Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Konzept vor der Installation

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 20.08.2004, 15:35

Konzept vor der Installation

Beitragvon torte3 » 20.08.2004, 15:44

Hallo zusammen, ich plane einen Windows Server 2003 unter VMWare zu
installieren; als Host dient W2K Professional. Ich möchte gleichzeitig im
Firmen-LAN mit W2K arbeiten können (Outlook, Internet) und unter VMWare den 2003 Server emulieren. Die beiden Systeme müssen netzwerktechnisch (Bridged) mieinander verbunden sein. Welche Sicherheitsaspekte sollte ich bei dieser Konfiguration beachten; immerhin
steht das System in einem LAN. :?:

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 20.08.2004, 18:41

mir fällt grad kein sicherheitsaspeckt ein - was meinst du? die 2003-maschine ist hinterher sofern du bridged nimmst wie eine echte 2003 und kann ganz normal in die ads eingemeldet werden (natürlich verlangt microsoft für solche spielchen eine gültige lizenz).

mfg

looping

Member
Beiträge: 3
Registriert: 20.08.2004, 15:35

Beitragvon torte3 » 23.08.2004, 11:17

Ich stelle mir einfach mal vor, dass ich der Admin des Firmennetzwerkes bin und das ein Mitarbeiter einen Server (zum Testen von Citrix-Produkten) über VMWare in das Netz einbindet. Das LAN ist durch antivirus und Firewall geschützt. Wenn die unter VMWare installierte Software "sauber" ist, besteht doch keine Gefahr (Viren, attacks, u.s.w),
oder?
Mit Sicherheitsaspekten meine ich, ob das LAN auf irgendeine Weise durch das Guest-Serversystem gefährdet werden kann.

Member
Beiträge: 166
Registriert: 14.06.2004, 14:49
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon wandan » 23.08.2004, 12:49

Hallo.

Generell kann hier gesagt werden, dass für ein Gast System, das gleiche gilt, wie wenn du den Rechner direkt ins Lan hängst.

Somit ist es egal, ob es sich hierbei um ein virtuelles oder physikalisches System handelt.

Grüße
Alex

Member
Beiträge: 3
Registriert: 20.08.2004, 15:35

Beitragvon torte3 » 25.08.2004, 14:04

Hallo zusammen,
ersteinmal Dank für Eure schnellen Antworten. Ich habe mich jetzt zu folgender Lösung entschlossen. Ich weise den Guest-Systemen (mehrere,
da Citrix-Konfigurationen und -Zugriffe getestet werden sollen) z.B. VMnet1 zu; nehme jedoch den Host nicht in dieses virtuelle Netz auf ( disable VMnet1-Adapter unter virtual network settings\host virtual adapters). Für mein empfinden ist das LAN mit den besorgten Admins nun
komplett aus dem Spiel, oder seht Ihr das anders?

Dank' und Gruss
Torsten :)

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 25.08.2004, 16:58

wenn du so "paranoid" bist (höre grad mal wieder meine alte black_sabbath-sammlung durch ;) ), empfehle ich dir außerdem die shared folders abzuschalten - und die gäste sollte "isoliert" sein, d.h. drag`n`drop muß deaktiviert sein.

mfg

looping


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste