Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Host: WinXP Gast: SuSe 9.0 Problem: Installation von Linux

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.02.2004, 19:47

Host: WinXP Gast: SuSe 9.0 Problem: Installation von Linux

Beitragvon WinUAE » 29.02.2004, 19:57

Vielleicht ist das auch normal, aber meine Linux Installation zieht sich unwahrscheinlich in die Länge! :(

Athlon 1700+ XP
1024 MB RAM
Win XP SP 1
vmware 4.0.5 Build 6030

Habe 448 MB RAM und 6 GB für SuSe 9.0 freigegeben!

Folgende Optionen verwendet:
- Use bridged networking
- Create a new virtual disk (vorher vmware nie benutzt)
- Virtual device node : IDE 0:0
- Persistent: Changes are immediately and permanently written to disk

Will "nur" 2,5 GB von den Linux Cds installieren, der RAM von 448 ist praktisch komplett belegt und als Restdauer wird knapp 6 Stunden angezeigt, wobei ich befürchte das es noch deutlich länger wird...

Ist das normal oder habe ich was vergessen bzw. falsch eingestellt?



*Edit*
Hab die Installation abgebrochen, nach 2 Stunden gerade mal 12 % der ersten CD, irgendwas stimmt da nicht! :shock:

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 01.03.2004, 01:15

Hi
probier mal eine Installation von isos. Sollte eigentlich wesentlich schneller gehen.

Ulli

Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.02.2004, 19:47

Beitragvon WinUAE » 01.03.2004, 07:59

Hi,

kann ich mal probieren! Nur wie installiere ich ein Image aus vmware heraus?

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 01.03.2004, 09:09

nein, continuum meint, du sollst das iso-image in das vmware eigene virtuelle cdrom reinlegen und so installieren. das machst du [edit][cdrom][use iso image].

mfg

looping

Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.02.2004, 19:47

Beitragvon WinUAE » 01.03.2004, 09:59

@looping
Verwirr mich nicht! *gg*

Also erst ISO Image erstellen und dann über [edit][cdrom][use iso image] in vmware "einladen"! So ist das doch gemeint richtig?! :wink:

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 01.03.2004, 11:42

richtig. und zum erstellen des iso`s nimmst du am besten isobuster. was auch gut geht ist die 4.2'er reihe von clone-cd : clonecd-image erstellen, die .img-datei in .bin umbenennen, und das .bin mit bin2iso als iso convertieren. vorteil - die erkennungsqualität von clone-cd ist etwas besser. nachteil - man braucht 2 tools, und ich weiß nicht wie legal die 4.2'er clone-cd heute ist.

mfg

looping

Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.02.2004, 19:47

Beitragvon WinUAE » 01.03.2004, 11:54

Danke, werde es mal darüber probieren! Über CDs kann man das leider vergessen, ist man bis Ostern noch nicht fertig...

Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.02.2004, 19:47

Beitragvon WinUAE » 01.03.2004, 23:26

*Ächz*

Keine Ahnung woran es liegt, aber auch über ISOs ist es unglaublich laaaaaaangsam! :?

Ich werd wohl den Weg über eine eigene Partition gehen müssen, schade drum...

Trotzdem thx4help!


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste