Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Probleme mit P2V

P2V, V2V

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 08.07.2005, 16:41
Wohnort: bei Trier

Probleme mit P2V

Beitragvon angoletti1 » 18.05.2006, 09:27

Hallo,

ich möchte einen Win98 virtualisieren.
Wie ich das mit P2V verstanden habe, boote ich den Win98 Rechner mit der P2V Bootdisc und vergebe ihm dort eine IP
Dann fahre ich einen WinXP Rechner hoch, starte dort P2V Application und nenne ihm die IP des Win98 Rechner (die ich eben angegeben habe).
Soweit, so gut, dann sehe ich auch im P2V Assistent die Festplatte des Win98 Rechners. Wenn ich dann diese clonen will erhalte ich folgende Meldung:

Dies war erstmal nur ein Test, denn wenn ich unseren tollen Win98 Rechner in der Produktion clone darf zeitlich nichts schief gehen.

Hierbei habe ich eine WinXP VM als Source benutzt und ein clone dessen für den P2V Assistant. Wieso erhalte ich die Fehlermeldung?
Dateianhänge
Screenshot - 18_05_2006 , 09_24_16.jpg
Screenshot - 18_05_2006 , 09_24_16.jpg (21.61 KiB) 225 mal betrachtet
Fehler P2V.jpg
Fehler P2V
Fehler P2V.jpg (21.61 KiB) 223 mal betrachtet

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 168
Registriert: 25.11.2004, 21:29
Wohnort: VCP #768

Beitragvon IronEagle » 18.05.2006, 10:47

Erste Vermutung waere: das W98 laeuft von IDE Disk, und das ist nicht supported. Generell wuerde ich mal auf http://www.vmware.com/support/p2v21/doc ... atrix.html schauen, W98 ist fuer P2V nicht supported. Als Gast-OS auf dem ESX auch nicht. http://www.vmware.com/support/guestnotes/doc/

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 21.05.2006, 05:31

AFAIK funktioniert P2Vs imaging tool nur mit NTx - also Windows-versionen mit boot.ini

Nimm ghost und restore in eine SCSI-vmdk.
Versuch nicht diese zu booten sondern lass direkt von CD eine Installation in den selben Ordner durchlaufen.
Danach: Daumendruecken ;-)

Ulli

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 08.07.2005, 16:41
Wohnort: bei Trier

Beitragvon angoletti1 » 21.05.2006, 08:35

Hi,

du meinst also ich soll das ghost image einfach in eine neue VM zurückspielen und dann dort win98 von CD drüberinstallieren? überschreibe ich mir da nicht irgendwas? z.B. das PROGRAMME-Verzeichnis?
Kann ich vielleicht die VM-Tools irgendwie entpacken und diese in die richtigen Verzeichnisse das win98 images kopieren?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 21.05.2006, 17:53

überschreibe ich mir da nicht irgendwas?


- genau deswegen empfehle ich das ja - du ueberschreibst genau die Einstellungen die unter der veraenderten Hardware unbrauchbar sind.

Die VMware-tools entpackst du wie jedes andere Iso auch.

Ulli

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 08.07.2005, 16:41
Wohnort: bei Trier

Beitragvon angoletti1 » 21.05.2006, 19:20

sorry für die blöde frage, aber was ist dann mit der registry oder dem PROGRAMME verzeichnis? die würden doch dann überschrieben, oder?


Zurück zu „Converter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste