Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Virtuellen Server im Netzwerk erreichen geht nicht. Subnet?

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2008, 16:04

Virtuellen Server im Netzwerk erreichen geht nicht. Subnet?

Beitragvon madking75 » 14.09.2008, 16:13

Hallo zusammen,

mein erster Post, hi alle!

Zu meinem System:

Router: D-Link DI-524 mit der IP: 192.168.142.143, Subnet: 255.255.255.0
1. Client: Windows Vista 64-Bit mit der IP: 192.168.142.1
2. Client: Windows XP mit der IP: 192.168.142.2

auf dem 2. Client läuft der Player mit nem Webserver auf Debian Basis, mit der IP: 142.168.143.100

Der 2. Client und auch über Debian kann ich den Webserver problemlos erreichen. Ist ja irgendwo klar. Der 1. Client kann das nicht, wegen dem anderen Subnet. Jetzt dacht ich schon ich stell meinen Router um auf 255.255.0.0, aber dazu ist er zu dumm, er kann das nicht.

Was kann ich jetzt machen, das der 1. Client und auch das Internet (also von außen) den virtuellen Server auf dem 2. Client erreichen können?

Ich war schon auch auf C:\Programme\VMware\VMware Player\vmnetcfg.exe und hab versucht übers NAT ein Port forwarding zu machen, aber das ist alles unnütz, wenn der 1. Client nicht in das andere Subnet kommen kann.

Ich denke die Konfiguration muss am 1. Client stattfinden oder? Er braucht irgendwie übers Routing die Info, das wenn er die 192.168.143.100 nicht findet, er ins Subnet 192.168.143.0 schaut, oder? Mein Netzwerkkenntnisse sind leider nicht so toll in diesem Bereich.

Verbunden ist der virtuelle Server über NAT VMNet8-Adapter.

Hoffe das wars an Infos die ihr braucht. Danke schonmal.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2008, 16:04

Beitragvon madking75 » 14.09.2008, 22:23

Okay, hab bis jetzt rumgemacht und so langsam bin ich dahintergestiegen.

Grundlegende Settings

Router:
IP: 192.168.0.1
Subnet: 255.255.255.0

Client1 (Vista):
IP: 192.168.0.2
Subnet: 255.255.255.0

Client2 (XP+VMware Player):
IP: 192.168.0.3
Subnet: 255.255.255.0

VMware Player Settings

VMware Player über C:\Programme\VMware\VMware Player\vmnetcfg.exe folgendermaßen konfiguriert:

1. DHCP überall entfernt
2. Automatischen Bridgeing deaktiviert und die NW-Karte auf VMnet0 gelegt.
3. VMnet1 (Host-only):
Subnet: 192.168.0.0
Mask: 255.255.255.0
4. Vmnet8 (NAT)
Subnet: 192.168.0.0
Mask: 255.255.255.0
Unter Nat das Gateway: 192.168.0.1

Virtueller Client/Server Settings

Dann hab ich mein Debian so konfiguriert:

IP: 192.168.0.200
Subnet-Mask: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.0.1
Nameserver: 192.168.0.1



Jetzt ist alles mit jedem erreichbar *freu*.


Edit: Die VMware lass ich im Bridged-Modus laufen.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste