Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Platzverbrauch: Nur jeweils eine VMDK speichern?

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 32
Registriert: 21.03.2008, 19:52

Platzverbrauch: Nur jeweils eine VMDK speichern?

Beitragvon ibu » 07.05.2008, 11:05

Wenn ich es richtig verstehe, wird bei jedem Suspend eine Datei mit dem Namensmuster "Windows XP Professional-s001.vmdk" angelegt.

Hier existieren insgesamt 6 solche gigabyte großen Dateien.

Ist es möglich, die Anzahl auf eins oder zwei zu begrenzen?

Weiterhin existieren zwei Dateien mit dem Namensmuster

123abc-456df-789ex.vmem
und
Windows XP Professional.vmem
Beide mit knapp einem Gigabyte.

Sind beide zwingend nötig?

Mein Platz ist zwar nicht so knapp, dass ich an MBs sparen muss, aber mit Gigabytes kann ich nicht prassen.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 07.05.2008, 11:12

die .vmdk-Dateien gehören zur virtuellen Festplatte, die haben mit dem Suspend-Modus gar nix zu tun.

nur die .vmem-Dateien enthalten den Speicher der VM, wenn diese suspended wird.

alternativ kannst Du die VMs natürlich runterfahren und ausschalten, dann wird dieser Speicherplatz nicht gebraucht.


Bei den .vmdk-Dateien lässt sich nix einsparen, da könntest Du höchstens ne kleinere Platte für die VM machen.

Viele Grüße,
Jörg

Member
Beiträge: 32
Registriert: 21.03.2008, 19:52

Beitragvon ibu » 07.05.2008, 11:47

Tschoergez hat geschrieben:die .vmdk-Dateien gehören zur virtuellen Festplatte, die haben mit dem Suspend-Modus gar nix zu tun.

Bei den .vmdk-Dateien lässt sich nix einsparen, da könntest Du höchstens ne kleinere Platte für die VM machen.


Dann kann man sich das so vorstellen, dass es nur deshalb mehrere *.vmdk gibt, weil aus technischen Gründen 2GB eine Grenze in der Größe darstellt, richtig?

Hintergrund meiner Frage war übrigends:

ich beobachte manchmal (exakt die auslösenden Bedingungen konnte ich noch nicht dingfest machen), dass ein Restore extrem lange dauert.

10 Minuten mal als Hausnummern.

Im Normalfall dauert es 20-30Sekunden. Genau das erwartet man bei einem RAM für die VM von 1GB auch.

Irgendwas scheint also manchmal faul zu sein und den Restore zu behindern.

Als ich die vielen VMDKs sah, war meine Vermutung, dass sie irgendeine Rolle spielen könnten.
Das haben wir ja geklärt.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 07.05.2008, 12:00

Dann kann man sich das so vorstellen, dass es nur deshalb mehrere *.vmdk gibt, weil aus technischen Gründen 2GB eine Grenze in der Größe darstellt, richtig?

Genau!
(In der ersten .vmdk-Datei sieht man auch die Referenzen zu den anderen Dateien).

Wenn du da mehr drüber wissen willst, schau mal auf
www.sanbarrow.com

(Wenn nicht, schau trotzdem drauf, rentiert sich auf jeden Fall :grin: )

Viele Grüße,
Jörg

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 09.05.2008, 08:45

Hallo,
das auftauen einer VM nach einem Suspend kann sehr unterschiedlich lange dauern. Der Host muss das vmem File einlesen. Dieses ist aber ggf. stark fragmentiert. Ferner kann der Host nicht genug freien RAM am Stück haben und muss was aus- oder umlagern.
Wenn Du oft den suspend nutzt, würde ich dem Gast wesentlich weniger RAM geben. 512MB reichen für XP u.U. ja auch.
Martin


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast