Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Raw-disk in normale vmdk konvertieren - als Ghostersatz

P2V, V2V

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Raw-disk in normale vmdk konvertieren - als Ghostersatz

Beitragvon continuum » 11.07.2006, 23:11

Habe ich mal im US-forum gepostet

http://www.vmware.com/community/thread. ... 2&tstart=0

wenn einer noch Fragen dazu hat ...

Ulli

Member
Beiträge: 400
Registriert: 08.07.2009, 15:03

Beitragvon tr » 12.03.2014, 10:01

Hi der Eintrag ist leider nicht mehr verfügbar.
Kannst du das bitte noch mal Posten?

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 12.03.2014, 19:19


Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 13.03.2014, 13:21

Es gibt mehrere Lösungen ...

1. vmware-vdiskmanager - ist möglich wenn die physikalische Platte von einem Host mit VMware-Workstation aus sichtbar ist

2. vmkfstools - wenn die physikalische Platte in einem ESXi-Host eingebaut ist

3. dd - wenn die phys. Platte in einem Host steckt der von Linux oder einer LinuxLiveD gebootet wird

4. quemu - Zusatztools können eine phys. Platte in eine "streamoptimized" vmdk konvertieren

5. dann gibt es noch einen Schwung weiterer Tools aus dem Forensic-bereich die sowas aucjh können


Zurück zu „Converter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast