Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

openbsd in 4.5.1 - 7568

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

openbsd in 4.5.1 - 7568

Beitragvon looping » 25.04.2004, 23:19

gibt es da irgendwas, was man bei der installation von openbsd in der 4.5.1 -build 7568 beachten sollte?

mfg

looping

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 26.04.2004, 00:19

Nanu ? ich dachte dir waer 7568 noch zu buggy?

Wenn du noch ein paar Tage wartest - spaetestens ab 1.Mai gibt es OpenBSD 3.5.
Am besten installiert man ueber Netzwerk - dann werden die Netzwerkeinstellungen schon bei der Installation abgefragt und man muss das nachher nicht von Hand machen.
Bei der Installation wird man gefragt, ob die ganze Platte fuer OpenBSD verwendet werden soll - default ist hier NO. Man sagt aber besser YES denn sonst wird die Platte oft nicht richtig erkannt.
Wenn man unbedingt ein CD-Laufwerk einbauen will - braucht man aber nicht - sollte das auf IDE 1:0 liegen.
Mein Vorschlag zur Partitionierung:
IDE 0 :
512MB /
512MB swap
512MB /tmp
512MB /var
4g /usr

IDE 1:
4g /home

IDE 2:
4g /usr/ports

IDE 3:
4g /usr/src

IDE 2 mit /usr/ports ist dann interessant wenn man viele Programme ueber die Portscollection installieren will. Da man OpenBSD-disks nicht shrinken kann und die Portscollection aber schnell waechst kann man diese Disk nach Gebrauch wegwerfen. Dasselbe gilt fuer die IDE 3 mit /usr/src - wenn man zB. Kernel kompilieren will.
IDE 2 und 3 mounte ich nur bei Bedarf - diese 2 Platten koennen von mehreren OpenBSD-VMs abwechselnd verwendet werden.

Ich verwende oft auch ohne Probleme SCSI-disks - scheinbar bin ich aber der einzigste bei dem das problemlos geht.

OS-type ist auf jedenfall FreeBSD.

Downloaden brauch man nur die floppy34.fs oder floppy35.fs - alles andere wird uebers Netz geholt.

Eine XF86Config habe ich hier schon mal gepostet ansonsten sag Bescheid wenn du Probleme mit dem XServer hast - wuerde mich aber wundern wenn du es ohne Probleme hinkriegen wuerdest.

So - ich glaube das waere so das wichtigste ...

Continuum

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 26.04.2004, 08:20

ich hab mir die trial geholt - es hat sich ja wirklich einiges verändert und irgendwie will ich ja doch drann bleiben.

aber ich denke ich warte dann noch bis zur 3.5

mfg

looping


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste