Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Windows 98 als Gast-System installieren

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 1
Registriert: 13.04.2004, 18:40

Windows 98 als Gast-System installieren

Beitragvon netspy » 13.04.2004, 18:51

Eigentlich hatte ich mir die Installation von Windows 98 als Gast-System relativ einfach vorgestellt, leider ist dem aber nicht so.

Was bisher geschah: neue virtuelle Maschine erstellt, Windows 98 angegeben, CD-ROM konfiguriert und fertig. Danach habe ich die bootfähige Windows 98SE CD eingelegt und die virtuelle Maschine gestartet. Die VM hat von der CD gebootet und ich hab die Installation/Setup von Win98 angewählt. Das FDisk vom Setup wollte dann den verfügbaren Platz auf der Festplatte konfigurieren und anschließend neu booten. Nun kommts - nach dem Booten erkennt VMware weder die bootfähige CD, noch die Festplatte. Es wird eine Weile versucht, übers Netzwerk zu booten und danach kommt die Meldung, dass kein bootfähiges Gerät gefunden wurde :evil:

Mein Host-System ist Windows XP SP1, die VMware Workstation hat Version 4.5.1 und als Gast-System soll Windows 98 SE drauf.

Irgendwelche Vorschläge?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14670
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 13.04.2004, 20:56

Hi
hast du die Bootreihenfolge umgestellt? Nach fdisk musst du neustarten - nochmal von Floppy/CD und formatieren ehe du die Installation aufrufen kannst.

Continuum

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 2
Registriert: 20.04.2004, 13:24

hey

Beitragvon jochen_vortkamp » 20.04.2004, 13:27

hab so ein ähnliches problem, ich kann nicht von meiner bootfähigen windows 98SE CD booten. wenn ich allerdings testweise meine windows XP CD nehme funzt alles ohne probleme, bei der win98 cd sacht der mir dann immer das keine bootfähige cd, floopy oder sonst was eingelegt ist. Ach ja mein OS ist win XP prof. SP1. Benutze VMware 4.0.0 built-4460

bitte helft mir
MfG
Jochen

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 4
Registriert: 20.04.2004, 11:21
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Markas » 20.04.2004, 15:54

Hab das mal bei mir durchgespielt, funktioniert ohne Probleme?!
( Hab auch XP, VMWare 4.5.1, Win98SE )

* Neue VM erstellen, Custom Win98, BusLogic Adapter und IDE Festplatte
* Mit einer 98 Boot-Diskette booten, Partition anlegen.
* Nach Neustart die Partition von Diskette formatieren.
* Nach Neustart von CDROM booten, Setup auswählen.

Nicht vergessen im Bios die von continuum erwähnte Boot-Reihenfolge bei jedem Neustart an CD/Floppy anzupassen!

mfg, Markas

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 2
Registriert: 20.04.2004, 13:24

Beitragvon jochen_vortkamp » 21.04.2004, 15:42

was denn der "BusLogic Adapter" wo bekomm ich denn her? hab die boot reienfolge schon in allen art und weisen geändert, sogar schon ne boot diskette angelegt und n iso image und das dann in vmware gemountet. aber da funzt nix vieleicht sons noch ideen??

MfG
Jochen

Member
Beiträge: 18
Registriert: 30.04.2004, 10:58
Wohnort: Köln

Beitragvon Horscht » 30.04.2004, 11:55

Hast du denn definitiv eine primäre FAT Partition erstellt ?
Kannst du die Installation denn über Bootdiskette (mit CD-ROM-Support) anstossen ?

Member
Beiträge: 4
Registriert: 01.05.2004, 11:33

Beitragvon gschoen57 » 01.05.2004, 11:41

ich habe gerade eben versucht, Win 98 unter vmware 4.5.1 zu
installieren, mit demselben Ergebnis: keine bootfähige CD gefunden.
Habe auch die Bootreihenfolge geändert, bringt nichts, er will
immer von "AMD Am79C970A" booten. Danach habe ich das ganze
nochmal versucht mit Linux als Host System, gleiche vmware (4.5.1).
Auch hier passiert dasselbe. Ich habe auch andere bootfähige CDs
reingelegt (z.B. SuSE Linux), auch hier keine Chance, irgendwas
zu installieren. Also mir fällt dazu nix mehr ein

Member
Beiträge: 18
Registriert: 30.04.2004, 10:58
Wohnort: Köln

Beitragvon Horscht » 01.05.2004, 17:46

hast du das CD-ROM-LW direkt zugewiesen oder auf auto detect ?
kannst du denn über Bootdisk starten ? Partition Magic ect. ???

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 02.05.2004, 14:30

ihr müsst im vmware bios das booten von cd einstellen. vmware stellt das nach dem ersten booten immer auf die standardreihenfolge zurück, und wenn auf der festplatte noch kein os ist, kommt die netzkarte mit netzboot vor dem cdrom.

mfg

looping

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14670
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.05.2004, 21:34

Hi
bei 4.5.1 hat sich das virtuelle CD Laufwerk etwas veraendert -
bei Zugriff ueber Dos wird der Mitsumi-Treiber empfohlen.

Wenn also eine Dos/95,96,97,98,ME - Installation Probleme macht - besorgt euch ein Floppy mit Mitsumi-Treiber.

Continuum

Member
Beiträge: 4
Registriert: 01.05.2004, 11:33

Beitragvon gschoen57 » 11.05.2004, 11:35

ich habe das ganze nochmal mit Win98 SE probiert, funktioniert
hier problemlos. Mein erster (erfolgloser) Versuch war mit
Win98 erste Ausgabe.

Member
Beiträge: 9
Registriert: 01.05.2004, 20:47

Beitragvon merirosvo » 16.05.2004, 19:06

Hallo zusammen,

sicher gibt es mehrere Lösungen; bei mir hat es folgendermassen funktioniert:

1. Virtuelle Boot-Diskette als virtuelles Floppy (A)-Laufwerk einbinden

2. Bootreihenfolge im BIOS auf CD gesetzt

3. Von CD gebootet; es wurde Neustart von Floppy-Lauferk verlangt

4. Neustart; Bootreihenfolge auf Floppy umgestellt

5. Mit virtueller Boot-Diskette formatiert (FDisk)

6. Neustart; Bootreihenfolge wieder auf CD umgestellt und Installation ist einwandfrei durchgelaufen

Damit konnte ich sowohl W95 als auch W98 erfolgreich als Guest erstellen.


Gruss aus München
Merirosvo

Member
Beiträge: 18
Registriert: 30.04.2004, 10:58
Wohnort: Köln

Beitragvon Horscht » 17.05.2004, 22:25

So wie du dein Problem schilderst würde ich sagen, das Setup von Win98 kann kein Dateiformat erkennen. WinXP z. Bsp. verlangt das nicht daher hattest du damit keine Probleme. Du mußt einfach befor du von Win98 CD bootest die virtuelle HDD formatieren (mit FDISK oder Partition Magic). Danach kannst du Win98 ganz normal installieren.

Member
Beiträge: 1
Registriert: 30.05.2004, 08:40

Windows 98 Installation befindet sich in einer Schleife

Beitragvon TimBeam » 30.05.2004, 08:50

Folgendes hat mir geholfen:
Mit 98 Startdiskette booten > Mit CD-ROM Unterstützung > 98 Setup von CD starten = D:\setup /is (schaltet Scandisk ab) > danach gings!

Member
Beiträge: 26
Registriert: 26.08.2004, 14:46

clone cd etc

Beitragvon wiggum » 15.10.2004, 11:24

Moin!

Da will ich doch auch noch kurz meinen Senf dazu geben:

Da ich ein ähnliches Problem mit der W98 Installation hatte, hab ich mir das hier alles durchgelesen, war aber wohl nicht ganz aufmerksam, deshalb hat es bei mir auch nicht funktioniert. Jetzt hab ich aber endlich den Fehler bei mir gefunden.

Ich hatte auch immer das Problem, daß die Maschine grundsätzlich über das Netzwerk booten wollte, obwohl ich im BIOS eingestellt habe daß gefälligst von CD gebootet werden soll. Die CD war auch definitiv bootable. Nun hatte ich aber leider die Maschine so konfiguriert (bzw hab die Grundeinstellungen belassen), daß das CD-ROM LW auf "Auto-detect" gestellt ist. Leider hab ich nicht bemerkt, daß ich auf meiner richtigen Kiste ein virtuelles "CloneCD" DVD/CD-ROM Laufwerk habe, welches einen Laufwerksbuchstaben bekommen hat, der VOR dem meines echten CD-ROM liegt. So hat VM immer nur nach dem CloneCD Laufwerk gekuckt, da natürlich nichts gefunden, und fröhlich versucht aus dem Netz zu booten.

Also:
entweder die Laufwerksbuchstaben gleich ändern, oder der VM wirklich angeben welches Laufwerk genommen werden soll.

Und nicht vergessen (wie bereits an anderer Stelle erwähnt): wenn es dann klappt, und zum Neustart aufgefordert wird, erneut im BIOS auf booten von CD umstellen, da es sonst wieder nicht klappt.

Gruß
wiggum

Member
Beiträge: 14
Registriert: 04.05.2004, 10:10

Beitragvon Boa-Fan » 16.10.2004, 12:10

Hallo, ich habe (bisher) ein ganz anderes Problem bei der Win98 Installation (kein win98SE!): Nach dem Start von der Diskette etc kommt dann irgendwann eine Meldung, dass Windows-Setup xxxxx Speicher braucht (kann die Meldung leider nicht genau lesen, da nicht alle Wörter ercsheinen). Habe der VM 192 MB Ram zugewiesen. Hat jemand ne Idee? Win2000 liess sich ohne Probs mit 192 MB Ram installieren

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 16.10.2004, 14:12

zu wenig ist es jedenfalls nicht - eher zuviel: windows 98 kann kaum mehr als 96mb ram vernünftig verwalten (mehr schadet aber nicht grundsätzlich sondern führt zu sporadischen crash's - nämlich dann wenn es mit der speicherverwaltung mal wieder nicht geklappt hat und die applikation x den speicherbereich der applikation y überschreibt).

wahrscheinlich ist aber der (extended)-ram garnicht gemeint, sondern der normale + hohe speicherbereich. irgendwas stimmt mit deiner bootdisk wahrscheinlich nicht - wo hast du die her? wenn das eine schon manipulierte disk ist (mit zusätzlichen treibern für z.b. scsi-adapter) schmeiß mal alle überflüssigen systemtreiber in der config.sys raus. wenn du dir nicht sicher bist, besorg dir lieber hier eine neue boot disk (achtung: die ist englisch ->ö ist :, < ist \)

mfg

looping

Member
Beiträge: 14
Registriert: 04.05.2004, 10:10

Beitragvon Boa-Fan » 16.10.2004, 15:40

hm, auch die neue bootdisk bringt die gleiche fehlermeldung ... :cry:


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast