Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Real in VMware kopieren

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 27.07.2004, 21:13

Real in VMware kopieren

Beitragvon lexa » 05.08.2004, 13:18

Hallo,

gibt es eine Möglichkeit, eine reale Maschine per Image (DriveImage) in eine virtelle Umgebung zu bringen?
Wir benutzen DriveImage um die PC zu konfigurieren. Wenn man diese Konfiguration dann in einer virtuellen Umgebung auch nutzen kann wäre es super.
Danke für die Tipps

Member
Beiträge: 166
Registriert: 14.06.2004, 14:49
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon wandan » 05.08.2004, 13:29

Hallo.

Dieses Thema wurde hier im Forum schon an verschiedenen Stellen besprochen. Einfach mal bischen die Suche verwenden.

Es gibt für dieses Migrations Cenario einen eigenen Bereich hier im Forum

X2Y da gibt es einige Informationen hierzu.

Ich bin zusammen mit Continuum gerade dabei einige Möglichkeiten der Migration zu testen.

Generell kann erst mal gesagt werden, NEIN, man kann das Image nicht einfach so innerhalb der VmWare einspielen. Bluescreen 0x000007A inacessible boot device wird die Folge sein. Es gibt hier verschiedee Probleme mit Treibern usw. aber einfach mal in dem anderen Forum lesen, da steht einiges dazu.

Grüße
Alex

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.08.2004, 15:22

Drive Image ist alleine schon zickig seit VMware 4.5 - wenn es geht nimm ein anderes Clonetool oder mach dich auf Probleme gefasst.
Fuer die PQi CD habe ich einen Hack gefunden - damit kann man sie booten. Bei Bedarf Bescheid sagen

Ulli

Member
Beiträge: 166
Registriert: 14.06.2004, 14:49
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon wandan » 05.08.2004, 15:41

Gutes tool für Images


http://www.acronis.com

Member
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2004, 10:56

Beitragvon DCaratella » 06.08.2004, 01:09

continuum hat geschrieben:Drive Image ist alleine schon zickig seit VMware 4.5 - wenn es geht nimm ein anderes Clonetool oder mach dich auf Probleme gefasst.
Fuer die PQi CD habe ich einen Hack gefunden - damit kann man sie booten. Bei Bedarf Bescheid sagen

Ulli


Huhu Ulli! Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder! wollt mal fragen wer oder was ne "PQi CD" ist :-) würde mich schon interessieren was das ist bzw. was das kann *g*

Gruß
Denis

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.08.2004, 02:02

Powerquest Recovery Environment auf Windows PE - Basis. PQi stimmt glaub ich auch gar nicht. Das ist ein Driveimage mit Lametta.
Bootet nur dann wenn man die winpeoem.sif editiert.

Member
Beiträge: 227
Registriert: 03.07.2004, 18:36
Wohnort: 77927 Mahlberg

Beitragvon clabo » 12.08.2004, 09:52

Folgender Weg geht:

1. Installation des "Umtopf-Tools" der CT auf der nativen Maschine (die Zeitschrift), hier werden letztlich verschiedene IDE-Treiber kopiert und eingebunden. Damit erreicht man, dass die Maschine bootet.

2. Die VMWare Maschine muss dann eine virtuelle IDE-Platte und nicht SCSI! haben.

3. Mit Hilfe einer DOS Bootfloppy exportiert man das Image von der Maschine auf einen Server, dieser kann sogar virutell sein.

4. Mit Hilfe einer weiteren, die in der VM gebootet wird, dann in die Mschine. Am besten mit Ghost oder Drive Image.

Die Floppies müssen natürlich vorhandene Netzkarten unterstützen. Für VMWare einen AMD PCNe Family Treiber verwenden.

Ich habe das Verfahren schon oft verwendet um ganze Produktivdomänen aufzusetzen.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 12.08.2004, 14:44

Driveimage ist unter VMware 4.5.x mit Vorsicht zu geniessen - bei aelteren Versionen ist es OK.

Member
Beiträge: 227
Registriert: 03.07.2004, 18:36
Wohnort: 77927 Mahlberg

Beitragvon clabo » 12.08.2004, 22:45

Bei virtuellem Int13H kann immer mal was schieflaufen. Die Erfolgsquote liegt dennoch bislang bei klaren 100%

Member
Beiträge: 227
Registriert: 03.07.2004, 18:36
Wohnort: 77927 Mahlberg

Beitragvon clabo » 12.08.2004, 22:47

PS: Ich sehe gerade, dass das "Umzugstool" con CT (MergeIDE.bat) in einem anderen Thread schon veröffentlicht ist. Super!

Das Ganze klappt sogar von VPC nach VMWare, solange man keine spezifischen Additions installiert hat.

Member
Beiträge: 25
Registriert: 12.06.2004, 07:34
Wohnort: BB

Beitragvon oputz » 13.08.2004, 22:05

Hab letztens mal ein Real-Win98-Image mit Acronis TrueImage7 erfolgreich in Workstation 4.5.2 "wiederhergestellt". Nach vieler neuerkannter Hardware hat es auch wirklich funktioniert... :D

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 21
Registriert: 23.06.2004, 16:03

Beitragvon NoVeK » 17.08.2004, 20:47

Gibst eigentlich auch ne Möglichkeit Norton Ghost Images irgendwie auf VMware zu bringen? Will gern mal versuchen alte Backups mal wieder einzuschauen ohne das System in real zu recovern. Lieber als Gast im VM.

Member
Beiträge: 227
Registriert: 03.07.2004, 18:36
Wohnort: 77927 Mahlberg

Beitragvon clabo » 19.08.2004, 14:48

Wie liegen die gho-Dateien vor? Platte, DVD, sonstwie?

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 21
Registriert: 23.06.2004, 16:03

Beitragvon NoVeK » 19.08.2004, 21:19

Immer nur von der ersten Partition der Festplatte. Also C:

Member
Beiträge: 227
Registriert: 03.07.2004, 18:36
Wohnort: 77927 Mahlberg

Beitragvon clabo » 20.08.2004, 13:13

Hallo,

ich meinte WO

Es ist eigentlich einfach einfach. Ghost aufrufen und Partition von Image wählen. Zurückspielen -> fertig.

Folgendes Problem kann auftreten: Auf "fabrikneuen" Platten wird u. U. kein Ziellaufwerk erkannt. Dann vorher DOS-FDISK mit Parameter mbr aufrufen (-> fdisk /mbr)

Der einzige Kniff ist, an die GHO-Dateien ranzukommen. Vorschlag: Mittels einer anderen VM diese auf eine zweite virtuelle Kopieren und diese an die "Ghost-VM" anhängen. Ghost kann NTFS lesen.
Alternativ eine Netzbootfloppy verwenden und von einem Share aus arbeiten.

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 21
Registriert: 23.06.2004, 16:03

Beitragvon NoVeK » 22.08.2004, 22:19

Ich wollt eigentlich wissen wie ich die Festplatten Image von dem Host als Festplatte im VM zum laufen bringe!

Member
Beiträge: 227
Registriert: 03.07.2004, 18:36
Wohnort: 77927 Mahlberg

Beitragvon clabo » 26.08.2004, 09:14

Hallo,

irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.

Meinst Du, wie Du an die .gho von der VM aus rankommst oder benötigst Du eine Bedienungsanleitung für Ghost? Lass Dir doch nicht alles aus der Nase ziehen.


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast