Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Fehlermeldung: Not enough reserved memory

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 1
Registriert: 27.08.2003, 11:34

Fehlermeldung: Not enough reserved memory

Beitragvon dennis23 » 27.08.2003, 13:30

Hallo! ich bin neuling bei Linux und VMware

Ich habe auf SuSE 8.2 VMware 4.0 nach unzähligen Versuchen geschaft VMware ohne fehlermeldungen zu installieren.
Habe auch eine neue virtuelle maschine konfiguriert ( XP und Win 98 ), wenn ich aber dann power on mache kommen dann einige Fehlermeldungen:
1: The MS Win XP product activation featute creates a key based on the virtual hardware.....
2: It appears that other virtual machines are running......
3: Not enough reserved memory is available to power on this virtual machine....
4: It appears that a previous instance of VMware software has exited abnormally without removing lock file /home/username/vmware/...... .vmdk WRITELOCK

dannach wird das Programm beendet und auf der Konsole steht dann Speicherzugriffsfehler.

Was bedeutet jetzt das ganze und was kann ich da machen??

für eure hilfe danke ich schon im voraus!!

Gruß

Dennis

fehlermeldung

Beitragvon Gast » 27.08.2003, 13:41

achso, habe noch was vergesse:
habe eigentlich genug Arbeitsspeicherplatz freigegeben: mir wurde empfohlen 320MB freizugeben, habe ich auch gemacht.......


Gruß

Dennis

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.08.2003, 14:24

Hi
zu 1: ist nur eine Warnung - wenn man einem GastXP staendig wechselnde virt. Hardware gibt zB. mal 256MB RAM mal 512MB RAM
kann es schnell passieren , das man das XP neu aktivieren muss.
Deshalb bei XP oder 2003 die Hardware am besten so vergeben wie sie bleiben soll.
zu 2: wenn du fuer gewisse Aktionen sehr viel Wert auf supergenaues Timing legst, sollst du den Anweisungen des Links folgen.
zu 3: wenn du ein XP mit 256MB RAM offen hast kannst du kein 98 mit 128MB RAM meht starten.
zu 4: deine Maschine ist beim letzten Mal nicht ordentlich beendet worden.
- entweder hast du das VMware Fenster einfach gekillt oder dein ganzer Host ist abgeschmiert. - Das hat in diesem Fall nichts mit Windowsproblemen zu tun.
Uebrigens sind 320MB freigegebener Speicher fuer VMware eher wenig.
Gruss Continuum

Beitragvon Gast » 28.08.2003, 13:48

Hallo!
Danke Continuum dass du die mühe gemacht hast und mir geantwortet hast!

Es könnte sein, dass 320 MB zu wenig ist aber es soll ja damit trotzdem funktionieren, oder?

das mit dem punkt 4: das Programm wird nach diesen Meldungen immer abgebrochen, auf der Konsole habe ich dann immer die Meldung Speicherzugriffsfehler ( unter Linux). Habe den Rechner auch neugestartet und das Programm auch, aber bei Linux hilft es dann eigentlich wenig ;-) kommen aufjedenfall immer wieder die selben fehlermeldungen

habe nochmals eine virtuelle machine mit win2000 erstellt, kommt immer der gleiche mist raus! ;-)

was kann ich denn noch machen??
kann mir einer helfen??

Danke!

Dennis

Beitragvon dennis2 » 28.08.2003, 14:42

Hallo! Das Problem habe ich jetzt beseitigt! ;-)

Es lag an dem APIC. Ich habe den bei grub eingefügt und jetzt läuft alles wunderbar!!

Trotzdem Danke für eure mühe!! ;-)

Gruß

Dennis

Beitragvon Gast » 06.09.2003, 12:49

was ist apic?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.09.2003, 15:17

Hi
du kannst mit acpi-unterstuetzung -advanced configuration and power interface - booten oder auch nicht.
Kann als Bootoption bei Lilo oder Grub angegeben werden. Achtung: evtl. muss im Bios kontrolliert werden, ob diese Funktion ueberhaupt aktiviert ist.
Gruss Continuum


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste