Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Ubuntu7.10 host VMPlayer 2.02 startet nicht

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 5
Registriert: 20.11.2007, 10:56

Ubuntu7.10 host VMPlayer 2.02 startet nicht

Beitragvon hfb » 20.11.2007, 18:16

Hallo alle,

hab folgendes Problem:
Bei mir läuft Ubuntu 7.10 mit Wechsel auf KDE nach Update von Xubuntu 7.04.
VMWare-player lief nur nach Update auf Version 2.02 (von 1.xx). Da es kein DEB-Paket gab/gibt, hab ich von tar.gz installiert. Kernelmodule wurden passend kompiliert.
Donnerstag oder so wurde ein Update (ubuntu) empfohlen und daraufhin eine Reihe von Libraries installiert.
Samstag stellte ich fest, das nun mein VMWare-Player nicht mehr lief. Na, war ja ein Update, da soll laut VMWare ein Neuaufruf von vmware-config.pl reichen. Tat es auch. Leider aber war das wieder nicht der Fall nachdem ich mein Ubuntu neu gebootet habe.
Dies ist der Stand der Dinge: Nach jedem reboot des Ubuntu host muss man vmware-config.pl laufen lassen, damit die VMs laufen. Gemäß Datumanzeige im Dateimanager ändert sich das Datum nicht, d.h. wirklich neu kompiliert werden die Kernelmodule wohl nicht.
Ich finde leider keine log-dateien zu VMWare-player und in messages ist auch nix.

Kennt jemand eine Abhilfe, script das man beim start des host laufen lassen kann ohne jedes mal den Rattenschwanz von vmware-config ab zu arbeiten?
Oder gibt es ein vmware-any-any-update?

WEiteres ERkenntnisse:

nun hab ich mal was zusammengetragen.Auch den Start von vmplayer in der Konsole .
Hier die Ergebnisse:

x:/dev$ vmplayer
vmware is installed, but it has not been (correctly) configured
for this system. To (re-)configure it, invoke the following command:
/usr/bin/vmware-config.pl.

Das stimmt aber nicht!


Das kommt nach /usr/bin/vmware-config.pl

--- snip
CC /tmp/vmware-config0/vmblock-only/vmblock.mod.o
LD [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/vmblock.ko
make[1]: Verlasse Verzeichnis '/usr/src/linux-headers-2.6.22-14-generic'
cp -f vmblock.ko ./../vmblock.o
make: Verlasse Verzeichnis '/tmp/vmware-config0/vmblock-only'
The module loads perfectly in the running kernel.

This program previously created the file /dev/parport1, and was about to remove
it. Somebody else apparently did it already.

This program previously created the file /dev/parport2, and was about to remove
it. Somebody else apparently did it already.

This program previously created the file /dev/parport3, and was about to remove
it. Somebody else apparently did it already.

This program previously created the file /dev/vmnet0, and was about to remove
it. Somebody else apparently did it already.

This program previously created the file /dev/vmnet1, and was about to remove
it. Somebody else apparently did it already.

This program previously created the file /dev/vmnet8, and was about to remove
it. Somebody else apparently did it already.

You have already setup networking.

Would you like to skip networking setup and keep your old settings as they are?
(yes/no) [yes]

---- snip

das ist ls -al /dev

x:/dev$ ls -al parport*
crw-rw---- 1 lp scanner 99, 0 2007-11-19 11:16 parport0
crw------- 1 root root 99, 1 2007-11-19 12:01 parport1
crw------- 1 root root 99, 2 2007-11-19 12:01 parport2
crw------- 1 root root 99, 3 2007-11-19 12:01 parport3
x:/dev$ ls -al vm*
crw-rw---- 1 root root 10, 165 2007-11-19 12:00 vmmon
crw------- 1 root root 119, 0 2007-11-19 12:01 vmnet0
crw------- 1 root root 119, 1 2007-11-19 12:01 vmnet1
crw------- 1 root root 119, 8 2007-11-19 12:01 vmnet8


Nach dem Neustart meines Host hab ich nun geprüft:

lsmod |grep vm

vmblock
vmnet
vmmon

Das scheint mir ok.

ls -al /dev/parport*

Siehe da, es gibt die oben genannten 1 -3 nicht.
Kann es das sein?

Member
Beiträge: 5
Registriert: 20.11.2007, 10:56

vmware-config.pl crash

Beitragvon hfb » 20.11.2007, 19:52

hallo alle,

mehr Info:

mknod /dev/parport1-3 hilft nix.
wollte vmware-any-any-update114 installieren.
das script erkennt die Installation auch als nicht konfiguriert.
So nächster Start von vmware-config. Diesmal mit Fehlermeldung:

---- snip------
CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/common/phystrack.o
CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/common/task.o
gcc: error trying to exec 'cc1plus': execvp: No such file or directory
make[2]: *** [/tmp/vmware-config0/vmmon-only/common/task.o] Fehler 1
make[1]: *** [_module_/tmp/vmware-config0/vmmon-only] Fehler 2
make[1]: Verlasse Verzeichnis '/usr/src/linux-headers-2.6.22-14-generic'
make: *** [vmmon.ko] Fehler 2
make: Verlasse Verzeichnis '/tmp/vmware-config0/vmmon-only'
Unable to build the vmmon module.

find cc1plus liefert kein Ergebnis.

Neuinstallation von gcc hilft auch nicht.
Ehe ich weitermache, kann mir jemand sagen, ob ich nun ein Problem mit meinem Host habe, oder ob ich Abhilfe mit neuinstallation von vmware-player erhoffen kann.

hfb

Member
Beiträge: 5
Registriert: 20.11.2007, 10:56

gelöst!?

Beitragvon hfb » 21.11.2007, 23:08

hallo alle,

ich hatte die Nase voll. Also hab ich vmware-player deinstalliert. Dann neu installiert. Nun lief auch vmware-config.pl wieder.

Nun sollte man laut http://www.linuxforen.de/forums/forumdisplay.php?f=51Linuxforum-vmware -
unbedingt sofort das aktuelle any-any-update laufen lassen.
Ich hatte das oben ja schon erwähnt. Die Version 114 war bereit und ich hab sie nach der Neuinstallation sofort laufen lassen. Wieder hat das runme.pl-script behauptet vmware sei nicht konfiguriert. Da das nicht stimmte, hab ich diesmal die Frage nach start von vmware-config verneint. dann bricht das script ab. Daher im nächsten Anlauf wieder yes gewählt:

Nun hatte ich wieder den Fehler aus meinem ersten Posting. Also für meine Installation gilt: Finger weg von anyanyupdate114.

Wieder deinstalliert und neu installiert. Die VMs laufen und diesmal sogar ohne Problem nach einem Reboot.
Morgen keine Zeit, aber wenn sie Freitag auch sofort starten schließe ich diesen Thread. :)

Member
Beiträge: 5
Registriert: 20.11.2007, 10:56

es tut noch

Beitragvon hfb » 23.11.2007, 10:55

hallo alle,

Heute Morgen meinen Ubuntu Host gestartet.
VMPlayer startet auch.
Wollte den Thread schließen, aber:
adept biete mir 21 aktualisierte Pakete an. Ich will die installierne und schauen, ob ich nun wieder den VMPlayer neu installieren muss.
Bericht folgt.
hfb

Member
Beiträge: 5
Registriert: 20.11.2007, 10:56

ErledigtHallo,

Beitragvon hfb » 23.11.2007, 15:57

Hallo,

wie heute Morgen versprochen:

Die Adept-Aktualisierung hat nix veräbdert. VMPlayer läuft noch.
Damit schließe ich den Thread ab.
hfb


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast