Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Bridged Netw. down

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2003, 12:12

Bridged Netw. down

Beitragvon gtphreak » 06.12.2004, 14:55

Also folgendes:

Mein Host hat 2 Netzwerkadapter:

192.168.100.1 <-- für DSL
und
192.168.0.1 <-- für LAN

wenn nun weitere rechner an meinen Host (per Crossover oder Router) angeschlossen werden, bekommen diese über meinen Host als Gateway Internetzugang (entweder per ICS oder Winproxy).
Wenn nun aber kein weiterer Rechner angeschlossen ist, ist der Status der LAN-Karte ja "Netzwerkkabel nicht angeschlossen".
Das Problem nun: ich würde mein Debian guest System gerne als 192.168.0.5 konfigurieren.
Nur wenn ich die LAN Karte für das bridged networking verwenden will, gibts die Fehlermeldung: "bridged networking is down, because network adapter is down" (logisch, is ja auch kein Kabel drin.)
Meine Frage: wie kann ich das umgehen?? gibt es evtl. eine loopback software die meinem windows xp vorgaukelt es sei ein kabel eingesteckt?

Danke im voraus,
.phreak

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.08.2004, 15:16
Wohnort: fe00::0

Beitragvon Tyr0ne » 06.12.2004, 15:02

soweit ich weiss, musst du nur den modus der netzwerkkarte der vm ändern, beispielsweise auf nat, dann sollte es klappen. ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren :)

Member
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2003, 12:12

Beitragvon gtphreak » 06.12.2004, 15:26

Ähh... shared der dann nicht die IP Adresse meines Host Systems (also die 192.168.0.1)?
Ich möchte ja schliesslich von der 192.168.0.1 auf die 192.168.0.5 pingen.

P.S.: Aber auch ich lasse mich gern des Besseren belehren, falls es hilft.. ;)

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.08.2004, 15:16
Wohnort: fe00::0

Beitragvon Tyr0ne » 06.12.2004, 15:28

der macht dann ein natting und shared die ip, korrekt...

das ist aber die einzige lösung die mir jetzt so einfällt, evtl wissen die anderen noch was?

zur not fügst du noch ein zusätzliches host only netzwerk hinzu und wickelst die interne kommunikation (host<->vm) darüber ab, die externe über das primäre interface...


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast