Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Wie repariert man ein Image von einem Notebook das unter VMware Workstation nicht lädt?

P2V, V2V

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 22.03.2017, 12:12

Wie repariert man ein Image von einem Notebook das unter VMware Workstation nicht lädt?

Beitragvon OszilloVonGraf » 27.03.2017, 18:50

Hallo,
ich habe von einem älteren, nicht mehr startenden Notebook ein dd Image archiviert, aus dem ich eine VM gemacht habe, die ich unter VMWare Workstation laden möchte. Das darauf befindliche Betriebssystem enthält eine Anwendung, die Daten enthält, die ich gern aus der laufenden Anwendung extrahieren möchte. Anders komme ich da nicht mehr dran.

Das ist ein 32 Bit XP, welches irgendwelche Notebook Hardwaretreiber lädt, die beim Starten der VM diese immer wieder per Bluescreen vor die Wand laufen lassen.

Wie bekomme ich die kritischen Treiber aus dem System?

Gab es da nicht Tools, die in eine bestehende VM Treiber injecten bzw. welche daraus entfernen können?

Wie geht man da sinnvollerweise vor, um dieses Image ans Laufen zu bekommen?

Danke für die Hilfe.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10781
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Wie repariert man ein Image von einem Notebook das unter VMware Workstation nicht lädt?

Beitragvon irix » 27.03.2017, 20:16

Um an die Daten zukommen muss das GuestOs in der VM nicht funktionabel sein. Je nach Fall ist das sogar nicht konstruktiv.

Erstelle einfach eine VM welche das Filesystem in deinem Image lesen kann. Da du von einem WinXP gesprochen hast sollte jeder Windows Nachfolger reichen. Dieser funktionierenden VM haengst du die vDisk deiner WinXP als weitere Platte dazu. Es emspfiehlt sich da immer nur mit eine Kopie zu arbeiten besonders wenn da erstmal ein chkdisk oder anderen Tools zum einsatz kommen. Sofern das Filesystem lesbar ist kommst du an alle Daten heran. Das wuerde auch fuer die Registry gelten weil du diese als Hive laden kannst.

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2361
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Wie repariert man ein Image von einem Notebook das unter VMware Workstation nicht lädt?

Beitragvon rprengel » 28.03.2017, 08:03

OszilloVonGraf hat geschrieben:Hallo,
ich habe von einem älteren, nicht mehr startenden Notebook ein dd Image archiviert, aus dem ich eine VM gemacht habe, die ich unter VMWare Workstation laden möchte. Das darauf befindliche Betriebssystem enthält eine Anwendung, die Daten enthält, die ich gern aus der laufenden Anwendung extrahieren möchte. Anders komme ich da nicht mehr dran.

Das ist ein 32 Bit XP, welches irgendwelche Notebook Hardwaretreiber lädt, die beim Starten der VM diese immer wieder per Bluescreen vor die Wand laufen lassen.

Wie bekomme ich die kritischen Treiber aus dem System?

Gab es da nicht Tools, die in eine bestehende VM Treiber injecten bzw. welche daraus entfernen können?

Wie geht man da sinnvollerweise vor, um dieses Image ans Laufen zu bekommen?

Danke für die Hilfe.


Wenn die vmdk des Systems noch ok ist kannst du sie in als zusätzliche Platte mit einer VM-Workstation mappen.
Vorher aber eine Kopie der Sicherung anlegen und nur mit der arbeiten.

Gruss


Zurück zu „Converter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast