Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Host Xp ohne sp`s,Gast-Os Debian 3.0

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 1
Registriert: 24.11.2004, 02:29

Host Xp ohne sp`s,Gast-Os Debian 3.0

Beitragvon Memo » 24.11.2004, 02:37

Hi all,

hab winXP ohne alles,vmWare Workstation 4.5.2-8848 und wollte darauf dann Debian installieren.
Hab ne freie Partition und ne ganze ide-festplatte die ich nutzen könnte.
Kann mir mal bitte einer die Schritte aufzählen die ich jetzt machen muss?
Danke schonmal.
Dann hab ich noch ein anderes Problem,ich war schonmal im setup von Debian,aber als ich dann die Platten formatieren wollte sagte er mir dass er keine gefunden hat,ich weiss nichmehr was ich da eingestellt hatte,kann das zufällig an scsi liegen?
Wenn ich vmware sage dass ich ide-platten habe und ihm dann irgendeine gebe,ganz egal welche,dann sagt er "NTLDR not found,press any Key to continue".
Bitte um Hilfe


Gruss

Keith

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 24.11.2004, 10:05

tu dir selbst einen gefallen und verzichte auf raw-diveces. formatiere den freien platz mit ntfs, und lege virtuelle vmware-disks an. ich bin im moment nicht so im bilde, es kann aber durchaus sein, dass auf der ersten cd nur "ide-kernel" sind, bzw. das der standardkernel ein "ide-only"-kernel ist - dann gibts natürlich erhebliche schwierigkeiten eine platte zu finden.

mfg

looping

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 24.11.2004, 20:52

Rawdisks sind recht töffte besonders dann wenn eine gechrootete Umgebung nicht ausreicht. Aber lassen wir das. Was hast du für ein Installationsmedium ? Die meisten offiziellen und inoffiziellen ISO's können nicht so wirklich gut mit den mitgelieferten virtuellen SCSI-Controllern von VMware früher bei Woody war das zu neu und heute wird SCSI abgeschafft. Nimm wenn möglich IDE als Controller. Du kannst auch unter Windows der Maschiene eine Platte zuweisen achte darauf das die Position dieselbe ist! Also wenn real /dev/hdb dann auch virtuell /dev/hdb. Kennst du dich mit Debian ein kleines bisschen aus ? Du solltest in der Lage sein Lilo von der Hand zu konfen und Debian ohne Bootmanager hochzufahren

Hier einen Beispielconfig für Lilo.Ich habe mal schnell meine darauf umgemodelt. Lilo wird in den Bootdektor von /dev/hdb geschrieben und im Bios ist /dev/hdb als zu startendes Medium konfiguriert. Unter Linux mehr Infos mit den Befehlen "man lilo" und "man lilo.conf" dort wird dier haargenau Lilo erklärt

lba32

boot=/dev/hdb

root=/dev/hdb1

install=/boot/boot-bmp.b

# Coffee Bitmap
bitmap=/boot/coffee.bmp
bmp-colors=12,,11,15,,8
bmp-table=385p,100p,1,10
bmp-timer=38,2,13,1

map=/boot/map

delay=20

prompt
timeout=100

vga=794

default=Linux
image=/boot/vmlinuz-2.6.9-cko2
label=Linux
initrd=/boot/initrd.img-2.6.9-cko2
read-only


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast