es läuft gut, aber ich habe ein Problem mit der Netzwerkeinrichtung.
Ich habe den passenden Treiber von der AMD-Treiberseite runtergeladen und installiert und nutze den NDIS3-Treiber.

TCP/IP ist auch installert und ich kann per Ping und Telnet meinen Router erreichen.
Aber das MS-Netzwerk will nicht. Ich sehe keine anderen Rechner der Arbeitsgruppe. Selbst den Host (in der gleichen Arbeitsgruppe) kann ich nicht sehen.
Die NIC (AMD Lance) ist im Briged-Modus.

Wenn ich im Dateimanager unter "Netzwerk verbinden" die Arbeitsgruppe expandieren möchten, also alle Rechner der Arbeitsgruppe anzeigen lassen möchte,bekomme ich die Meldung "Die Serverliste dieser Arbeitsgruppe kann zur Zeit nicht angezeigt werden".
Wenn ich manuell einen Freigabenamen angebe z.B. "\\Notebook\texte", dann kommt die Meldung "Unerwarteter Netzwerkfehler".
Ok, das Windows hin und wieder das "Gesamte Netzwerk" nicht anzeigen kann kennt man ja, aber eine direkte Freigabe-Eingabe hat bisher immer geklappt.

Hat jemand einen Tip für mich?


Valerie ...
wünscht eine guten Rutsch ins neue Jahr



1)
Alle Systeme befinden sich wirklich im gleichen Netzwerk?
2)
Kannst du das Windowssystem per ping ereichen (beide Richtungen)
3)
alle Systeme in der gleichen Arbeitsgruppe?

Gruß

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 187
Registriert: 26.11.2008, 23:45
Wohnort: CH

SMB Signing

Beitragvon ch-hunn » 31.12.2008, 11:54

Ich denke das liegt am SMB Signing.
Neuere Windows Versionen Signieren die SMB Kommunikation. Und genau das kann WfW 3.11 noch nicht und kann auch nicht nachgerüstet werden.
Lies mal http://www.gruppenrichtlinien.de/index.html?/HowTo/SMB_Signing.htm durch. Dort ist beschrieben, wie man SMB Signing umkonfiguriert.

Wenn WfW3.11 aber nur eine Spielerei sein sollte, lass die Einstellungen so wie sie sind und installiere auf dem Server HFS. http://www.rejetto.com/hfs/

hth
Chregu

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 31.12.2008, 12:23

Sag mal, wofür brauchst du denn so eine olle Kamelle? Die Quelltexte davon hat ja Fred Feuerstein persönlich in Steintafeln gehauen.

Hast du schon mal versucht, die Software in einem XP-Gast im Kompatibilitätsmodus laufen zu lassen? Damit geht erstaunlich viel.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 31.12.2008, 14:34

Hi,
was bei lesen gerade in den Sinn gekommen ist, hat Win 3.11 denn den Windows Netzwerk überhaupt über TCP/IP abgewickelt. Damals war doch noch NetBios bei MS DAS Protokoll überhaupt.

Allerdings denke ich auch das man das SMB bei den anderen Kisten Abschalten muss. Ob man das heute wirklich will weiss ich allerdings nicht. Ich würd's nicht wollen....

Gruß Peter

Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.10.2007, 21:56

Re: SMB Signing

Beitragvon EightBitWitch » 31.12.2008, 15:01

ch-hunn hat geschrieben:Ich denke das liegt am SMB Signing.
Neuere Windows Versionen Signieren die SMB Kommunikation. Und genau das kann WfW 3.11 noch nicht und kann auch nicht nachgerüstet werden.
Lies mal http://www.gruppenrichtlinien.de/index.html?/HowTo/SMB_Signing.htm durch. Dort ist beschrieben, wie man SMB Signing umkonfiguriert.


Danke für die Antwort. Wenn ich das richtig verstanden haben, geht es in dem von dir erwähnten Link um Windows Server oder Domänen-Controller - richtig? Ich habe so einen Sever/Controller nicht. Bei mir sind nur WindowsXP-Home-SP3-Rechner am laufen, ausser wenn ich was in einer VM laufen habe, wo DOS, Win3.x, Win9x/Me und Linux zu einsatz kommen.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.10.2007, 21:56

Beitragvon EightBitWitch » 31.12.2008, 15:04

PeterDA hat geschrieben:Hi,
was bei lesen gerade in den Sinn gekommen ist, hat Win 3.11 denn den Windows Netzwerk überhaupt über TCP/IP abgewickelt. Damals war doch noch NetBios bei MS DAS Protokoll überhaupt.

Allerdings denke ich auch das man das SMB bei den anderen Kisten Abschalten muss. Ob man das heute wirklich will weiss ich allerdings nicht. Ich würd's nicht wollen....


TCP/IP gab es als "Nachrüstsatz" für WfW3.11 und das ist auch installiert. Wie gesagt, ich kann alle Rechner per Ping und (wen offen) auch per Telnet erreichen.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.10.2007, 21:56

Beitragvon EightBitWitch » 31.12.2008, 15:07

stefan.becker hat geschrieben:Sag mal, wofür brauchst du denn so eine olle Kamelle? Die Quelltexte davon hat ja Fred Feuerstein persönlich in Steintafeln gehauen.

Hast du schon mal versucht, die Software in einem XP-Gast im Kompatibilitätsmodus laufen zu lassen? Damit geht erstaunlich viel.


Es geht einfach darum, ein WFW3.11-Umgebung am laufen zu halten. Ich beschäftigen mich viel mit alte Rechner, wie C64,Atari 800XL,ZX81 und Microprofessor und bauen grad ein kleines Museum auf und dort gehört für mich auch eine lauffähige WFW3.11-"Maschine" dazu. Und da ich die alte Rechner (HomeComputer wie alte PC's) schonen mächte und eh nicht alle zuhause aufstellen kann, betreiben ich die meusten per Emulatur oder eben über VMware-Player.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.10.2007, 21:56

Beitragvon EightBitWitch » 31.12.2008, 15:34

Könnte ich Erfolg haben, wenn ich NetBEUI als Netzwerk Protokoll in WFW3.11 einsetze und das auch auf einem der XP Arbeitstationen zusätzlich einbinde? Oder ist die SMB-Signierung unäbhängig vom Protokoll (Ich kann mir die Antwort schon fast denken)?

Um es nochmal deutlich zu erklären (habe ich wohl vergessen), es geht bei mir nicht um eine professionell Einsatz in einer Firma, sondern um ein privates Nostalgie-Projekt, das ich bei mir zuhause betreibe. Ich setzt bisher nur Windows XP-Home ein und Linux als Webserver in einer VM laufen.

Ich habe also kein Windows Server 200x und keinen Domänen-Controller oder ähnliches.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 01.01.2009, 20:30

Hi,
einfach NetBios auf den XP zu installieren wird dir nicht bringen. Denke du must in den Gruppenrichtlinien von XP das SMB deaktivieren. Wie man da bei XP Home rankommt weiss ich aber nicht. Setze aus prinzip keine XP Home ein. Könnte sein das man dort nur per Komandozeile rankommt....

Gruß Peter


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast