Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

beste Möglichkeit online zu gehn?

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 23
Registriert: 14.10.2003, 19:36

beste Möglichkeit online zu gehn?

Beitragvon Streetch » 05.12.2003, 16:43

Hallo,
ich hab auf meinem Router VMWare installiert auf dem erstmals RedHat laufen soll. Dabei soll aber weiterhin der Host (XP) das Routing übernehmen.
2 Netzwerkkarten sind angeschlossen, wobei die eine zum DSL Modem geht und die andere zum Switch an dem noch andere Rechner hängen. Wie krieg ich RedHat am besten online?
Wenn ich das über NAT mache dann erstellt er mir ja eine neue Netzwerkverbindung die in die Internetfreigabe integriert werden müsste...aber das geht ja nur mit einer Netzwerkverbindung und daß ist die die zum Switch führt.

Aber direkten Zugriff auf die Netzwerkkarten kann ich RedHat ja auch nicht geben, sonst kann ich mit XP nicht mehr online :?

Gibts da eine gute Lösung?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.12.2003, 16:54

Mit XP als DSL Einwahlrouter gibt es keine gute Loesung - warum laesst du das nicht das Linux machen ???????????????????????????????????????????

Aber bei der Loesung die du da machen willst brauchtest du nur dem RedHat eine Karte geben die an deine Echtkarte zum Lan gebridged ist.

es wundert sich Continuum

Member
Beiträge: 23
Registriert: 14.10.2003, 19:36

Beitragvon Streetch » 05.12.2003, 17:25

natürlich wäre Linux der bessere und sicherer Router.....und irgendwann werd ich das wahrscheinlich auch so machen. Nur im Moment funktioniert soweit alles, alle können online und da will ich jetzt nicht irgendwelche Experimente machen. Ausserdem fehlt mir im Moment die Zeit mich intensiv damit zu beschäftigen....und das wäre wohl notwendig.

also soll ich bei der erstellung einer neuen VM "Use bridged Networking" verwenden?
Und verwenden soll er dann die Karte die zum Switch geht, damit sich die VM praktisch in die Reihe der anderen am Switch hängenden Rechner einreiht....richtig?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.12.2003, 18:03

Jo - so hat ich mir das gedacht.
Uebrigens ist die andere Variante gar nicht so kompliziert.
Hier http://www.clarkconnect.org/download/1.3.html
gibt es eine abgespeckte RedHat Version die dsl router firewall Dienste erledigt und innerhalb von 5 Minuten installiert ist. Sehr, sehr einfach zu handhaben mit Windows Web Interface - du hast mit der Linux Kommandozeile NIE etwas zu tun. Das ganze ist wirklich DIE ANFAENGER Loesung - also selbst Leute die noch nie was mit Linux zu tun hatten koennen dieses Teil installieren. Du brauchst nur einmal ja sagen - deine DSL-Angaben machen und 5 Minuten warten. Den Rest machst du locker per Windows Browser.

Gruss Continuum

Member
Beiträge: 23
Registriert: 14.10.2003, 19:36

Beitragvon Streetch » 05.12.2003, 18:30

werd ich mal ausprobieren, das clarcconnect.

Also ich hab jetzt VMNet0 zu meiner Netzwerkkarte die zum Switch geht gebridged, aber VMWare hat mir auch VMNet1 und VMNet8 erstellt....die brauch ich doch gar nicht oder ?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.12.2003, 19:13

Hi
in diesem Fall brauchst du die wirklich nicht aber ich wuerde sie auch nicht voreilig deinstallieren.

Gruss Continuum

Member
Beiträge: 23
Registriert: 14.10.2003, 19:36

Beitragvon Streetch » 06.12.2003, 08:06

moin,
wie gern würd ich jetzt schreiben dass das alles soweit funktioniert hat....aber ich schaff es einfach nicht mit VMWare online zu gehn. Obwohl ich NAT sowie nun auch Bridget mit diversen Distributionen ausprobiert habe :?

Sobald ich die Netzwerkverbindung unter Linux konfiguriert habe müsste doch in der Netzwerkverbindung von XP auch der Linuxrechner zu sehen sein, oder irre ich mich da?

wie lautet unter Linux eigentlich der befehl für "ping 192.168.0.1" ?

zermürbte Grüße
Streetch

Beitragvon Gast » 06.12.2003, 09:54

Sobald ich die Netzwerkverbindung unter Linux konfiguriert habe müsste doch in der Netzwerkverbindung von XP auch der Linuxrechner zu sehen sein, oder irre ich mich da?

Wie kommst du denn auf die Idee? - Das geht erst wenn du Samba eingerichtet hast.

Der Linuxbefehll zum Pingen lautet ping 192.168.0.1

Member
Beiträge: 23
Registriert: 14.10.2003, 19:36

Beitragvon Streetch » 06.12.2003, 15:19

wenn ich den ping ausführe kommt die Meldung "network is unreachable".
Muss ich denn auch Samba einrichten um online gehn zu können? Halt eben über die freigegebene Internetverbindung von XP.

Habe jetz Mandrake 9.1 drauf. Und in Sachen Netzwerkkonfiguration im Kontrollzentrum muss ich bloss IP, Gateway und diese Sachen eintragen....von Samba ist dort nichts zu sehn.
Ist dass eine Selbstverständlichkeit daß man das einrichten muß oder wie soll ich das sehn?

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

re : samba

Beitragvon looping » 06.12.2003, 21:13

samba stellt mit dem smb-protokoll lediglich eine möglichkeit zur verfügung daten über eben das smb-protokoll zwischen rechnern auszutauschen (das ist das, was windows in der netzwerkumgebung macht) - mit der netzwerkfähigkeit an sich hat das aber nichts zu tun. der ping muss auch ohne samba laufen, da er ausschließlich auf tcp aufbaut. wenn der ping also nicht läuft, stimmt etwas mit deinen tcp-stack's nicht - und zwar entweder auf dem host oder auf dem gast. Wennn du weiterhin xp als host betreibst, und mdk als gast, bekommst du zuerst mit dem fehlerhaft implementierten mii-tool unter mdk probleme (die implementierung ist nicht wirklich fehlerhaft - auf real-maschinen funktioniert es reibungslos, nur innehalb einer vm gibt es probleme, und auch hier offensichtlich nur ab der v. 4). zum mii-tool unter mdk gibt es hier schon mehrere threads - einfach mal mii in die suche eintippen - los geht`s. danach sollte dein netz laufen, und wahrscheinlich funktioniert dann auch ping - wenn nicht, oder wenn du das mii-tool schon deaktiviert hast, bitte nochmal melden.

@ continuum, die boardgötter, und streetch:

die einrichtung von nat ist offentsichtlich immer ein schwieriges thema, wohl auch weil das englisch-sprachige handbuch nicht unbedingt von allen gelesen wird - deshalb sollte man vielleicht mal einen festen topic oder ähnliches anlegen, oder vielleicht eine eigene rubrik artikel oder so schaffen - nicht das ich den einzelbemühungen einiger fleißiger den schneid abkaufen will - aber eine über das forum verlinkte artikelsammlung würde wahrscheinlich vielen helfen (ich muss auch nicht unbedingt dadurch guru werden, daß ich dieselbe frage 300 mal beantworte ) :wink:

mfg

looping


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste