Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Unter vmware kein Zugriff auf /dev/hda7

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2002, 10:52

Unter vmware kein Zugriff auf /dev/hda7

Beitragvon hapauhe » 07.10.2002, 11:02

Unter SuSE 8.0 war es mir möglich, unter Mandrake 9.0 geht es nicht mehr: ich möchte vom intallierten Win2000 aus zugreifen auf die vfat-Partition /dev/hda7, wo ich die Downloads normalerweise unter Windows habe. unter SuSE habe ich mit chown -R user.users /dev/hda7 die Zugriffsrechte hinbekommen, unter Mandrake 9.0 bekomme ich trotzdem die Meldung: "Failed to open Disk /dev/hda7: Permission denied. Unable to open either the disk '/dev/hda7' or the redo log '/dev/hda7.REDO' Failed to configure disk 0:0. The virtual machine cannot be powered on with an unconfiguradet disk (thread 0)
Kann mir einer einen Tipp geben, wie ich das doch hinkriege?
Danke Hans

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 07.10.2002, 12:14

Danke für Deine PM, die ich jetzt beantworten kann, nachdem ich das hier lese :-)

Anders herum sollte ein Schuh draus werden.

Zunächst richte Dir eine FAT-Partition unter Windows2000 ein, auf diese kannst Du dann mit einem Eintrag in der /etc/fstab von Mandrake aus zugreifen.

Ich habe das jetzt nicht im Kopf, aber es sollte ungefähr so aussehen:

a) # cp /etc/fstab /etc/fstab.orig
b) /etc/fstab um folgendes ergänzen

Label=/win01 /dev/hda7 vfat rw,user

c) Rechner neu starten.

Alternativ kannst Du natürlich auch als "root" mit dem "mount"-Befehl solange rumspielen, bis Du entsprechende Parameter richtig gesetzt hast.

Versuche doch einmal "webmin" zu installieren (www.webmin.com). Dann hast Du die Möglichkeit via WebBrowser die /etc/fstab zu bearbeiten und kannst Dir entsprechende Optionen zusammen klicken. Mir hat das auch geholfen, um auf eine Netzwerkfreigabe einer WindowsNT-Domaine zuzugreifen ohne mich lange mit "man mount" aufzuhalten ;-)

Aber immer beachten: Vor dem Bearbeiten der /etc/fstab _immer_ eine Sicherungskopie des Originals anlegen!

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 07.10.2002, 12:46

Danke, daß ich Deine PM hier veröffentlichen darf:

>Ich habe Mandrake 9.0 als Host installiert und dort drin dann unter
>vmware als Gast das Windows 2000

Das hätten wir also gklärt.
Es geht also darum, daß Du zwei Host-Systeme hast (SuSE 8.0 und Mandrake 9.0) und in beiden hast Du VMware installiert, richtig?

>ich kann unter SuSE 8.0, wo ich unter vmware dann das win2000
>installiert habe, dort habe ich in der Konfiguration die virtuelle Disk
>ja als eine SCSI - automatisch von vmware als solche eingerichtet - und
>als RAW-Disk habe ich die /dev/hda7 und /dev/hda8 installiert und wenn
>ich PowerOn mache und Win2000 gestartet wird, dann habe ich
>anschließend unter Win2000 die Partition /dev/hda7 - unter normalem
>Windows vorhanden als F:\, diese Partition habe ich jetzt als im
>Gast-win2000 und ich kann von dort in meinem Gast-Win2000
>programme z.B. installieren, die sich auf dieser Partition befinden.....

Und nun möchtest Du im Host MANDRAKE eine VM-Windows-2000 installieren, welches ebenso dieses Laufwerk F: hat, korrekt?

Wenn ja, dann habe ich das endlich verstanden :-)
(und kann darüber nachdenken).

Beitragvon Gast » 24.07.2003, 01:11

macmewes hat geschrieben:Danke für Deine PM, die ich jetzt beantworten kann, nachdem ich das hier lese :-)

Anders herum sollte ein Schuh draus werden.

Zunächst richte Dir eine FAT-Partition unter Windows2000 ein, auf diese kannst Du dann mit einem Eintrag in der /etc/fstab von Mandrake aus zugreifen.

Ich habe das jetzt nicht im Kopf, aber es sollte ungefähr so aussehen:

a) # cp /etc/fstab /etc/fstab.orig
b) /etc/fstab um folgendes ergänzen

Label=/win01 /dev/hda7 vfat rw,user

c) Rechner neu starten.

Alternativ kannst Du natürlich auch als "root" mit dem "mount"-Befehl solange rumspielen, bis Du entsprechende Parameter richtig gesetzt hast.

Versuche doch einmal "webmin" zu installieren (www.webmin.com). Dann hast Du die Möglichkeit via WebBrowser die /etc/fstab zu bearbeiten und kannst Dir entsprechende Optionen zusammen klicken. Mir hat das auch geholfen, um auf eine Netzwerkfreigabe einer WindowsNT-Domaine zuzugreifen ohne mich lange mit "man mount" aufzuhalten ;-)

Aber immer beachten: Vor dem Bearbeiten der /etc/fstab _immer_ eine Sicherungskopie des Originals anlegen!

Member
Beiträge: 1
Registriert: 18.08.2003, 09:47

Beitragvon mike777hh » 20.08.2003, 08:04

macmewes hat geschrieben:Zunächst richte Dir eine FAT-Partition unter Windows2000 ein, auf diese kannst Du dann mit einem Eintrag in der /etc/fstab von Mandrake aus zugreifen.

Ich habe das jetzt nicht im Kopf, aber es sollte ungefähr so aussehen:

a) # cp /etc/fstab /etc/fstab.orig
b) /etc/fstab um folgendes ergänzen

Label=/win01 /dev/hda7 vfat rw,user

c) Rechner neu starten. Aber immer beachten: Vor dem Bearbeiten der /etc/fstab _immer_ eine Sicherungskopie des Originals anlegen!


Oh, das hört sich nach einer Lösung für mich an:
ich habe unter SuSE 8.2 / VMware-workstation-4.0.0-4460
nach einer Lösung gesucht, um meine vfat Partitionen
viá vmware anzusprechen :)

Re: Unter vmware kein Zugriff auf /dev/hda7

Beitragvon Gast » 12.11.2003, 20:12

hapauhe hat geschrieben:Unter SuSE 8.0 war es mir möglich, unter Mandrake 9.0 geht es nicht mehr: ich möchte vom intallierten Win2000 aus zugreifen auf die vfat-Partition /dev/hda7, wo ich die Downloads normalerweise unter Windows habe. unter SuSE habe ich mit chown -R user.users /dev/hda7 die Zugriffsrechte hinbekommen, unter Mandrake 9.0 bekomme ich trotzdem die Meldung: "Failed to open Disk /dev/hda7: Permission denied. Unable to open either the disk '/dev/hda7' or the redo log '/dev/hda7.REDO' Failed to configure disk 0:0. The virtual machine cannot be powered on with an unconfiguradet disk (thread 0)
Kann mir einer einen Tipp geben, wie ich das doch hinkriege?
Danke Hans

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 12.11.2003, 22:26

Wat is dat dann?
Waermt hier jemand olle Kamellen auf?

Falls irgendwer das wissen will - bitte klarer ausdruecken.

Gruss Continuum

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 13.11.2003, 13:29

mount -t vfat /dev/zu mountende Partition /mnt


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast