Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

GRAFISCHE BEDIENUNGSANLEITUNG Freigeben von Hostfoldern

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

GRAFISCHE BEDIENUNGSANLEITUNG Freigeben von Hostfoldern

Beitragvon HartmutSchaumburg » 12.06.2004, 19:30

Hallo,


da die Freigabe von Host-Ordnern oft zu Nachfragen führt, habe ich hier die grafische Form der Beschreibung eingefügt.
Das was hier beschrieben ist, funktioniert nur, wenn vorher die VMware Tools installiert sind.
Die Installation einer Netzwerkkarte ist für dieses Feature nicht nötig.

Aber legen wir mal los und sehen uns an, was man machen muss, um
von einem Windows XP-Gast (der virtuellen Maschine)
auf den Windows XP-Host (der PC auf dem VMware Workstation läuft)
zugreifen zu können.
Die Einrichtung der Shared Folders die hier beschrieben ist, trifft auf
Windows Server 2003, Windows XP, Windows 2000 und Windows NT 4.0 zu.

Shared Folder werden bei folgenden Betriebssystemen NICHT unterstützt:

Windows Me
Windows 98
Windows 95
Windows 3.x
DOS


Hier sind eine Reihe von Bildern hinterlegt. Dies kann bei langsamer Verbindungen zu Problemen beim laden führen.

Du hast alternativ die Möglichkeit, diese Anleitung hier als
sharedfolder.zip 1,5 MB
sharedfolder.pdf 4,5 MB
herunterzuladen.


So oder ähnlich sieht Die Konsole Deiner VMware Workstation aus.
So sieht es aus, wenn virtuelle Maschine mit einer Host-Only Netzwerkkarte ausgestattet ist:
Bild

So sieht es aus, wenn virtuelle Maschine mit einer Bridged Netzwerkkarte ausgestattet ist:
Bild

So sieht es aus, wenn die virtuelle Maschine ohne Netzwerkkarte ausgestattet ist:
Bild


Für die Einrichtung der VMware Shared Folder ist das völlig unerheblich, dazu benötigt man keine Netzwerkkarte.

Wähle die Maschine aus, mit der Du auf den Host zugreifen willst und mache einen Rechtsklick auf der Maschine. Danach klickst Du auf Virtual Machine Settings.
Bild

Das ist Seite 1 des Eigenschaftenfensters, Register Hardware.
Bild

Du wählst Seite 2 des Eigenschaftenfensters, Register Options und klickst dann links auf Shared Folders und anschliessend auf Add.
Bild

Anschliessend auf Weiter.
Bild

Hier auf Browse.
Bild

Jetzt wählst Du ein Laufwerk oder ein Verzeichnis aus und dann OK.
Bild

Das kannst Du beliegig wiederholen.
Bild

Unter Name gibst Du eine Bezeichnung ein, danach Weiter.
Bild

Die Shares auf Enabled markieren, Fertigstellen.
Bild

Ein eingerichteter Hostfolder, wenn fertig, OK.
Bild

Hier mehrere eingerichtete Hostfolder, wenn fertig, OK.
Bild

Nun starten.
Bild

Das dauert.....
Bild

Im Windows Explorer die Netzwerkumgebung öffnen, VMware Shared Folders suchen.
Bild

VMware Shared Folders öffnen.
Bild

Und schon ist alles da.
Bild

Hier nochmal etwas grösser.
Bild

Und hier mit der Eigenschaftenseite.
Bild


Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 15
Registriert: 13.06.2003, 12:10

Beitragvon THW68 » 12.06.2004, 23:22

Coole Anleitung. :D

Mit Host only ist das ja kein Problem.

Aber wie sieht es mit Bridged aus?

Das würde mich mal interessieren.

Internet und freigegebene Ordner unter Bridged.

Gruß
THW68

Member
Beiträge: 25
Registriert: 12.06.2004, 07:34
Wohnort: BB

Beitragvon oputz » 12.06.2004, 23:24

Hab das mal mit meinem Gast-XP probiert und es funzt. :D
Bei Gast-Suse9.1 geht es aber nicht.

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Shared Folder

Beitragvon HartmutSchaumburg » 13.06.2004, 02:49

Hallo THW68,


schönen Dank für den Hinweis.
Ich habe die Anleitung um den Hinweis ergänzt,
dass man keine Netzwerkkarte braucht, um Shared Folder einzurichten.



Hartmut Schaumburg

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Shared Folder

Beitragvon HartmutSchaumburg » 13.06.2004, 02:51

Hallo oputz,


die Anleitung beschreibt die Einrichtung von Shared Folders von einem XP-Gast zu XP-Host.



Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 25
Registriert: 12.06.2004, 07:34
Wohnort: BB

Beitragvon oputz » 13.06.2004, 08:25

Ich weiß, dass es von XP zu XP ist.
Hast du auch Erfahrung mit Suse zu XP?
Im Moment kann ich von Gast Suse auf Host-XP-Ordner zugreifen, denen ich dort auch die Freigabe erteilt habe.
Zusätzlich sehe ich alle Laufwerke des Hosts, versehen mit LW-Buchstabe und einem $-Zeichen und Paßwortabfrage(die nicht funzt).

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Shared Folders

Beitragvon HartmutSchaumburg » 13.06.2004, 10:12

Hallo oputz,


die Einrichtung der Shared Folders die hier beschrieben ist, trifft auf
Windows Server 2003, Windows XP, Windows 2000, Windows NT 4.0 zu.

Man kann lt. Handbuch aber auch für LINUX-Systeme mit einer Kernel Version 2.4 und höher, wie beschrieben vorgehen.
Allerdings kommt dort kein Wizard, sondern eine Dialogbox, wo man die entsprechende Information eintragen muss.
Die freigegebenen Folder erscheinen dann bei LINUX unter /mnt/hgfs

Mit Suse oder LINUX allgemein habe ich das selbst noch nicht gemacht.
Ich denke, dass sich einer der Kollegen der LINUX-Fraktion im Forum dieser Frage annehmen wird.



Hartmut Schaumburg

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 13.06.2004, 10:56

für linux würde ich von der verwendung der shared-folders abraten - was da dann im hintergrund läuft ist ein von vmware amputierter samba-server. da ist dann die verwendung eines echten samba-servers meist besser (mal abgesehen davon, dass der dann netzfreigaben auch für andere maschinen im gleichen netz zur verfügung stellen kann). wer sich an samba nicht so recht rantraut, sollte sich mal die konfigurationstools swat und/oder webmin anschauen - dann klappts auch (mit dem nachbarn...).

mfg

looping

Member
Beiträge: 25
Registriert: 12.06.2004, 07:34
Wohnort: BB

Beitragvon oputz » 13.06.2004, 11:16

Dann werd ich es so belassen wie es ist.
Hab ja Zugriff auf den Host auch ohne den Shared-Ordner anzugeben(den ich übrigens nicht wiederfinde in Linux, auch nicht /mnt/...)

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Shared Folders unter Linux

Beitragvon HartmutSchaumburg » 13.06.2004, 13:57

Hallo oputz,


also ich finde den Shared Folder bei einem Red Hat 8.0 unter /mnt/hgfs/ wie angegeben. Funzt einwandfrei.

Bild



Hartmut Schaumburg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 13.06.2004, 16:48

Mal etwas Kritik in die Richtung des Bildchen postens. Habt ihr mal überlegt was geschieht wenn jemand das hier per ISDN oder 56k wagt sich hier das anzuschauen ? Ich habe DSL, die Seite zu öffnen hat ewig gedauert aber da meine Leitung öfter mal ausgelastet ist, gehe ich ab und an auch noch per ISDN ins Netz. Das Runterzuladen dauert bis zu ner 1/4 Stunde und nervt ziemlich. Also ich bin hier kein Moderator und nix gegen Bilder in Posts aber etwas Selbstdisziplien wäre nett! Damit auch andere Mitglieder hier im Forum was von haben die z.B. nicht so dick im Netz sind.

mfg Darko

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Lange Ladezeiten

Beitragvon HartmutSchaumburg » 13.06.2004, 17:45

Hallo Minimike,


die Anregung ist angekommen, ich habe eine Downloadmöglichkeit eingebaut.
Danke für den Hinweis.


Hartmut Schaumburg


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste