Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Mindestanforderungen pro VM bei VMWare Server

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 10
Registriert: 24.01.2008, 22:46

Mindestanforderungen pro VM bei VMWare Server

Beitragvon Mischka » 24.01.2008, 22:57

Hallo, ich habe vor ein PC einzurichten, der FTP und Mysql-Server ist.
Nebenbei sollen immer maximal 3 VMs (VMWare Server) mit Jeweils Windows XP SP2 laufen.
Dies soll dann auf einem so klein wie möglich gehaltenen PC (Mini-ITX-Board) gemacht werden.

So jetzt die Fragen:
Welches Betriebssystem ist für das Host-System am besten?(Ubuntu, oder doch lieber XP?)
Welche Systemanforderungen hätte so ein PC mit 3 Parallel laufenden VMs und dazu ja noch das eigene Betriebssystem.(CPU, Ram, Grafik???)


Bitte um schnelle antwort.

MFG Mischka

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 25.01.2008, 17:11

Nimm als Host das OS, mit dem am besten klar kommst.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 24.01.2008, 22:46

Beitragvon Mischka » 25.01.2008, 19:53

gibt es da denn keine unterschiede in sachen performencebremse zwischen dem neuen Ubuntu 7.10 und XP Sp2 mit Updates?

Also XP wär mir lieber, spielt aber keine roll, da ich mit dem pc sowieso nicht spielen werde.

Ahja auf den 3 VMs wird jeweils ein programm laufen das mindestanforderungen 400 MHz 64 Mb Ram und 32MB Grafikkarte hat.

Ram lässt sich ja leicht zwischen den VMs verteilen, aer wie siehts mit den CPU-Leistung aus? Kann ich da sagen das 50 % der CPU-Leistung der einen VM gehören und 20 der anderen?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 25.01.2008, 23:02

Unter Linux startet jede VM als eigener Prozess. Prozesspriortäten lassen sich mittels nice manipulieren. Bei Windoof geht das eigendlich bzw es sollte auch so gehen über den Taskmanager

Member
Beiträge: 10
Registriert: 24.01.2008, 22:46

Beitragvon Mischka » 26.01.2008, 00:19

danke für die schnellen antworten.
jetzt stellt sich mir nur noch die frage welche cpu dafür geeignet ist.

sie sollte nicht die ganze zeit 100% geben müssen und dabei auch nicht zu viel strom fressen.
wäre nicht schlecht wenn diese dann auch noch auf ein mini-itx board passen würde.
grafik ist denk ich mal ne on board card ausreichend.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 26.01.2008, 01:49

hast du Interesse an einem AMD 64 X2 Dual Core 4600+ EE und 4 GB Ram? Ein Asus M2N-VM DH habe ich auch über :)
Da würde auch VMware Fusion laufen wenn man nicht gerade in einem Land verweilt wo das Urheberrecht hoch angesehen wird... ;)

Member
Beiträge: 10
Registriert: 24.01.2008, 22:46

Beitragvon Mischka » 26.01.2008, 12:20

ne ich will was kleines

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 26.01.2008, 15:34

Uff das wird schwer. Die Meisten Epia's vertragen nur 1 GB Ram. Ich würde mir so ein Micro ATX Board wo schon alles mit dabei ist holen und dann einen Athlon X2 BE-2300 mit 45 Watt verbrauch drauf setzen. Mit Platten wären das unter Last ca 60 - 70 Watt. Weiterer Vorteil mit dieser CPU läuft auch Windows unter XEN

Member
Beiträge: 10
Registriert: 24.01.2008, 22:46

Beitragvon Mischka » 06.02.2008, 16:56

Mir fällt grad ein, das laptop momentan doch ziehmlich günstig geworden sind.

ein 15,4zoll wäre das maximum an größe

welche mobile cpu wäre denn stark genug?
und wie lange hält ein laptop 24/7 aus?

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 06.02.2008, 18:12

RAM = 3*513 (RAM) + 3*32 (Graka) + 3*32 (VMware intern) = 2GB etwa, allein für die 3XP Gäste,
mit sowenig Speicher läuft XP natürlich nicht gerade fix, klar

Zusätzlich:
FTP und MySQL, hmm für MySQL braucht man ca. 1GB, eher mehr, es sei denn, keiner greift auf die DB zu, aber dann sind Flat-Files per ODBC besser ;-)

512MB für den Host und damit folgt unter 3-4 GB geht nur wenig

Wenn Deine XP-VMs irgendwas tun sollen, ist je VM min. ein Thread oder CPU Core zu verplanen. Kurz: 2 CPU-Maschine mit 4GB oder mehr wird nötig. Über alles andere wirst Du dich ärgern.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 24.01.2008, 22:46

Beitragvon Mischka » 06.02.2008, 22:06

also 2 xp-gastsysteme laufen flüssig mit 256 mb ram und ein kern meiner intel core2duo e6300 = 1,86 ghz.

Aber das mysql ein gb ram braucht habe ich nicht gewusst.

ein solches notebook mit 4 gb ram müsste etwa 1200 €, da die 2 gb riegel noch sehr teuer ist.
ich dachte da ein ein maximales budget von 500€

ich nehme mal meine cpu als vergleich und gucke wie andere cpus in test abschneiden. da müsste auch eine günstige alternative drin sein.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 06.02.2008, 22:28

Also für 500 € krieg ich ein Desktopgehäuse etwas größer wie ein Viderecorder mitsammt Inhalt und 4 GB Ram.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 24.01.2008, 22:46

Beitragvon Mischka » 07.02.2008, 17:20

joa, der stromverbrauch, diegeräuschkulisse und die größe spielen bei dem teil eine entscheidende rolle.
für 500€ kann man sich schon was anständiges zusammenbauen, aber so weit ich weiss nicht mit meinen anvorderungen. wenn jemand andere informationen hat bitte linken.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 07.02.2008, 18:17

hmm
Board 50 €
Speicher 4 GB ca 120 €
Festplatte 80 €
gutes Gehäuse 150 €
Athlon X2 BE-2300 60 €

Zwischensumme 460 €

Thermaltake Sonic Tower 30 €
Leider etwas gross wird also nicht in ein Low Profile Gehäuse passen. Dem Bild nach lassen sich die Kühlflächen verbiegen dann ist aber die Garantie flöten wenn sie doch abbrechen. Könnte dann aber in ein LP Gehäuse passen. Es bliebe dann nur noch der Netzteillüfter. Oder du kaufst ein Desktopgehäuse ist billiger aber mindestens doppelt so hoch. Lässt sich aber auch noch unauffällig zur HiFi anlage stellen

Ich habe noch ein Netzteil von Yessico. Es hat keinen Lüfter sondern einen grossen Kupferkern der ein Stück rausragt

Unvermeitlich Geräusche wären dann ein regelbarer Lüfter denn im Sommer wird in der Regel warm und das Surren der Festplatte

Fehlen noch der Kleinscheiss wie DVD Rom Adapter Floppy usw den man dann besser gebraucht holt


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast