Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

allg. Frage zu Tcp/IP Einstellungen unter Vmware

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 21
Registriert: 02.12.2002, 09:59

allg. Frage zu Tcp/IP Einstellungen unter Vmware

Beitragvon Ulli » 07.03.2003, 08:00

Hallo!

Habe eine Verständnisfrage.

Setup.
VW läuft auf dem LAN server (Win XP, muss so sein) und
"emuliert" MAndrake 8.2. Auf diesem läuft ein linux Programm der den LAN VErkehr mitliest/snifft.

So weit so gut, funkktioniert alles wie es sein soll.

FRAGE:
zur performance.
Das LAN hatt durchgehend folgende TCP/IP Werte, wie:
MTU 1492
Rwin knapp an die 64K
timestamps etc . aus ...

Unter Vmware mit Mandrake sind aber die standart TCP/IP Einstlellungen bzw ich habe folgende da:
MTU 1492
Rwin 5840 !!! :(
timestamps on :(

SO das ist mein Problem bzw die Frage. Sollte ich nicht in der VW Maschiene dieselben TCP/IP Parameter haben / eintragen , wie im Rest des Netzes ?
Wie mache ich es und bleiben mir vorgenomme ifconfigs erhalten oder muss ich sie nach jedem neustart neueingeben?

Bitte antwortet mir mal, denn es interressiert mich schon.

Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 18.07.2002, 23:31
Kontaktdaten:

Beitragvon itst » 29.03.2003, 17:27

Gib mal in einer Konsole auf dem Mandrake (als root) 'man ifconfig' ein. Da sollte alles stehen, was Du brauchst.

Member
Beiträge: 21
Registriert: 02.12.2002, 09:59

Beitragvon Ulli » 29.03.2003, 17:52

fein da kann ich dann die MTU ändern, aber wie der rest geht weis ich nicht :(

gibts da nicht eine gui für vorprogrammiert für Mandrake 8.2?

Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 18.07.2002, 23:31
Kontaktdaten:

Beitragvon itst » 29.03.2003, 17:55

Ich kann mich noch dunkel an drakconf erinnern... Aber ich bin nicht der Mandrakeexperte...

BTW, vielleicht hilft Dir das: http://www.psc.edu/networking/perf_tune.html#Linux

Beitragvon Gast » 07.06.2003, 11:44

Hallo
Ulli hier, gerade zu faul zum einloggen ;)

Also ein neues Problem:
Und zwar , wenn ich zb www.heise.de anpinge habe ich paketloss!!!

und zwar zwischen 40-60-100% !"!!!
Je nachdem, ich kann es überhauptnicht nachvollziehen.

Auf meinem host läuft ja wie gesagt WinXP mit Dsl
Der Dsl Treiber ist raspppoe von Schlabach und optimert.
Dh die mtu ist 1492....

Nun ist oder scheint so egal zu sein, ob ich unter vmware im Linux die mtu auf 1500 lasse oder auf 1492 senke! :(((

Ka wodran es liegt.
Was kann aus dem client OS (Mandrake 8.2) die Urasche für Paketloss sein?

Installiert ist es als Bridged...und habe im host halt, da er server für mein lan ist, 2 nics. Wobei die 2., die interne ist, dh jene die gateway ist für mein LAN. Also müsste Vmware auf nic2 bridgen ;) glaube. Nun ja...

Bitte helft mir mal auf die Sprünge


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast