Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

kein booten der virtual maschine

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 5
Registriert: 02.06.2004, 12:33

kein booten der virtual maschine

Beitragvon wolfgang » 12.07.2004, 12:23

Hallo,
ich will vmware zum testen von part PE verwenden, und daher von einer ISO datei booten. ich verbinde das cdrom mit der ensprechenden iso und starte vmware. der boot bildschirm von vmware kommt und dann ein schwarzes fenster mit blinkendem cursor sonst nichts. wenn ich kein cd rom oder ide drive anlege kommt keine meldung "no bootable media"müsste aber kommen. weis einer rat?
wolfgang

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 12.07.2004, 16:13

Hi
das hoert sich so an als haettest du nicht auf Booten von CD umgestellt.
Was hast du den fuer ein Floppy eingelegt?

Ein blinkender Cursor bedeutet eigentlich das etwas gefunden wurde - dieses sich aber als nocht bootfaehig herausstellt.

Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 02.06.2004, 12:33

Beitragvon wolfgang » 13.07.2004, 17:24

Hi, Danke für Deine Antwort. Es ist keine Floppy eingelegt . Ist kein Bootfähiger Datenträger vorhanden meldet VMware das. Booten ist auf CD gestellt.
Ich habe jetzt festgestellt das beim neuen Erstellen eines Guest der Bootvogang einmal stattfindet. Beim zweiten Versuch zu booten kommt dann obiger Fehler

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 13.07.2004, 17:55

was sich aber danach anhört, als wäre cd-boot wieder nicht eingeschaltet. ich will dich nicht ärgern oder für dumm verkaufen :wink: , vmware stellt die bootreihenfolge nach dem ersten boot von cd automatisch auf hdd zurück - erst wenn du dann wieder cd einstellst bleibt die einstellung so.

mfg

looping

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 13.07.2004, 18:09

Hi
zwischen definitiv bootable und definitiv nicht bootable gibt es gerade bei Barts PE noch einige Graustufen.
Hantierst du vielleicht mit einem Isoeditor in den original Isos?
Ich mache das auch viel - daher weiss ich das ich zB mit Ultraiso 3-4 kleine Edits machen kann bevor das Iso nicht mehr bootet.
Wenn ich eine Datei aendere loesche ich zuerst die alte Version aus dem Iso - speicher einmal und erst dann setze ich die verraenderte Datei ein.

Leider ist mir kein Programm bekannt das Barts Isos sauber editiert - Ultraiso und Winiso koennen das definitiv nicht da sie noch nicht das Format beherschen das Bart verwendet. Auch CDimage kann das nicht.
Ich gehe im Moment dazu ueber nicht mehr das Iso zu editieren sondern die Originalfiles. Ich habe mir dafuer ein script zurecht gelegt das mir auf einen Klick das alte Iso als Backup zurecht legt und ein neues schreibt - dann gleich auch mit Rockridge.
Vielleicht kannst du ja etwas damit anfangen.
@echo off
title Ullis CD Builder
echo Ullis CD Builder
setlocal
%~d0
cd "%~dp0"
del iso-out\sanbarrow-bak2.iso
move iso-out\sanbarrow-bak1.iso iso-out\sanbarrow-bak2.iso
move iso-out\sanbarrow.iso iso-out\sanbarrow-bak1.iso

bart\mkisofs.exe -iso-level 4 -volid ""BartPE"" -A PEBUILDER/MKISOFS -sysid ""Win32"" -b menuboot.bin -no-emul-boot -boot-load-size 4 -R -J -hide menuboot.bin -hide boot.catalog -o iso-out\sanbarrow.iso ""iso""


Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 02.06.2004, 12:33

Beitragvon wolfgang » 14.07.2004, 10:48

ja, das könnte die Ursache sein.Ich benutze allerding keinen ISO Editor. Mir ist aufgefallen das das Booten des ISO Image solange klappt bis ich in PE eine Änderung vornehme und ein neues ISO erstellen lasse. Dann kommt obiger Fehler. Also werde ich es mal versuchen das ISO vorher zu löschen bevor ich ein neues erstelle.
Wie lege ich bei VMWARE die Bootreihenfolge fest? Nimmt es nicht autom. das erste Bootfähige Laufwerk?

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 14.07.2004, 11:50

vmware hat in jeder maschine ein eigenes bios - wie jeder normale rechner auch. allerdings stellt vmware die bootreihenfolge nach dem ersten cd-boot wieder auf hdd um - ein feature, dass natürlich in verbindung mit einer live-cd keinen sinn macht. erst wenn du danach nochmal cd-boot auswählst, bleibt die einstellung erhalten. und - nein, vmware bootet nicht automatisch vom ersten bootfähigen medium sofern dieses medium die cd ist, da vmware davon ausgeht das jederman gerne von der festplatte oder höchstens noch von der floppy booten möchte (das cd-laufwerk wird nach dem ersten boot normalerweise als dritte bootoption eingetragen, dann aber nichtmehr angesprochen).

mfg

looping

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 14.07.2004, 20:55

VMware stellt die Bootreihenfolge nicht um - das sieht nur oft so aus.
Standard Bootsequenz ist
Floppy
Harddisk
CD

bei einer Neuinstallation ohne bootfaehiges Floppy und mit einer nicht initialisierten Festplatte wird dies Platte uebergangen.
Beim naechsten Boot ist auf der neuen platte meistens ein bootfaehiges Etwas - deswegen wird jetzt von hier gestartet. An der Einstellung im BIOS hat sich derweil NICHTS geaendert.
Am besten stellt man bei der Bootsequenz einstellung ueber F2 das ein, was in der Regel gebootet wird.
Wenn man dann mal von etwas anderem booten will geht das am schnellsten ueber das Bootmenue das man ueber ESC erreicht.

Ulli

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 14.07.2004, 22:28

??? sicher ??? ich könnt meinen "§$/§%$) drauf verwetten, dass ich (ohne die platte nur im geringsten anzurühren) bei live-cd's immer beim zweiten mal booten das cd-laufwerk in der bootreihenfolge nach oben buchsieren musste. dabei richte ich die platte bei live-cd's normalerweise gar nicht ein - kein cfdisk, keine partition, kein dateisystem - sondern nutze sie nur bei besonderem bedarf als swapspace (und ich habe nur eine maschine bei der ich das überhaupt mache - eine slax mit /dev/hda, preallocatet, 100mb)

mfg

looping

ps: continuum, schau mal unter download auf der slax-site - du wolltest doch scripts zur erstellung von live-cd's?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 14.07.2004, 23:08

Sicher? ziemlich - aber darauf wetten?
Also ich habs eben noch mal probiert - LiveCD gestartet - ohne im BIOS was veraendert zu haben - nichts an der Platte gemacht und neugestartet.
Wieder startet die LiveCD.

Danke fuer den Link - weisst du vielleicht trotzdem wie ich ein grosses fs.img ausgepackt kriege?

Ulli


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste