Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

NW Probelem mit Windows 2000

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 4
Registriert: 05.02.2003, 14:04

NW Probelem mit Windows 2000

Beitragvon ar83 » 05.02.2003, 14:43

Hallo ich habe mir vor Kurzem das VM Ware 3.2 zu getan und bin immer wieder hier im Borad vorbei gekommen um mich zu informieren über Probleme die auftreten können unteranderem das Wenn Xp Prof als "Home" Betriebssystem installiert wurde, das man das SP1 installieren muss damit VWM Ware läuft.....

Nun zu meinem Problem: Mittels VM Ware habe ich nun das BS Windows 2K installiert wobei mich ein grösseres Problem plagt. Also Hardware mässig ist folgendes Equipment vorhanden:

- Ein Server (CPQ Proliant 1600) mit Windows 2000 Server (kein Advanced), Faxsoftware (Zetafax 7) -unwichtig- eingerichtet als DC

- PC CPQ Deskpro EX 1GHz mit Windows XP SP1 und VMWare 3.2 (1 Gastbetriebssystem Windows 2000 SP2)

-DLink 5 Port 10/100 Switch

Mein Ziel war bzw. ist es den Server und den PC am gleichen Switch anzuschliessen das funktioniert ja auch :-) doch Sobald ich vom "Simulierten" Windows 2000 her auf den Server zu greifen will bzw. in desen Domain zu integrieren, funktioniert dies nicht sprich ich kann den Server nicht anpingen vom Gast BS Windows 2K aus aber vom "Home BS" Windows XP aus kann ich den Server anpingen.

Woran kann es liegen bzw. was muss ich machen damit ich nur das Gastbetriebssystem Windows 2K in der Domäne einbinden kann und nicht das XP selber ... ?
Tönt ein bisschen schwierig, bzw kompliziert erklärt doch ich hoffe das mir jemand bei meinem Problem helfen kann ....

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 05.02.2003, 14:59

Hallo,

mir scheint, daß Du ein kleines Netzwerk-Problem zwischen GAST und HOST hast. Wie hast Du denn den GAST eingerichtet.

a) bridged ? - Dann braucht der GAST eine feste IP aus dem Netz des HOSTS.
b) nat ? - Dann muß auf dem Gast der DHCP-Server von VMware laufen.
c) hosts-only - Siehe b)

Member
Beiträge: 4
Registriert: 05.02.2003, 14:04

Beitragvon ar83 » 05.02.2003, 15:53

Nun ich habe im Gast als bridget angegeben und ich habe im auch eine freie IP einer öffentlichen IP Adresse gegeben 10.0.0.3 diese IP befindet sich ja auch im gleinen IP Range wie der Server 10.0.0.1... nur mit dem in die Domaine einbinden das klappt einfach nicht er findet den Server vom Gast OS aus nicht ... Mittlerweilen habe ich Im Host OS alle 3 Netzwerkverbindungen (1x Physikalisch Vorhanden NW Karte 2x VMWare Verbindungen) eine IP Adresse aus diesem Poool verpasst doch auch das funxt nicht. Was hat es sich mit dem Protokol von VMWARE Bridget Protokoll auf sich muss ich dort einen Eintrag machen ?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 05.02.2003, 16:04

Hallo,

Bitte schreib mal alle IP-Adressen inkl. SubNetz und Gateway-Adressen aller (virtuellen) Netzwerkkarten auf, die bei dem Prozess beteiligt sind. Ich bin mir sicher, daß wir das hinkriegen.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 05.02.2003, 14:04

Beitragvon ar83 » 05.02.2003, 17:18

Also im Gast OS Windows 2K habe ich folgende Einstellungen :
DNS Einträge und Gateway Einträge habe ich keine das NW besteht nur aus einem DC und dem PC mit VmWare


AMD-PCNET-Familie
IP: 10.0.0.11
SN: 255.255.255.0

Host OS Windows XP:
CPQ Fast Ethernet
IP: 10.0.0.2
SN: 255.255.255.0

VMWare Virtual Ethernet Adapter (basic host only Support)
IP: 10.0.0.3
SN: 255.255.255.0

VMWare Virtual Ethernet Adapter (Network Address Translation NAT for VMnet8)
IP: 10.0.0.4
SN: 255.255.255.0

Server OS Windows 2000 Server:
IP: 10.0.0.1
SN: 255.255.255.0

Das war es ...

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 05.02.2003, 17:31

Hallo,

das Subnet für alle NICs ist falsch :-(

Es gibt drei Bereiche von IP-Adressen, die in privaten Netzen benutzt werden dürfen.

Ich hab mal schnell danach gegoogelt:

http://www.gwdg.de/service/netze/goenet ... netze.html

[quote]
IP-Adressbereiche für "private Netze"
Class-A 10.0.0.0 - 10.255.255.255
(1 Class-A-Netz, ca. 16 Mio Adressen)

Class-B 172.16.0.0 - 172.31.255.255
(16 Class-B-Netze, 16 x 65535 = ca. 1 Mio Adressen)

Class-C 192.168.0.0 - 192.168.255.255
(254 Class-C-Adressen, 254 x 255 = ca. 65.000 Adressen)
[/quote]

Für Class-A-Netze ergibt sich daraus eine Standard-SubNetz-Maske von
255.0.0.0, für Class-B-Netze dito, und für Class-C-Netze mindestens 255.255.0.0.

Versuche das mal so einzurichten.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 05.02.2003, 14:04

Beitragvon ar83 » 06.02.2003, 09:05

kannst du mir schnell sagen was ich im VMWAREBridged Protocol in den jeweiligen Simulierten NW akrten im Home OS (Windows XP Prof) für Werte eingeben muss den so wie ich das verstehe regelt dieses Protokoll die Verbindung zwischen der Physikalischen NW Karte und der Simulierten NW Karte.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 06.02.2003, 09:26

Hallo,

örghs, ich habe mir nochmal die IP-Nummern angeschaut.

Dein Host hat eine IP mit einer 10 am Anfang, deswegen konfiguriert VMware auch die virtuellen Netzwerkkarten für NAT und HOST-ONLY auf den gleichen IP-Adress-Bereich.

Ich bin kein Netzwerk-Experte, weswegen ich Dir da nicht genau helfen kann. Ich kann Dir nur meine IP-Daten geben.

HOST
IP:192.168.1.38
SN:255.255.255.0
GW:192.168.1.1 --> interne Verbindung zum DSL-Router

Meine Gäste lasse ich alle im NAT-Modus laufen, weswegen diese ihre IP vom VM-DHCP-Server bekommen. Diese liegen ebenfalls alle im IP-Adressbereich: 192.168.X.X.

Die virtuelle Netzwerkkarte auf dem HOST, die dafür zuständig ist arbeitet somit auch als Router. Das GW für meine Gäste ist somit _nicht_ 192.168.1.38, sondern eine andere IP. Wenn die momentane IP des Gastes zB. 192.168.50.42 ist, dann wäre das GW die 192.168.50.1. Die virtuelle Netzwerkkarte auf dem HOST macht dann ein NAT zu 192.168.1.38 und leitet dann Anfragen an das Netz über die Einstellungen auf dem HOST weiter. So komme ich dann auch mit dem Gast ins Internet.

Wenn sich hier kein Netzwerkexperte zu Deinem Problem findet, dann kann ich Dir nur raten, daß Du VM deinstallierst, dann Deine IP auf dem HOST änderst und dann VM reinstallierst, damit die virtuelle Netzwerkkarten auf dem HOST allesamt im IP-Bereich 192.168.1.X liegen.

Wenn Du Dich bei der Vergabe der IP-Adressen (auch im bridged-Mode) damit begnügst lediglich IP-Adressen von 192.168.1.2-192.168.1.254 auf einer SN von 255.255.255.0 zu vergeben (mit Ausnahme der festen IP auf dem HOST), dann sollten eigentlich keine Probleme auftauchen.

Beitragvon Gast » 20.05.2003, 16:33

Der Fehler ist vermutlich der fehlende DNS-Eintrag im Gast-System. Dort muss die IP des DCs stehen.


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast