Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VMware Converter Standolone 6.1.1 bricht immer bei 98% ab

P2V, V2V

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 9
Registriert: 13.03.2016, 19:36

VMware Converter Standolone 6.1.1 bricht immer bei 98% ab

Beitragvon Andi.brendel69@gmail.com » 13.03.2016, 20:06

Hallo Leute,

vielleicht kann mir hier jemand helfen. Google hat nichts gebracht.
Es gibt einen Hinweis zu meinem Fehler bei Google, wenn die System Partition nicht online ist. Sie ist aber bei mir online.

Ich erhalte folgenden Fehler im Server Log:

[Originator@6876 sub=Ufa.HTTPService] Failed to read request; stream: <io_obj p:0x04daf7cc, h:-1, <pipe '\\.\pipe\vmware-converter-server-soap'>, <pipe '\\.\pipe\vmware-converter-server-soap'>>, error: class Vmacore::TimeoutException(Operation timed out)

[Originator@6876 sub=Default] [task,350] [LRO] Unexpected Exception: converter.fault.ReconfigurationNoSystemVolumeFault

[Originator@6876 sub=Default] [task,379] [task-4] -- ERROR -- Convert: converter.fault.ReconfigurationNoSystemVolumeFault
--> (converter.fault.ReconfigurationNoSystemVolumeFault) {
--> faultCause = (vmodl.MethodFault) null,
--> description = "InternalError",
--> msg = ""

Gruß,

Andi

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12065
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 14.03.2016, 01:40

Überprüfe mal bitte den Informationsgehalt deines Postings. Könntest du nur mit diesen Angaben jemanden helfen?
Bis auf die Konverterversion wissen wir rein garnichts, weder um welches zu konvertierende OS es geht, noch wo die VM nachher landen soll.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11001
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 14.03.2016, 06:04

In der Vergangenheit hiess es das bei 98% und einem Abruch die eigentliche Konvertierung durch ist. Da sollte es unzaehlige Posts geben was nun zu tun ist.

Sprich mal die VM anstarten und gucken welche Fehlermeldung das OS gibt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 13.03.2016, 19:36

Beitragvon Andi.brendel69@gmail.com » 15.03.2016, 19:31

Hallo Dayworker, hallo irix,

danke für eure Antworten. Ich habe jetzt noch einiges versucht aber alle Vorschläge, die ich im Forum gefunden habe, haben leider nicht geholfen.

Ich versuche euch mal mehr Informationen zu liefern. Ich möchte von einer SSD auf der ein Windows 7 64 bit und noch ein Linux min 17.3 läuft, ein lokales Vmware Image erstellen.

Ich habe es mit der ganzen Platte versucht. Das hat aber nicht funktioniert. Um Zeit zu sparen habe ich bei den nächsten Versuchen immer nur die System und die C: Partition ausgewählt. Ich habe es auch mal mit unterschiedlichen Hard Disk Typen (IDE, SATA, SCSI) versucht. Welche Informationen können euch noch helfen?

Ich habe dann mal irix Vorschlag umgesetzt. Beim Booten des zu 98% fertigen Images bekomme ich einen Blue-Screen mit dem Fehler "STOP 0x0000007b" und noch ein paar Zahlen mehr aber kein Text.

Wenn ich versuche mit einer Windows 7 CD das System zu reparieren, scheint die Reparatur zu funktionieren. Wenn ich das System aber starten möchte, bekomme ich wieder den gleichen Blue-Screen.

Gruß,

Andi

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11001
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 15.03.2016, 19:35

Grrrr.....
Evtl. kann der Converter da nicht mit umgehen das du im MBR der Platte mehrere OS drin hast.

Wenn deine VM dich mit einem STOP 0x0000007b begruesst dann gib mal hier im Forum 7b ein und du findest unzaehlige Eintraege. Dein Windows hat keinen Treiber fuer den Controller und das sollte leicht zu beheben sein. Der Ulli hats schon zigmal beantwortet.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 13.03.2016, 19:36

Beitragvon Andi.brendel69@gmail.com » 17.03.2016, 00:03

Ich habe jetzt noch einiges versuch. Mit einer Rescue CD hat es auch nicht funktioniert.
Ich habe mit durch etliche Forumsbeiträge gekämpft. Hat aber alles nichts geholfen.

Habe dann von meinem lokalen System mit Disk2vhd eine virtuelle Platte erstellt und die mit starwindconverter in eine Vmware Platte umgewandelt. Dann im Vmware Workstation eingelesen und siehe da Windows 7 fährt hoch und das beim ersten Versuch. So muss das sein!

Bei der Konvertierung benötigt man zwar die doppelt Zeit. Danach funktioniert es aber.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11001
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 17.03.2016, 01:02

1. Die "defekte" VM einfach nochmal durch den VMware Konverter jagen so das er die Anpassung nochmal vornimmt

oder

2. Die Registry der defekten VM anpassen und Driver Injektion durchfuehren

Das ganz ist schon zigmal beschrieben worden und der 7B Fehler ist da eindeutig.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 13.03.2016, 19:36

Beitragvon Andi.brendel69@gmail.com » 17.03.2016, 09:03

Sorry aber nichts für ungut. Der Beitrag kann als gelöst betrachtet werden.
Ich muss in der Firma schon jeden Tag mit Software arbeiten die buggy ist.

Im privaten Bereich habe da ich keine Lust zu. Da muss Software einfach funktionieren und wenn nicht, nehme ich eine Andere. wenn es eine Alternative gibt.

Experte
Beiträge: 1795
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 17.03.2016, 09:12

Andererseits sind im professionellen Serverumfeld physische Maschinen mit einem Dual-Boot-Linux eben nicht vertreten und da kann man dann VMWare auch keinen Vorwurf machen.

Also bitte nicht erwarten, dass Software für professionelle Serverfarmen auch SOHO-Maschinen und ihre Eigenheiten mit abdeckt.

Member
Beiträge: 9
Registriert: 13.03.2016, 19:36

Beitragvon Andi.brendel69@gmail.com » 17.03.2016, 21:35

Ja das stimmt schon. Ich finde die VMware Software auch die Beste auf dem Markt. Deswegen möchte ich ja auch in einer VMware laufen lassen. Wenn ich das Problem in der Firma hätte, würde ich ein Ticket aufmachen, bis das Problem gelöst ist.

Privat habe ich da keine Lust zu und suche mir einfach eine Variante die funktioniert.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11001
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.03.2016, 10:46

Du hast das falsch verstanden... es ist nichts dagegen einzuwenden das du ein anderes Produkt mitverwendet hast aber das waere mit dem VMware Konverter welcher ja schon da war auch gegangen.

Besagter 7B ist ein Klassiker und es gab Zeiten da ist der hier im Forum jede Woche aufgeschlagen.

Gruss
Joerg


Zurück zu „Converter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast