Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Debian etch unter WIndows XP

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 31
Registriert: 17.06.2007, 05:31

Debian etch unter WIndows XP

Beitragvon Antharist » 22.12.2007, 12:59

Hi,

so richtig funktioniert mein vmware-player nur wenn ich nach einer Installation unter Windows XP vmware-player neu installiere.

Aber das ist ein anderes Thema, welches wir bereits diskutiert hatten.

Im Moment läuft debian etch unter vmware-player und ich habe in Antivir die Verzeichnisse der Image-Dateien und des VMware-Installationsverzeichnisses ausgeschlossen.

Hoffe es funktioniert nun wieder, auch wenn ich mit Administrativen Rechten unter Windows installiere, ohne 2 Minuten zu brauchen, wenn ich 10 Mails lesen möchte mit mutt.

Evtl. liegt der Fehler ja an einer anderen Stelle, und zwar ist mir aufgefallen, dass zwar /dev/sda1 gemountet wird als root beim Hochfahren erscheint jedoch die Fehlermeldung "Cannot Mount filesystem no such device".

Hier ein Auszug aus der /etc/fstab:

# /etc/fstab: static file system information.
#
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/sda1 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1
/dev/sda5 none swap sw 0 0
#/dev/hdc /media/cdrom0 udf,iso9660 user,noauto 0 0
#/dev/fd0 /media/floppy0 auto rw,user,noauto 0 0
# Beginning of the block added by the VMware software
.host:/ /mnt/hgfs vmhgfs defaults,ttl=5 0 0
# End of the block added by the VMware software

Es funktioniert i.M. alles Bestens, wie man es an diesem Befehl sehen kann:

user@debian:~$ df
Dateisystem 1K-Blöcke Benutzt Verfügbar Ben% Eingehängt auf
/dev/sda1 7985248 3884080 3695532 52% /
tmpfs 193464 0 193464 0% /lib/init/rw
udev 10240 52 10188 1% /dev
tmpfs 193464 0 193464 0% /dev/shm

Mein Bootmanager grub sieht wie folgt aus:

title Debian GNU/Linux, kernel 2.6.18-5-486
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.18-5-486 root=/dev/sda1 ro
initrd /boot/initrd.img-2.6.18-5-486
savedefault

title Debian GNU/Linux, kernel 2.6.18-5-486 (single-user mode)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.18-5-486 root=/dev/sda1 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.18-5-486
savedefault

title Debian GNU/Linux, kernel 2.6.18-4-486
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.18-4-486 root=/dev/sda1 ro
initrd /boot/initrd.img-2.6.18-4-486
savedefault

title Debian GNU/Linux, kernel 2.6.18-4-486 (single-user mode)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.18-4-486 root=/dev/sda1 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.18-4-486
savedefault

Mich würde jetzt nur interessieren, warum alles in der /etc/fstab gemountet wurde, jedoch die Fehlermeldung erscheint, das dieses Device nicht vorhanden ist.

Profi
Beiträge: 618
Registriert: 06.03.2005, 10:34

Beitragvon franzkat » 23.12.2007, 00:47

Aktualisiere mal dein Debian-System :

apt-get update
apt-get upgrade

Member
Beiträge: 31
Registriert: 17.06.2007, 05:31

Hi!

Beitragvon Antharist » 23.12.2007, 11:29

Hallo,

thx für Infos!

Update habe ich gerade wg. dem neuen Kernel durchgeführt...

Profi
Beiträge: 618
Registriert: 06.03.2005, 10:34

Beitragvon franzkat » 24.12.2007, 12:17

initrd.img aktualisieren :

update-initramfs -u

Member
Beiträge: 31
Registriert: 17.06.2007, 05:31

Beitragvon Antharist » 25.12.2007, 14:56

Hi,

danke für den Tip. Die Fehlermeldung bleibt allerdings immer noch bestehen.

VMWare-Player ist inzwischen immer noch gleich schnell, allerdings habe ich als Administrator nichts mehr installiert.

Vorher ging es immer so lange mit einer guten Performance, solange ich nichts installiere.

Kann das mit einer Fehlermeldung mit dem Filesystem unter Linux zu tun haben?


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast