Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Probleme mit Fullscreen Modus im linux guest

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Probleme mit Fullscreen Modus im linux guest

Beitragvon siegol » 01.11.2002, 11:15

Habe als Host-OS ein Suse 8.0 (Auflösung 800x600) installiert, und als Guest-OS Win98, WinXP und RedHat 8.0.
Vmware-tools sind überall installiert, keine Probleme im Fullscreen-Modus unter den Win... Guests.
Jedoch beim RedHat-Guest erhielt ich nach erfolgreicher Installation der Vmware-Tools keinen richtigen "Fullscreen". Der Fullscreen Modus funktioniert, jedoch erhalte ich als Ergebnis eine kleiner Auflösung, ca 640x480, mit schwarzem Rand.
Ich hoffe, dieses Problem verständlich dargestellt zu haben.

Wer kennt dieses Problem????

Thanks, siegol.

Beitragvon Gast » 01.11.2002, 11:38

Welche Auflösung hast Du denn im RH eingestellt?

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 01.11.2002, 11:46

Auch 800x600, als Treiber ist "vmware" korrekt gelistet.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 01.11.2002, 12:02

Ergänzung:
Habe soeben ein Mandrake 9.0 fertiginstalliert, Vmware-tools rein, X-Server mit Aufl. 800x600 konfiguriert, und als Resultat die gleiche ungenügende Auflösung mit dem schwarzen Rand im Fullscreen erhalten.
Verwende Workstation 3.2.

!!!!!!!! Irgendwas mache ich anscheinend generell falsch ?????????

Beitragvon Gast » 01.11.2002, 12:06

Welchen X Server benutzt Du? XFree86 sollte eigentlich ohne Probleme funktionieren.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 01.11.2002, 12:17

XFree86 Version 4

Beitragvon Gast » 01.11.2002, 12:28

Wird das RH denn mit 800x640 angezeigt, wenn Du es im Fenster laufen lässt? Wenn es auch da nur mit 640x480 läuft, gibt es wohl einen "Fehler" in der XFree-Konfiguration. Wie ist den die Reihenfolge, in der XFree die Modi einzustellen versucht? Wenn da der 640er vor dem 800er steht, bleibt XFree bei dem 640er.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 01.11.2002, 12:32

Versuche jetzt nochmal die X-server zu konfigurieren. Melde mich später wieder.

Danke einstweilen.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 03.11.2002, 17:33

Nochmal alles von vorne:

Host-OS: Suse Linux 8.0 mit Workstation 3.2.0 build-2230,
Monitorauflösung 800x600
Guest-OS: RedHat 8.0, Mandrake 9.0,Win98, u.v.m...........

Die Vmware-tools sind überall installiert!

Win 98 als Guest funktioniert einwandfrei mit allen Optionen.

!!!! Aber bei allen installierten Linux-Guest-OS erscheint im Fullscreen-Modus die kleinere Auflösung (ca. 640x480) mit dem schwarzen Rand außenherum, auch nachdem ich die X-Server neu konfiguriert habe.
z.B. XF86Config-4 bei Mandrake:
Inder Section "Screen", Subsection "Display" sind die Modes so dargestellt:
modes "800x600" "640x480".
Gehe ich falsch in der Annahme, daß demnach auch die erste Auflösung automatisch nach dem booten erscheinen müßte?

Wer wiß Rat??
Vielen Dank im voraus.

Beitragvon Gast » 03.11.2002, 17:51

Eigentlich ja... Mit Welcher Grafikkarte hast Du XFree konfiguriert?

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 03.11.2002, 18:02

Habe 3 Grafikkarten: Nvidia Geforce2 mx400(AGP), S3 Virge DX, Nvidia Vanta.

Auf dem Monitor mit der Geforce läuft Vmware.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 03.11.2002, 18:10

Hurra, ich glaub ich hab's.
In der XF86Config-4 unter den Modelines habe ich keinen Eintrag mit:
ModeLine "800x600" .....................................................
sondern nur
ModeLine "756x576"......................................................
Habe nun den Modes in der Section "Screen" ein "756x576" vorangesetzt, X-Server neu gestartet, und der schwarze Rand wurde schon viel kleiner.
Werde nun versuchen eine passende ModeLine für meine 800er Auflösung zu stricken. Weiß zwar noch nicht genau wie, aber das dürfte ja nur ein kleines Problem sein.

Vielen Dank an alle,
siegol

Beitragvon Gast » 03.11.2002, 18:11

... ich meinte, welche Grafikkarte Du bei der XFree-Konfig angegeben hast.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 03.11.2002, 18:17

Die Vmware Grafikkarte, glaube die genaue Bezeichnung lautet "Vmware virtual video card" und irgendwas mit "405".

Beitragvon Gast » 03.11.2002, 18:27

Ich habe mal bei mir nachgeschaut (VMware 3.0). Dort wird immer die "VMware SVGA II" benutzt...

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 03.11.2002, 18:42

Unter Win98-Guest habe ich den gleichen Eintrag wie Du, aber unter Linux als Guest habe ich PCI SVGA (FIFO) und als Modul die vorher genannten Beichnungen.
Und das mit den Modelines scheint doch nicht so einfach zu sein, habe noch kein vernünftiges Resultat. Der X-Server krallt sich nach wie vor die 480er Auflösung.
Habe eine Modeline aus der anderen von XFdrake erstellten XF86Config (ohne "-4") rüberkopiert, mag er aber nicht.

Beitragvon Gast » 03.11.2002, 18:49

Ich denke, das ist weniger ein Vmware- als ein Mandrake-Problem.
Schau doch mal hier: http://forum.winner.de/forumdisplay.php?forumid=15 vorbei.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 03.11.2002, 18:51

Danke, ist nur seltsam, daß ich unter Suse und RedHat die gleichen Probleme habe.

Beitragvon Gast » 03.11.2002, 18:53

? Oops...

Also, dieses Problem ist mir noch nicht untergekommen, aber man lernt ja nie aus... BTW, welche Version von Vmware benutzt Du?

Member
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2002, 09:13

Beitragvon siegol » 03.11.2002, 19:00

Workstation 3.2.
Vermute, daß der Vmware Grafiktreiber der 3.2 evtl. zu kleine Modelines generieren laßt, denn ich habe bisher in noch keiner XF86Config unter verschiedenen Linux-OS auf meinem Kasten eine 756er Auflösung gesehen??? Aber dann hätten doch viele dieses Problem.

Beitragvon Gast » 04.11.2002, 03:12

Stimmt. Seltsam ist das schon... Mal beim VMware - Support nachgefragt?

Beitragvon zERoC » 07.11.2002, 15:09

also bei Host: winXP Gast: Suse8.1 löst man das problem wie folgt:

installation von suse8.1 im txt-mode (hierbei wird noch der vmware-treiber mit der geringeren auflösung automatisch gefunden), nach der installation die vmware-tools installieren. als root anmelden, sax2 starten, den anderen treiber aus der liste auwählen (ev. ist dieser sogar schon vorher gelistet, ka....es ist der mit der gleichen bezeichnung und der höheren zahl hinten drann, gelistet unter vmware als hersteller :d), dann die konfiguration vornehmen. abhängig vom hostsystem werden auflösungen von 640x480 - 1600 x 1200 x 24bit unterstützt. 3D beschleunigung wird nicht unterstützt.

da es keine genaue dukumentation, über die einrichtung der monitoreinstellungen gibt, habe ich einen stadard VESA (auflösung= gast system) ( bildwiederholerate= konfiguration des hostsystems) gewählt.

bei mir: 1024x768@75Hz

so läuft es sauber und vorallem schön fix.. :d

Beitragvon Gast » 16.01.2003, 12:26

[quote="siegol"]Unter Win98-Guest habe ich den gleichen Eintrag wie Du, aber unter Linux als Guest habe ich PCI SVGA (FIFO) und als Modul die vorher genannten Beichnungen.
Und das mit den Modelines scheint doch nicht so einfach zu sein, habe noch kein vernünftiges Resultat. Der X-Server krallt sich nach wie vor die 480er Auflösung.
Habe eine Modeline aus der anderen von XFdrake erstellten XF86Config (ohne "-4") rüberkopiert, mag er aber nicht.[/quote


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast