Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 185
Registriert: 01.06.2007, 11:40

WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon diwoma » 11.01.2018, 11:53

Hi,
nachdem ich meine WS 14 gestartet habe, wurde mir ein Update auf 14.1.1 angeboten, welches ich gleich mal installiert habe.
Nach dem üblichen Reboot des Hosts habe ich die WS wieder gestartet und eine VM mit WIN10 gestartet.
Die Maschine ist hochgekommen und hat dann automatisch die neuen VMTools installiert.
Nach der Installation der Tools und dem üblichen Neustart der VM bootet die VM aber nicht mehr durch.

Kurz nach dem erscheinen des Windows-Logo und dem Boot-Kringel wird der Bildschirm plötzlich schwarz (so als ob der Login-Screen kommen wollte), aber er bleibt schwarz und nichts rührt sich mehr. Kein Login, kein CTR-ALT-DEL erzeugt irgend eine Reaktion.
Das ist jetzt natürlich die Hölle, weil ich die VMTools auch nicht mehr deinstallieren oder updaten kann ohne Login.

Das Update auf 14.1.1 ist ziemlich neu und wohl als Fix gegen "Spectre" herausgekommen.
Nur wie bekomme ich das wieder weg?
Lieber einen "Spectre"-Bug als gar keine Maschine.

Experte
Beiträge: 1261
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon Supi » 11.01.2018, 12:22

Ist bei der VM “Accelerate 3D graphics" aktiv? Wenn nein, mal aktivieren.

Alternativ:
https://kb.vmware.com/s/article/2034627

Boot the virtual machine into Safe Mode.
In the Device Manager, change the driver for the VGA card to the standard MS VGA Driver.
Reboot the virtual machine.
Uninstall the wrong version of VMware tools.
Install the correct version of VMware tools.


Wobei Wrong bei Workstation ja nicht sein kann...

Ansonsten laufen in der VM aber auch die Tools vom ESXi... z.B. diese:
https://packages.vmware.com/tools/esx/6 ... index.html

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12105
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon Dayworker » 11.01.2018, 12:27

Genau dafür sind Snapshots da, damit man bei fehlgeschlagenen SW-Updates halt wieder zurück kommt. Ich beispielsweise halte überhaupt nichts davon, zeitgleich SW, Tools und v.HW-Version upzugraden. Den Zeitpunkt auf Automatic zu setzen, ist nicht nur bei Tools und v.HW-Version eine VMware-Unsitte. Das muß man umstellen.

Bei dir weiß man jetzt auch nicht, woran der Blackscreen genau liegt. Weil Win10 hat ja sicherlich bereits den Patch erhalten, lief das vor dem VMware-Update bereits problemlos? Falls ja, hat VMware bestimmt wieder mal entweder die Tools oder sogar die SW verbuggt. Mit etwas Glück kannst du die Tools im Abgesicherten Modus rauswerfen. Welche neuerlichen Verrenkungen dafür unter den letzten Win10-Versionen erforderlich sind, damit der Abgesicherte Modus startet, entzieht sich meiner Kenntnis. Eventuell muß die VM auch nur noch einmal sauber durchgebootet werden. Hast du in der VM eigentlich diesen Hybriden Modus inklu Fast-Start aktiviert oder fährt dein Win10 wie jeden vorherige OS beim Shutdown auch wirklich runter und verbleibt nicht im Ruhezustand?

Member
Beiträge: 185
Registriert: 01.06.2007, 11:40

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon diwoma » 11.01.2018, 13:16

Danke für Eure Antworten.
@Supi
3D-Bechleunigung war eingeschaltet, Abschalten hat aber nichts verbessert.
Boot into Safe Mode klingt wie ein Hohn in einer VM. Für Win10 bedeuted das, nach dem VMWare-Boot-Logo bis zum Windowslogo die Tasten STRG und F8 zu drücken, ich kann ja nicht mal sicher sein, dass die VM den Focus in diesem nur Bruchteile einer Sekunde dauerenden Zeitraum hat.

@DayWorker
Nachträglich ist man schlauer, aber ich wollte ja kein Update in der VM machen, deshalb auch kein Snapshot.
Die gesamte WS ist das letze Mal nach Erhalt der VM 14 gestartet worden, da war von CPU-Bugs noch keine Rede, deshalb: Nein - Win10 hatte kein Update, soweit ist es gar nicht gekommen.
Aber ich habe eine Sicherung des VM-Folders, den werde ich einspielen, und die VM-Tools nur manuell zulassen und starten. Wenn die Maschine mit den alten Tools dann hochfährt, dann kann ich an der Graphik herumspielen. Ich hoffe die WS 14.1.1 selbst spielt da noch mit.

Also normalerweise sollte WIN10 normal hinunterfahren, ich habe auch in den VM-Einstellungen nichts von einem Hybriden Modus gefunden.

Member
Beiträge: 185
Registriert: 01.06.2007, 11:40

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon diwoma » 11.01.2018, 13:31

So nach vielen Versuchen habe ich den Einstieg in den Safe-Mode geschafft.
Allerdings mit einem BSOD und der Meldung System_thread_exeption_not_handled

Kommt auch, wenn ich versuche von einer CD zu starten (von der man, glaube ich, auch in den Repair-Mode kommt).
Da hat's was, vielleicht liegt es nicht nur an den VM-Tools. Mal abwarten und keine Versuche mehr starten.

Im schlechtesten Fall werde ich wahrscheinlich die WS 14.1.1 entfernen und die alte 14.0 wieder aufsetzen müssen. Dazu noch die kopierten VM's

Experte
Beiträge: 1301
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon JustMe » 11.01.2018, 14:32

Die letzten Posts zusammenfassend koennten folgende Ratschlaege vielleicht hilfreich sein:

- Stelle in Deinen persoenlichen Einstellungen "bios.bootdelay = "5000" ein. Dann hast Du bei VM-Start aller VMs alle Zeit der Welt (ok, immerhin 5sec), um den Fensterfokus zu setzen, die Tastenkombinationen zu suchen usw. usf.
- Deaktiviere die automatische Aktualisierung der VMware-Tools. Dann hast Du wenigstens eine Chance festzustellen, ob die Probleme nun durch das Produkt-Update oder durch das Tools-Upgrade verursacht werden.
- Stelle Deine Windowse so ein, dass sie beim Auftreten einen BlueScreens NICHT automatisch neu starten. Das ist nur Microsoft's duemmliche Default-Einstellung fuer den Otto-Normal-User, gemaess der immer wieder festgestellten Beobachtung, dass ein Reboot (eines Windows-Systems) meistens gut tut. Es ist halt nur bei einer gezielten Fehlersuche aeusserst hinderlich.

Member
Beiträge: 185
Registriert: 01.06.2007, 11:40

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon diwoma » 11.01.2018, 15:45

Danke für die Info.
Das mit dem BootDelay hilft sicher beim SafeMode.
Ich nehme an, das muss ich in die *.vmx reinschreiben.

Experte
Beiträge: 1301
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon JustMe » 11.01.2018, 16:17

Dann wuerde es aber nur fuer die VM gelten, wo es in der .vmx drinsteht.
Wenn man die einzelnen VM-Konfigs nicht nach & nach bearbeiten moechte, schreibt man's halt wie erwaehnt in die persoenlichen Einstellungen, und dann gilt's fuer alle VMs.

Member
Beiträge: 185
Registriert: 01.06.2007, 11:40

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon diwoma » 11.01.2018, 17:31

Ja, mir reicht es jetzt für die VM, die Probleme macht. Alle anderen sollen weiterhin schnell starten, wenn keine Probleme vorhanden sind.
Ausserdem muss ich zugeben, in den ganzen Menüs keinen Eintrag für "persönliche Einstellungen" gefunden habe, wo ich die BootDelayTime hätte einstellen können.

Experte
Beiträge: 1301
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon JustMe » 13.01.2018, 10:41

Naja, die 5sec machen zumindest fuer mich keinen Unterschied zwischen "schnell" und "langsam". Wem das noch zuviel sein sollte, der kann aber auch den Timer noch durch Druecken von "Enter" abbrechen. Aber hey, "chacun à son goût".

Diese Einstellung ist auch nix fuer Maus-Klicker; im Menue findet man sie nicht. Wenn man sich aber mal eine vmware.log anschaut, stellt man fest wie haenderingend so ein Workstation [Player|Pro] diverse Orte auf der Platte (meist erfolglos) nach Konfigurationsdateien absucht. Bei mir steht die Zeile, sogar mit dem Maximum von 10sec, z.B. in "C:\ProgramData\VMware\VMware Workstation\settings.ini".

Member
Beiträge: 185
Registriert: 01.06.2007, 11:40

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon diwoma » 15.01.2018, 16:29

Kurzes Update:
Ich habe das Verzeichnis aus der Sicherung wieder hergestellt, das automatische Update abgeschaltet und die VM gestartet.
Sie ist normal hochgefahren.

Dann habe ich die angebotenen Windows Updates eingespielt und neu gestartet.
Ist normal hochgefahren.

Dann habe ich den bestehenden Snapshot konsolidiert (habe darauf vergessen) und habe neu gestartet.
Ist normal hochgefahren.

Dann habe ich einen neuen Snapshot (für Tools-Update) erstellt und neu gestartet.
Ist normal hochgefahren.

Dann habe ich das Update der VMTools gestartet.
Ab dem Zeitpunkt, an dem er geschrieben hat, dass er die Graphik-Treiber updated, ist der BS scwarz geworden und auch geblieben.
Also verträgt sich anscheinend der SVGA-3D-Treiber nicht mehr mit meinem System.
Also muss ich ohne VMTools-Ugrade leben. Ich werde aber trotzdem ab und zu mal probieren.
Aber nie mehr ohne Snapshot. :)

Danke für Eure Hilfe.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12105
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon Dayworker » 16.01.2018, 08:02

Nie mehr ohne Snapshot eindeutig JA, aber zur Thematik Tools-Aktualisieren habe ich eine andere Einstellung. Wenn die VM bisher mit der alten Tools-Version gelaufen ist, ich keine Fehler darin festgestellt habe und auch keine Sicherheitsprobleme bekannt geworden sind, laß ich die Version einfach weiterlaufen. Mehr als rudimentäre Grafikfunktionen an die Host-GPU auslagern erfolgt doch sowieso nicht und wer dem täglichen Update-Wahn bei nVidia/AMD unterliegt oder sogar irgendwelche Beta-Versionen einspielt, um Game XYZ ohne Bildfehler zocken zu können, ist mit der WS eh auf dem falschen Dampfer gelandet. Die einzig wirklich aktuelleren Tools habe ich nur noch bei Linux, da werden die Open-VM-Tools per Meta-Paket durch die Distribution regelmäßig passend zum laufenden Kernel aktualisiert. Dadurch fallen etwaige Probleme sehr schnell auf. Das ist bei Windows speziell bei Win10 nicht der Fall. Da kann echt jedes M$-Update alles über den Haufen werfen und die halbjährlichen neuen OS-Versionen sorgen für zusätzlichen Aufwand.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11071
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon irix » 17.01.2018, 13:12

Sind nicht die Tools in Version 10.2 erschienen? Lade halt mal manuell herunter und installiere die.

Ich persoenlich bin nicht so der Freund von alten Softwarestaenden. Aber ja.... oftgenug hat es weh getan und das moechte ich auch nicht abstreiten.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 185
Registriert: 01.06.2007, 11:40

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon diwoma » 17.01.2018, 14:04

@dayworker
Nun, ich habe mir nie viel Gedanken über die Tools Gedanken gemacht in der Annahme: Neue Version WS, automatisch neue Version Tools installieren, die dazu passen.

@irix
Da kommen wir wieder ins "Eingemachte" :grin:
Normalerweise wird die Tool-Installation als CD ins Laufwerk gebunden und gestartet.
So weiss ich ja nicht einmal, welche Version das ist.
Wenn ich nun die 10.2 lade, ist das ein Verzeichnis mit einem Setup, das ich in den Client kopieren muss, oder eine CD die ich im Host halte und zum Client attach'e?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11071
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon irix » 17.01.2018, 14:29

Version 10.2.0
Release Date 2017-12-14
Type Drivers & Tools

Sind diverse Formate bzw. Gezippt und *.exe. Herunterladen und in das GuestOS bringen per Copy&Paste wenn man RDP hat bzw. auf ein Share legen und dann installieren. Natuerlich vorher einen Snapshot machen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 185
Registriert: 01.06.2007, 11:40

Re: WS 14.1.1 -> Win 10 VM startet nicht mehr

Beitragvon diwoma » 18.01.2018, 10:48

Danke für die Info.
Die Version, die ich gefunden habe ist die Version 10.2.0-7259539 vom 30.11.2017
Und die war schon im Update WS 14.1.1 vom 9.1.2018 dabei, was anscheinend die Probleme verursacht hat.

Und ja, ich bin jetzt gewarnt. Ein Snapshot wird jetzt immer gemacht :grin: :grin:


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast