Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

nat probs

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 1
Registriert: 08.09.2004, 01:56

nat probs

Beitragvon Speedone » 08.09.2004, 02:02

sodala erstma hi an alle

also ich habe folgendes prob, ich will testweise mal unter vm workstation mal ein sehr bekanntes filesharing proggy laufen lassen. nun ist es so, ich bin mit meinem richtigen comp an einem router angeschlossen, port am router für das filesharing prog ist frei, also am richtigen comp geht es ohne probs. beim gast winxp prof auf vm workstaion ist nat eingestellt, i-net funzt ohne probs, blos wenn ich das proggy laufen lasse, dann habe ich eine low-id, da die prots anscheinend zu sind. habe in vmware den port 4660 freigegeben im vnet8. aber der prot ist komischerweise immernoch zu. kann mir vielleicht jemand helfen?

MfG

Speedy

Member
Beiträge: 166
Registriert: 14.06.2004, 14:49
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon wandan » 27.09.2004, 11:01

Hi.

Hier würde ich eher bridged verwenden. Dann deinem Gast eine feste IP in der Range zuweisen, und auf dem Router den Port an die IP von deinem Gast weiterleiten.

Grüße
Alex

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 28.09.2004, 00:09

Hi
guck mal:
edit -> virtuall-network-settings -> NAT -> Edit... -> Port forwarding

Hier traegst du ein :
Hostport: Eselport
Virtual machine IP: Esel IP
Description: Esel komm rein

Das machst du fuer TCP und evtl. UDP

Der Nachteil bei der NAT-geschichte: dein Host muss bei der Eselei staendig mit im Netz haengen anstatt sich vornehm auszuklinken wenn der Esel nachts mal wieder den Stall voll macht. Deswegen meine Empfehlung: Esel-VM per VMnet0-bridged ins Netz und den Host nur dann mitlaufen lassen wenn es unbedingt noetig ist. Zum temporaeren abschalten des Hosts einfach die gebridgde Karte deaktivieren.
Tip am Rande: der Esel laeuft auch unter BartPE von CD - damit kann man mit einem Iso und einer Ernte-vmdk relativ sauber eseln weil das Esel-Betriebsystem immer frisch bleibt.

Ulli


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast