Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Suse Linux 8.1 mit -vmware- in Windows 2000...Probleme !!

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.12.2003, 09:47

Suse Linux 8.1 mit -vmware- in Windows 2000...Probleme !!

Beitragvon xoliverx » 30.12.2003, 10:02

hi all,

bei mir läuft ein suse 8.1 und ein win2kpro auf einer partionierten hdd.

meine vorgehensweise war wie folgt :

mit partition magic partitionen erstellt
hda1 c:\ -> ntfs !
hda5 swap für linux
hda6 \ für linux

w2k installiert -> suse 8.1 -> vmware 4.0 .

bis hierher war ja alles easy . beide os lassen sich separat starten.
wenn ich nun unter w2k in der vmwarebox das suse starten will, dann
startet er die virtualbox , man sieht auch den bootvorgang des pc
kann dann linux auswählen ->> dann geht alles nur noch drunter
und drueber ... die maus verschwindet -> tastatur eingabe geht nicht
mehr und irgendwann ist die virtualbox schwarz mit folgenden zeilen
->>>
kernel (hd0.5)/boot/vmlinuz root=/dev/hda6 hdc=ide-scsi vga=791
[linux-bzImage, setup=0x1400, size=0x1078c41
initrd (hd5.0)/boot/initrd
[linux-initrd @ 0xfea1000 , 0x3e4f6 bytes ]

dann startet die virtualbox wieder von neuem ....

genuegend speicher hab ich , cpu ist auch auf dem neuesten stand...
maus/ tastatur hab ich auch an ps/2 anschluss dran ....

hier noch ein auszug aus der vmware.log
.....
Dec 30 09:19:05: ide1:0| AIOSlave: ide1:0 exiting cleanly.
Dec 30 09:19:05: ide1:0| IPC_exit: disconnecting all threads
Dec 30 09:19:05: ide1:0| ide1:0 IPC closed the connection with thread VMX (00BD309C)
Dec 30 09:19:05: ide1:0| ide1:0 IPC The "VMX" thread exited cleanly.
Dec 30 09:19:05: vmx| VMX IPC closed the connection with thread ide1:0 (002F3F54)
Dec 30 09:19:05: ide1:0| VTHREAD thread 7 start exiting
Dec 30 09:19:05: ide1:0| VTHREAD thread 7 exiting, 4 left
Dec 30 09:19:05: vmx| AIOPowerOff ide0:0
Dec 30 09:19:05: ide0:0| AIOSlave: ide0:0 exiting cleanly.
Dec 30 09:19:05: ide0:0| IPC_exit: disconnecting all threads
Dec 30 09:19:05: ide0:0| ide0:0 IPC closed the connection with thread VMX (00BB912C)
Dec 30 09:19:05: ide0:0| ide0:0 IPC The "VMX" thread exited cleanly.
Dec 30 09:19:05: vmx| VMX IPC closed the connection with thread ide0:0 (002F3EDC)
Dec 30 09:19:05: ide0:0| VTHREAD thread 6 start exiting
Dec 30 09:19:05: ide0:0| VTHREAD thread 6 exiting, 3 left
Dec 30 09:19:05: vmx| AIOPowerOff Floppy
Dec 30 09:19:05: Floppy| AIOSlave: Floppy exiting cleanly.
Dec 30 09:19:05: Floppy| IPC_exit: disconnecting all threads
Dec 30 09:19:05: Floppy| Floppy IPC closed the connection with thread VMX (00B8CFEC)
Dec 30 09:19:05: Floppy| Floppy IPC The "VMX" thread exited cleanly.
Dec 30 09:19:05: Floppy| VTHREAD thread 5 start exiting
Dec 30 09:19:05: vmx| VMX IPC closed the connection with thread Floppy (002F3E64)
Dec 30 09:19:05: Floppy| VTHREAD thread 5 exiting, 2 left
Dec 30 09:19:05: vmx| DISKLIB-DEVCRW: cap (25434228) > chs (16383/16/63)
Dec 30 09:19:05: vmx| DISKLIB-DEVCRW: Facts for \\.\PhysicalDrive0: Cap=25434228 Phys C/H/S=16383/16/63 BIOS C/H/S=1024/255/63 Adap=IDE
Dec 30 09:19:05: vmx| c:/ob1/bora-6030/bora/lib/vmdb/vmdbPipe_Streams.c, 785: Couldn't read, ERROR_BROKEN_PIPE
Dec 30 09:19:05: vmx| VMX idle exit
Dec 30 09:19:05: vmx| VMXVmdbCbDbConnection: no more client connections.
Dec 30 09:19:05: vmx| IPC_exit: disconnecting all threads
Dec 30 09:19:05: vmx| VMX IPC closed the connection with thread MKS (002F3DEC)
Dec 30 09:19:05: vmx| VMX IPC The "MKS" thread exited cleanly.
Dec 30 09:19:05: mks| MKS IPC closed the connection with thread VMX (00B2F434)
Dec 30 09:19:05: mks| MKS: Thread VMX exited as expected.
Dec 30 09:19:05: mks| Local MKS exit.
Dec 30 09:19:05: mks| VTHREAD thread 1 start exiting
Dec 30 09:19:05: mks| VTHREAD thread 1 exiting, 1 left


hat jemand ähnliche probleme ??

gruss, oliver

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.12.2003, 09:47

hier noch die linux.vmx datei

Beitragvon xoliverx » 30.12.2003, 10:26

config.version = "7"
virtualHW.version = "3"
memsize = "256"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.fileName = "Linux.vmdk"
ide0:0.deviceType = "rawDisk"
ide1:0.present = "FALSE"
ide1:0.fileName = "auto detect"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
floppy0.fileName = "A:"
Ethernet0.present = "FALSE"
Ethernet0.connectionType = "hostonly"
sound.present = "FALSE"
displayName = "Linux 6"
guestOS = "linux"
priority.grabbed = "normal"
priority.ungrabbed = "normal"

ide1:0.startConnected = "TRUE"
uuid.location = "56 4d 75 07 6a 3e 4c b5-c4 de 03 77 92 b9 f2 24"
ethernet0.addressType = "generated"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:b9:f2:24"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"

uuid.bios = "56 4d 75 07 6a 3e 4c b5-c4 de 03 77 92 b9 f2 24"

toolScripts.afterPowerOn = "FALSE"

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.12.2003, 11:03

Hi
ich denke mal hier koennte eshapern:

kernel (hd0.5)/boot/vmlinuz root=/dev/hda6 hdc=ide-scsi vga=791

Suse will mit scsi-emulation fuer dein cd-starten und vga-Werte setzen.

Mach dir mal mit Echt-Suse ein Boot-floppy und start mal davon.
Und dann probier mal mit dem vga Eintrag und dem hdc=ide-scsi Eintrag in deiner Grub-Konf herum.
Nimm vielleicht auch mal probehalber das CD aus deiner vmx heraus.

Vergleich auch mal die Partitionstabellen von beiden Systemen genau.
Sind die Partitionen wirklich gleich durchnummeriert?

Boote die Suse mal als Maschine aber nicht von Festplatte sondern mit Knoppix und lass dir mal anzeigen wie dann die Festplatte erscheint.

o je - die Liste wird immer laenger - das kann ich dir gar nicht alles zumuten. Probier erstmal starten von Floppy.

Gruss Continuum

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.12.2003, 09:47

Beitragvon xoliverx » 30.12.2003, 11:18

danke erstmal fuer die schnelle antwort,

hmm ich hab doch gar kein scsi cdrom . nur ein läppiges cdrw und ein dvd . wo kommen die werte her ?

hast du eine config parat die laufen müsste ? oder kennst du einen
guten link wo eine stepbystep anltg zu finden ist ? hier im forum hab ich
nix brauchbares gefunden.

wie soll ich denn ein echt-suse-boot-floppy erstellen ? im yast ? .. sowas hab ich noch nie gebraucht :-)

grub-konf ? was`das ? hab ich wat verpasst ?

cd hab ich raus genommen aus der *vmx. hilft au net !

partitionstabellen sind wirklich so . hab extra alles mitgeschrieben ... und
auch unter linux nochmal kontrolliert.

knoppix hab ich leider nicht .

wieso verschwindet der mauszeiger wenn ich in das vmware beim
starten hineinklicke ? der ist dann vollkommen weg , auch in der w2k oberfläche krieg ich nur dann wieder zu sehen wenn ich mit dem affengriff das vm abschiesse ....das ist doch au so ein bloeder buuug ,oder ??
ich kann dann nur noch mit der tastatur /switchen/ ...bis dann wo das
linux halt rebootet .


grrr ...wat nuu ?

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.12.2003, 09:47

vmware tools

Beitragvon xoliverx » 30.12.2003, 11:21

ach ja und beim start der virtualbox bringt er ständig die meldung ich soll die vmwaretools installieren ... das klappt aber nicht , jedesmal wenn ich das starte ( bei poweron der virtual) , dann sagt er er kann das nicht installieren weil das virtual läuft . wenn die virtual gestoppt ist , dann ist das install...grau hinterlegt , hmm irgendwie eine katze die sich in den sch... beist .... grrrr

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.12.2003, 18:03

Hi

als ich deine erste Frage beantwortet habe, habe ich wohl deine Situation falsch eingeschaetzt.
Nach dem Lesen deiner letzten Fragen muss ich das schleunigst korrigieren. Nimm es mir nicht uebel, was ich dir jetzt sage, es ist in deinem eigenen Interesse.
Wenn du noch keine Startfloppy mit Linux erstellen kannst und dir eine Grub/LiLO-Konfiguation nichts sagt, dann lass besser noch eine Weile die Finger von deinem Vorhaben.
VMware warnt nicht umsonst vor der Konstellation die du vor hast.

Sei froh, wenn du noch keinen ernsthaften Schaden angerichtet hast und sei froh, dass dein Versuch direkt nach dem Booten gescheitert ist.
Die Konfiguration die du vorhast ist wirklich nur Leuten zu empfehlen, die sich sowohl mit VMware, als auch mit Windows als auch mit Linux sehr gut auskennen. Ein kleiner Fehler kann sehr,sehr leicht auch dein Hostsystem voellig unbrauchbar machen. So gesehen hast du noch mal Glueck gehabt.

Spiel erst mal mit normalen VMware-maschinen herum ehe du es nochmal probierst.

Zu den anderen Sachen: Wenn du in ein laufendes VMwarefenster klickst kommst du nur mit einer Tastenkombination die du mit VMware absprechen musst aus dem Fenster wieder heraus. Standard ist hierfuer Cont + Alt.
Dein Ausweg mit Cont + Alt + Del wuerde dir bei deiner geplanten Konstellation mit einer raw-disk nach 2-3 maliger Anwendung deine Suseinstallation zerstoeren.

So jetzt lass dich bloss nicht abschrecken und denk bitte nicht, ich waere ein arroganter Besserwisser. Ich koennte dir schon zeigen, wie das geht - ich wuerde dir aber keinen wirklichen Gefallen damit tun solange du irgendwelche auftretenden Probleme nicht selbst zu loesen weisst.

Nichts fuer ungut

Continuum

Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.12.2003, 09:47

Beitragvon xoliverx » 31.12.2003, 10:20

was denkst du eigentlich wer du bist ? hää ? nur weil du vielleicht ein paar beitraege beantwortet hast , bekommst du noch lange nicht das recht ueber andere zu urteilen wie it-fitt sie sind . ich brauch mich bei dir auch nicht rechtfertigen wie lange ich schon mit it zu tun habe und was meine schwerpunkte sind ! ich habe hier ein problem dargestellt und du volli.... machst daraus etwas was ueberhaupt hier nicht rein passt . also lass du lieber die finger von dem beantworten von beitraegen ! ich bin auch davon überzeugt das du zu meinem problem keinerle ansatz hast wie es zu loesen ist . also geh du mal wieder spielen , am besten mit sand und
bauklötzen .

auch nichts fuer ungut

oli

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 31.12.2003, 11:17

Natuerlich brauchst du dich hier nicht zu rechtfertigen wie fitt du bist - das ist mir im Prinzip auch egal.
Du hast eine Frage gestellt - ich habe mit einer Rueckfrage versucht deine Situation einzuschaetzen - du hast geantwortet und daraufhin habe ich dir den besten Tip gegeben der mir fuer dein Problem angemessen scheint.

Falls du es trotzdem versuchen willst brauche ich noch jede Menge Detailinformationen von dir.

Du musst Grub in deine Suse-Root-Partition verlegen
Du musst die VMwaretools installieren
Du musst die Grub/ Lilo-Konfiguration bearbeiten
Du musst fuer beide Systeme Bootfloppies erstellen
Du musst wissen welchen Kernel du hast und alle Sourcen und Header bereithalten
Du musst einmal von irgendeiner Linuxrescue-floppy oder CD starten und die Partitionstabellen ueberpruefen und aufschreiben
Du musst den MBR deiner Echtfestplatte sichern und evtl. mit aefdisk die Reihenfolge der Eintraege korrigieren
Du musst die dualboot-config scripte die bei den VMware-tools enthalten sind bearbeiten

obige Sachen musst du erledigen wenn alles glatt geht ... wenn Probleme oder Missverstaendnisse auftauchen, kommt noch einiges dazu.

So wenn du noch willst, von mir aus kann es losgehen denn du weisst ja ich bin ein Vollidiot.

Wer hier etwas reingebracht hat, was hier nicht hingehoert bist ganz allein du.

Vielleicht sollten wir mal eine Umfrage machen, ob ich die Finger vom Beantworten von Fragen lassen soll ....


Du hast eigentlich wirklich recht: Ich bin ein Vollidiot weil ich meine Zeit hier verschwende.

Continuum


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast