Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Vmware und ghost Images

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2002, 10:34

Vmware und ghost Images

Beitragvon basti » 25.09.2002, 15:43

Hat jemand Erfahrung mit VMware und Ghost???

Site Admin
Beiträge: 7
Registriert: 18.07.2002, 23:31

Beitragvon admin » 25.09.2002, 23:09

Was willst Du machen? Eine VM per Ghost sichern? Schau Dir mal http://vmware.itst.org/viewtopic.php?t=60 an.

Member
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2002, 10:34

Beitragvon basti » 26.09.2002, 10:03

danke für den Link aber der hilft mir leider nicht viel weiter...
ich möchte nicht nur VMWare Images per Ghost sichern (was ich schon kann) sondern ich möchte auch die Images wieder aufspielen... was ich im Prinzip auch kann was aber den Austausch einiger danach unbrauchbaren Dateien erfordert... Also suche ich Leute die mir Ghost und VMware arbeiten...

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 29.09.2002, 19:46

Möchtest Du

a) Aus einem VM-Gast heraus Ghost aufrufen und damit sichern

oder

b) Vom VM-Host mit Ghost die virtuellen Festplatten sichern

???

Fall a) habe ich wegen der mangelnden Unterstützung von emm386 noch nie hinbekommen.
Fall b) sollte doch aber kein Problem sein (also ich habe das hier mal ausprobiert).

Was also genau meinst Du damit, daß Du Dateien austauschen mußt?

Member
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2002, 10:34

Beitragvon basti » 30.09.2002, 10:01

Genau möchte ich von einem fremden Rechner eine W2k Installtion die ich als ghost image abgezogen habe in Vmware auf meinem Rechner wieder ans laufen bringen. Danach ist allerdings immer die ntoskrnl.exe und die hal.dll austausch-nötig :o)) und selbst dann läuft es leider noch nicht denn ich bekomme einen bluescreen... Desweiteren funktioniert bei mir den Befehl expand in der W2K wiederherstellungskonsole aus irgendeinen Grund (aber nur unter VMware) nicht ordentlich was aber wohl nicht so ganz hierher gehört. mfg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 30.09.2002, 10:23

Das sollte eigentlich klappen.

Im Betrieb benutzen wir immer noch Norton Ghost (NG) 5.1d.
Ich habe hier jedoch auch NG 2001 und da ist ein NG-Image-Editor drinne. Wenn ich mich nicht irre, dann kann man damit NG-Images wie im Windows-Explorer bearbeiten und somit einzelne Dateien oder Verzeichnisse in das Image hineintun/löschen/verschieben.

Ich habe dies jedoch noch niemals ausprobiert, weil unsere Version von NG2001 nicht netzwerkfähig ist.

Member
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2002, 10:34

Beitragvon basti » 30.09.2002, 10:25

Ich werde das probieren... danke ... ich benutze NG 7.5 (auch betrieblich)

Member
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2002, 10:34

Beitragvon basti » 30.09.2002, 10:53

"Mit Ghost Explorer können Sie Dateien oder Verzeichnisse aus Windows-Explorer zu jeder beliebigen Image-Datei hinzufügen, die mit Symantec Ghost ab Version 6.0 erstellt wurde und bei der es sich nicht um eine NTFS-Datei handelt."

Leider benutzt W2K logischerweise NTFS Partitionen... nicht zwangsweise... aber wir hier im Unternehmen.. :cry:

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 30.09.2002, 11:05

Somit ist einmal mehr bewiesen, daß Norton (bzw. Symantec) Probleme mit NTFS hat.

Obwohl es NTFS für DOS gibt, können die Boot-CDs von Symantec, mit denen man ja ein verseuchtes System sicher sauber machen soll, immer noch nix mit NTFS anfangen.

Das mag halt dann mit dem NG-Image-Editor auch so der Fall sein.
Schade, aber der Versuch war es wert.

ghost image unter vmware

Beitragvon klausi » 15.01.2003, 10:36

hi leutz.

wie bekomme ich denn mein ghost image von einem fremden proliant server unter vmware auf meinem rechner zum laufen ??

kann mir das einer erklären ???

danke

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 15.01.2003, 10:47

Hallo,
Dein Problem dabei wird sein, daß es sich um ein Image eines echten Rechners handelt. VMware selber nutzt jedoch virtuelle Hardware, die auf den Treibern der jeweiligen Hardware des Betreibssystems aufsetzt.

Aber vom Prinzip her, solltest Du ein Image wie sonst auch (je nach Image-Software) in VMware einspielen können. Du mußt Dich halt nur mit eventuell aufkommenden Fehlermeldungen auseinandersetzen.

VMware > Ghost Convertierung

Beitragvon Helaine » 26.03.2003, 22:00

VMware Maschinen können jetzt einfach in Ghost images konvertiert werden, mit vmDisk von CodeArts.
http://www.codearts.com


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast