Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Win XP startet nicht mehr !!!!!

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.2008, 10:11

Win XP startet nicht mehr !!!!!

Beitragvon Roger Rabbit » 20.03.2008, 10:46

Hallo zusammen,

ich habe meinen VMware-Player auf die Version 2.0.3, Built: 80004 aktualisiert. Nach dem geforderten Reboot lässt sich Win XP zwar starten, aber sobald eine Taste der Tastatur betätigt wird (egal welche), friert alles (Maus, Tastatur) ein. Selbst die PowerOff-Taste funktioniert nicht mehr wie gewohnt (4 Sekunden drücken=Power off), ein kurzes Antippen reicht und es erscheint "Windows wird heruntergefahren". :? Damit kann ich Win auch nicht mehr auf einen Wiederherstellungspunkt zurücksetzen.

Ich kann mir da keinen Zusammenhang mit der VMware-Installation erklären, aber Fakt ist, dass sonst eben nichts verändert wurde.

Bin für jede Hilfe dankbar :cry:

Gruß

Rüdiger

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 20.03.2008, 19:58

Versuch ne Reparaturinstallation.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.2008, 10:11

Beitragvon Roger Rabbit » 20.03.2008, 20:49

Hallo Stefan,

das wäre für mich der Holzhammer - außerdem habe ich mit meiner OEM-Win XP-CD Probleme an die Wiederherstellungskonsole zu kommen.

Nach endlosen Versuchen und zahllosen Hinweisen bin ich dem Problem auf die Spur gekommen und will euch die Lösung nicht vorenthalten.

In der Registry sollte im (Tastatur-)Schlüssel UpperFilters der Wert "kbdclass" stehen. Durch die VMware-Player-Installation wurde zusätzlich der Wert "vmkbd" gesetzt. Dies führte offensichtlich beim Start von WIN XP zu Konflikten bei der Tastaturerkennung. Nachdem ich alle relevanten Schlüssel angepasst habe, findet Win XP auch wieder die Tastatur.

Damit läuft VMware-Player zwar nicht mehr, aber das ist eine andere Baustelle.

Vielleicht bekomme ich den Player auch noch zum laufen, dann melde ich mich wieder.

Schönen Abend und frohe Ostern.

Rüdiger

Profi
Beiträge: 618
Registriert: 06.03.2005, 10:34

Beitragvon franzkat » 20.03.2008, 20:56

In der Registry sollte im (Tastatur-)Schlüssel UpperFilters der Wert "kbdclass" stehen. Durch die VMware-Player-Installation wurde zusätzlich der Wert "vmkbd" gesetzt. Dies führte offensichtlich beim Start von WIN XP zu Konflikten bei der Tastaturerkennung. Nachdem ich alle relevanten Schlüssel angepasst habe, findet Win XP auch wieder die Tastatur.


Ein ähnliches Problem hatte ich auch schon mal gehabt. Die Sache ist die : VMware ersetzt normalerweise den Win-Tastaturtreiber bei der Installation. Davon merkt man normalerweise nichts. Bei der De-Installation wird wieder zurückgetauscht. Ich hatte dann mal versucht, den VMware-Tastaturtreiber für sich zu deaktivieren, weil ich nicht wußte, dass er den Win-Treiber ersetzt. Dadurch hatte ich mich dann selbst aus meinem System ausgesperrt und mußt per offline-Registry-Zugriff die Sache wieder reparieren.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.2008, 10:11

Beitragvon Roger Rabbit » 21.03.2008, 18:44

@franzkat
M.E. wird der Windows-Treiber nicht ersetzt, sondern um den VMware-Treiber ergänzt - zumindest in der Registry.
Als Auslöser in meinem Fall vermute ich, dass durch das Update des VMware-Players zunächst die vorhandene ältere Version gelöscht wird - und damit auch die Tastaturtreibereinträge in der Registry. Anschließend wird die aktuelle Version ohne Reboot eingespielt. Die Tastaturtreibereinträge werden wieder geschrieben und tauchen jetzt als vmkbd und vmkbd 2 auf. Das ist mindestens einer zuviel.

Ich vermute, dass dies zum Konflikt führte. Kleine Ursache, große Wirkung.

Gruß

Rüdiger

Profi
Beiträge: 618
Registriert: 06.03.2005, 10:34

Beitragvon franzkat » 21.03.2008, 19:22

M.E. wird der Windows-Treiber nicht ersetzt, sondern um den VMware-Treiber ergänzt - zumindest in der Registry.


Ja, aber der Windows-Treiber wird deaktiviert, damit die spezielle Funktionalität des VMware-Treibers zur Verfügung steht. Wenn man dann manuell den VMware-Keyboard-Treiber deaktiviert (wie ich das gemacht hatte), steht einem überhaupt kein Keyboard-Treiber mehr zur Verfügung und schon eine Passworteingabe beim Login scheitert.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste