Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

virtuelle maschine komplett im RAM (=> ramdisk) betreiben

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.2006, 14:23

virtuelle maschine komplett im RAM (=> ramdisk) betreiben

Beitragvon dWLkR » 19.11.2008, 09:13

guten morgen zusammen!

zunächst - wusste nicht wo ich das hinposten soll...

seit einiger zeit geistert mir ein szenario vorm geistigen auge, welches ich unbedingt ausprobieren will - vllt. hat einer von euch tipps oder gar selber erfahrungen gemacht bzgl. meiner idee...

also der betreff hat euch schonmal 1a gespoilert...

wie will ich das ganze umsetzen? bevor hier nun der ein oder andere atemnot bekommt - ich werde es mit virtualbox umsetzen... warum? weils vbox inem puppy linux derivat bereits gibt : vuppy (==> http://www.puppylinux.org/community/blo ... siah/vuppy) - vorteil: puppy bootet komplett im RAM...

so - also was wird gemacht?
- winxp+sp3 vbox maschine wird erstellt (am besten in der bereits gut funktionierenden eigenen host umgebung)
- VDI file ist dann irgendwann fertig
- vuppy liveCD oder vom usb-stick booten
- ramdisk erstellen (prob: weiss noch nicht wie unter linux/puppy)
- VDI-datei auf ramdisk kopieren
- vbox starten
- vbox einstellen - VDI zuweisen
- VDI booten

so, meiner meinung nach müsste das teil doch sowas von unfassbar geil abgehen von der performance - was meint ihr?
das einzige was etwas dauert ist der kopiervorgang VDI => RAM

was wird ggf. noch benötigt?
routine welche beim shutdown von vuppy das VDI file zurückspielt

das ganze wäre für mich ein proof of concept - eine spielerei :>

also: meinungen?! - danke!

*edit*

@ulli / continuum (du liest den thread ja sowieso! :)):
kannste in deiner MOA ggf. ein plugin bauen - wo man ne RAMdisk anlegen kann - so dass man seine vmware-VM darauf kloppen kann?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 19.11.2008, 14:20

@ulli / continuum (du liest den thread ja sowieso! Smile):
kannste in deiner MOA ggf. ein plugin bauen - wo man ne RAMdisk anlegen kann - so dass man seine vmware-VM darauf kloppen kann?


:grin:

Klar solche posts sind mir die liebsten 8)

In der MOA ist schon alles dabei - ich lass auch gelegentlich VMs aus einer ramdisk laufen - allerdings ist das bei einem XP so eine sache ...
selbst wenn du das XP mit nlite auf sagen wir mal 500 MB installierst - brauchst du dann vielleicht ne ramdisk a 700 MB - die fehlen dir dann wieder an anderer Stelle ...

Alle mal ein sehr interessantes Thema - las uns mal am telefon weiter spinnen 8)

Member
Beiträge: 73
Registriert: 20.10.2008, 11:23

Beitragvon Paddrig » 24.11.2008, 11:26

hmm.. wenn einige standardkomponenten dabei sind, sollte es ganz einfach gehen:

rc.local (gibts die bei puppy?)

mount -t tmpfs /mnt/ramdisk -o size=1024M
cp /wo/auch/immer/*.vdi /mnt/ramdisk
vboxservice register fertiges_template
vboxsdl start fertiges_template
cp /mnt/ramdisk/*.vdi /wo/auch/immer

Das wäre nun ganz einfach ausgedrückt


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast