Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Netzwerk als Sicherheits-Testcenter konfigurieren

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 5
Registriert: 16.07.2004, 18:37

Netzwerk als Sicherheits-Testcenter konfigurieren

Beitragvon Knoxx » 16.07.2004, 18:46

Hi erstmal, da ich neu in diesem Forum bin! :-)

Also ich habe folgendes vor:

Auf einem Rechner soll ein Netzwerk mit mehreren Systemen (z.B. ein Windows, ein Linux, ein Novell) simuliert werden, um so Sicherheitstools wie Sniffer oder Firewalls, etc. gefahrlos testen zu können.
Allerdings soll von innerhalb des Guest-OS kein Zugriff auf das "reale" Netzwerk an dem der PC hängt, möglich sein, so dass alle Netzwerkspielereien nur intern im virtuellen Netzwerk stattfinden können.

Da ich relativ neu in der VMware-Materie bin, wollte ich Euch nun erstens fragen ob das prinzipiell möglich ist, und zweitens wie man das realisieren kann.

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße,
Knoxx

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 16.07.2004, 20:52

Hi
das geht ganz einfach: wenn der Host nicht beteiligt sein soll - dann kannst du einfach an alle Rechner in deiner Testumgebung eine Guest-only Karte vergeben.
Guest-only ist leider kein offizieller Ausdruck - ich nehme den nur gerne weil er so gut passt.
Wahrscheinlich hast du auf deinem Host VMnet 0, VMnet 1 und VMnet 8.
In diesem Fall waeren alle weiteren Netze (VMnet 2, 3, 4, 5, 6 und 7) Guest-only Netze.
Diese Netze kannst du nach Lust und Laune vergeben - unabhaengig vom Host.

Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 16.07.2004, 18:37

Beitragvon Knoxx » 02.08.2004, 17:16

Super und "Danke schön".
So weit funktioniert das unter Windows ganz gut.

Unter Linux habe ich aber einige Probleme damit:
1) Wie kann ich dort überhaupt das vmnet3 aktivieren?
2) Wie kann ich dann die IP´s in diesem Netzwerk (vmnet3) über DHCP vergeben lassen?
3) Wie kann ich die DHCP-Einstellungen anschließend konfigurieren?

Sorry, gleich 3 Fragen auf einmal, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Schon mal vielen Dank
und viele Grüße,
Knoxx

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.08.2004, 17:21

Hi
zu 1: einfach vmnet3 an die Gaeste vergeben - da brauch nichts aktiviert zu werden.
zu 2 und 3: das kannst du alles ueber das GUI einstellen

Member
Beiträge: 5
Registriert: 16.07.2004, 18:37

Beitragvon Knoxx » 03.08.2004, 17:59

Hi,
ja unter Windows soweit kein Problem, da gibts ja das Menü "Edit -> Virtual Network Settings...". Aber unter Linux gibt es dieses Menü bei mir nicht :-(.

Gruß,
Knoxx

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.08.2004, 19:55

Ooops - ich muss mir doch mal die neueste Linuxversion installieren. Welche Version hast du denn?
Schau mal in /etc/vmware nach nat.conf oder dhcp.conf Dateien.
Ich muss mich da auch erstmal schlau machen - ich dachte die neuen Linuxversionen wuerden dass auch schon per gui regeln.

Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 16.07.2004, 18:37

Beitragvon Knoxx » 03.08.2004, 20:03

Ich habe VMware 4.5.1 auf Fedora Core 2.
Eigentlich dachte ich auch ich hätte irgendwo gelesen, das würde unter Linux genauso über die GUI funktionieren... Aber wie gesagt, dieses Menü fehlt unter Linux.


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste